The Motley Fool

TUI-Aktie mit Kapitalerhöhung: Das müssen Investoren jetzt wissen!

Foto: The Motley Fool

Die Aktie von TUI (WKN: TUAG00) steht weiterhin vor einer schwierigen Zeit. Mehrere Reiseziele haben zuletzt erklärt, dass sie für Urlauber faktisch kaum zugänglich sind. Das zeigt, dass die Hoffnung auf eine zufriedenstellendere Herbstsaison schwierig werden könnte. Auch wenn es selbst für diese These einige Anhaltspunkte geben könnte, die zuletzt diskutiert worden sind.

Zwischenzeitlich ging es für TUI um das nackte Überleben. Alleine im zweiten Quartal und in der Hochphase der COVID-19-Epidemie sind die Umsätze um über 98 % eingebrochen. Das Management von TUI hat sich zwar Liquiditätshilfen gesichert. Trotzdem zeigt der Ausblick, dass ein Wettlauf mit der Zeit beginnen könnte.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Das Management hat jetzt jedenfalls einen weiteren Schritt verkündet, der das Überleben sichern soll: eine Kapitalerhöhung. Schauen wir im Folgenden einmal, was Investoren wissen müssen. Sowie, welche Differenzierung für die Investitionsthese mehr und mehr von entscheidender Bedeutung sein dürfte.

TUI & Kapitalerhöhung: Die Details

Wie das Handelsblatt zunächst berichtet hat, ist eine Kapitalerhöhung bei TUI augenscheinlich ausgemachte Sache. Lange Zeit ist im Vorfeld über einen solchen Schritt spekuliert worden. Jetzt scheinen sich die Anzeichen jedenfalls zu verdichten. Beziehungsweise sogar zu bestätigen.

Demnach plane TUI, im Rahmen einer Kapitalerhöhung einen Betrag zwischen 700 Mio. Euro und 1 Mrd. Euro einzunehmen. Klingt in Anbetracht der Kreditsumme von zuletzt 3 Mrd. Euro wenig? Zu bedenken gilt allerdings, dass das gesamte Reiseunternehmen lediglich noch knapp über 2 Mrd. Euro (16.09.2020, maßgeblich für alle Kurse und Bewertungen) wert ist. Sprich: Durch eine Kapitalerhöhung könnte eine ordentliche Verwässerung auf die Investoren zukommen. Entsprechend hat die Aktie in ihrer ersten Reaktion nachgegeben. Wenn auch vergleichsweise verhalten.

Bis Ende September sollen weitere Details zu dem geplanten Schritt bekannt gegeben werden. Wofür die Mittel benötigt werden, ist indes klar: Die operativen Probleme, die zuletzt zu einem Verlust von 1,45 Mrd. Euro geführt haben, wollen schließlich kompensiert werden. Mit weiteren finanziellen Mitteln könnte diesem Ziel durchaus Rechnung getragen werden.

Es geht ums Überleben, nicht um Renditen!

Auch dieser Schritt zeigt für mich eine Sache sehr deutlich: TUI kämpft in Anbetracht der Probleme, ausgelöst durch die Epidemie, weiterhin um das Überleben. Eine wichtige Erkenntnis für alle Foolishen und unternehmensorientierten Investoren, die jetzt von großer Bedeutung sein dürfte.

Investoren, die auf Rendite hoffen, dürften nämlich weiterhin leer ausgehen. Unternehmensorientiert gilt es zunächst einmal die Zukunft zu retten, ehe man wieder über ein operatives Geschäft, Gewinne und Renditen nachdenken kann. Einerseits ist der milliardenschwere Kredit eine Bremse künftiger Ergebnisse. Durch die signifikante Kapitalerhöhung dürften die potenziellen (oder hypothetischen?) künftigen Gewinne noch durch deutlich mehr Anteile geteilt werden. Auch dadurch zeigt sich: Es existiert echt wenig Raum für Rendite.

Das ist die wichtige Unterscheidung, die Foolishe Investoren hier jetzt erkennen sollten. Das könnte ein Grund sein, weshalb man eher skeptisch auf die Aktie von TUI blicken sollte. Beziehungsweise auf die Zukunft, die mehr und mehr vernebelt und verwässert wird.

TUI-Aktie: Für mich heißt es Finger weg!

Ich jedenfalls bleibe der TUI-Aktie weiterhin fern. Die Kapitalerhöhung ist ein weiterer Indikator, der die Probleme offenbart. Der Liquiditätsverbrauch ist hoch und der Turnaround könnte auf sich warten lassen. Das könnte ein schwieriges Umfeld für Foolishe Investoren sein.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!