The Motley Fool

Shopify-Aktie korrigiert 16,3 %: Buy the Dip?

Foto: Getty Images

Die Aktie von Shopify (WKN: A14TJP) hat in den letzten Wochen wieder etwas nachgegeben. Seit dem Zwischenhoch bei ca. 950 Euro kam wieder etwas mehr Volatilität in die Aktie. Gemessen an einem derzeitigen Kursniveau von 795,00 Euro (23.09.2020, maßgeblich für alle Kurse) haben die Anteilsscheine dieser E-Commerce-Aktie rund 16,3 % eingebüßt.

Aber, was ist Shopify damit auf dem aktuellen Kurs- und Bewertungsniveau? Ein Kauf? Eine spannende Frage, der wir heute etwas genauer auf den Grund gehen wollen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wachstum & Bewertung im Blick

Eines steht jedenfalls fest: Hinter der Aktie von Shopify steckt nicht nur eine intakte Wachstumsgeschichte. Nein, sondern zugleich auch eine, die sich in den letzten Monaten und Quartalen sogar noch beschleunigt hat. Alleine im letzten Quartal kletterte der Umsatz im Jahresvergleich um 97 % auf 714,3 Mio. US-Dollar. Die treibende Kraft dieses Umsatzanstiegs sind erneut die Merchant Solutions gewesen, die im Jahresvergleich ein Wachstum von 148 % auf inzwischen über 517 Mio. US-Dollar verzeichnet haben. Damit steht dieser Geschäftsbereich für rund 72 % der Umsätze von Shopify ein.

Wie auch immer: Shopify zeigt damit, dass das Unternehmen ein klarer Profiteur der Digitalisierung und des Megatrends E-Commerce ist. Wie auch CEO Tobi Lütke im Rahmen dieses Quartalswerks schrieb, verändert sich die Welt gerade jetzt in einem rasanten Tempo. Shopify sieht sich dabei jedoch ideal positioniert, um wachsen zu können. Eben so stark, wie man es im letzten Quartal ein weiteres Mal gesehen hat.

Mit der kleineren Korrektur ist auch die fundamentale Bewertung jedenfalls wieder etwas zurückgekommen, die zeitweise sehr ambitioniert gewesen ist. Mit einer derzeitigen Marktkapitalisierung von 111,7 Mrd. US-Dollar bleibt Shopify jedoch ein Schwergewicht an der Börse. Gemessen an dem zuletzt ausgewiesenen Quartalsumsatz von 714,3 Mio. US-Dollar beläuft sich das Kurs-Umsatz-Verhältnis sogar noch immer auf 39. Für einen solchen Large-Cap-Konzern alles andere als eine preiswerte Bewertung.

Shopify: Ist die Vision das Premium wert …?

Die jetzt relevantere Fragestellung ist allerdings, ob die Vision hinter Shopify eine solche Premium-Bewertung wert ist. Keine Frage: Das Geschäftsmodell von Shopify ist jedenfalls disruptiv und innovativ zugleich. Das Unternehmen, beziehungsweise die Plattform, profitiert überproportional von der Digitalisierung des Handels. Möglicherweise auch davon, dass sich vermehrt stationäre Händler jetzt möglicherweise ein Online-Äquivalent suchen, mit deren Hilfe sie in Zeiten von COVID-19 ihre Waren weiterhin feilbieten können. Oder sogar darüber hinaus.

Shopify muss sich dadurch selbst nicht mit anderen Branchengrößen wie Amazon messen. Nein, sondern bloß die Händler auf der Shopify-Plattform. Dabei profitiert der E-Commerce-Anbieter einerseits von den Basisleistungen. Aber eben auch von anderen Mehrwertdiensten, die mehr Komfort und Service versprechen. Ein spannendes und weiterhin skalierbares Geschäftsmodell, das mit dem Netzwerk an Händlern konsequent ausgebaut werden kann.

Trotzdem: Die Bewertung von Shopify mag aufgrund dieses Ansatzes ein gewisses Premium verdient haben. Aber das 39-Fache der Umsätze ist alles andere als preiswert. Zumal sich dieser Wert auf die letzten Quartalsumsätze bezieht. Shopify dürfte einige Zeit und ein konsequent starkes und beständig hohes Wachstum benötigen, um in dieses Bewertungsmaß hineinzuwachsen.

Vielleicht besser Watchlist …?

Die Aktie von Shopify ist bei mir daher auf der Watchlist. Das Geschäftsmodell ist definitiv innovativ und für den E-Commerce in dieser Größenordnung einzigartig. Der Ansatz dürfte mittel- bis langfristig Treiber des Erfolgs sein. Für einen Neueinstieg ist mir jedoch momentan noch das Bewertungsrisiko zu hoch. Da warte ich lieber, ob ich irgendwann einmal noch günstiger an ein paar Anteilsscheine dieses spannenden und zuletzt wirklich wachstumsstarken Unternehmens herankomme.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Shopify.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!