The Motley Fool

Kann die Aktie von Royal Dutch Shell jemals wieder über 20 € klettern?

Foto: The Motley Fool

Die B-Aktie von Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S) notiert gegenwärtig auf einem Aktienkursniveau von 11,10 Euro (17.09.2020, maßgeblich für alle Kurse). Die alten Bestwerte jenseits der 20-Euro-Marke sowie der 30-Euro-Marke sind inzwischen weit entfernt. Tatsächlich würde ein Anstieg bis auf 20 Euro ausgehend vom derzeitigen Kursplus einer Performance von knapp über 80 % entsprechen. Das könnte definitiv eine spannende Performance sein.

Aber wie wahrscheinlich ist es, dass die Aktie von Royal Dutch Shell ein solches Kursniveau kurz-, mittel- oder auch langfristig noch einmal erreichen kann? Eine spannende Frage, der wir heute etwas näher auf den Grund gehen wollen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die fundamentale Bewertung

Ein erster Blickwinkel, der eine entscheidende Rolle spielen dürfte, ist zunächst natürlich die fundamentale Bewertung. Aber: Gibt es in Anbetracht der operativen Schwierigkeiten, die teilweise auf den Ölmarkt zurückzuführen sind, eigentlich noch Kennzahlen, die jetzt relevant sind? Ja, definitiv. Ein paar sind noch vorhanden.

Neben der Dividendenrendite, die derzeit bei ca. 4,9 % liegt, ist es vor allem das Kurs-Buchwert-Verhältnis, das ein wertvoller Indikator sein könnte. Und möglicherweise jetzt auf eine Unterbewertung hindeutet: Die Aktie von Royal Dutch Shell kam per Ende des Jahres 2019 auf einen Buchwert je Aktie von umgerechnet 20,48 Euro. Sprich: Der Buchwert je Aktie könnte ein Indikator dafür sein, dass die Aktie von Royal Dutch Shell sich früher oder später ihrem inneren Wert nähert.

Trotzdem sollten Foolishe Investoren eines bedenken: Der innere Wert dürfte durch die Verluste des ersten Halbjahres 2020 noch moderat sinken. Das zeigt: Die Marke von 20 Euro könnte inzwischen etwas weiter entfernt liegen. Zumindest, wenn es nach dem inneren Wert und der fundamentalen Bewertung geht.

Der Markt wird sich bessern müssen

Damit sich die Aktie von Royal Dutch Shell jedoch ihrem inneren Wert nähert, wird sich der Markt verändern und der operative Erfolg zurückkehren müssen. Der britisch-niederländische Öl- und Erdgaskonzern kämpft schließlich mit weiterhin niedrigen Preisen. Immerhin, mit einem Barrelpreis von ca. 40 US-Dollar je Fass Brent ist der Markt inzwischen ein wenig entspannter. Trotzdem sind auch hier die besseren Tage mit über 50 US-Dollar je Barrel Brent in weiter Ferne.

Der Markt ist nicht mehr im Gleichgewicht. Die Nachfrage ist ein signifikantes Problem. Die OPEC+ stützt zwar den Markt mit Förderkürzungen. Trotzdem zeigen die derzeitigen Maßnahmen bloß begrenzte Wirkung. Die US-Schieferölproduzenten und auch erste OPEC-Mitglieder sind in Lauerstellung, um die Produktion möglicherweise anzuheben. Das zeigt, dass das Umfeld definitiv rau bleibt.

Gewinne für Royal Dutch Shell scheinen daher möglich. Allerdings bloß in begrenztem Umfang. Immerhin: Mit milliardenschweren Investitionen in Elektrizität könnte der britisch-niederländische Konzern die Abhängigkeit vom schwarzen Gold abschütteln. Sowie auch vom Erdgas. Allerdings dürfte es dauern, bis Investoren die Früchte dieser Investitionen ernten können.

Royal Dutch Shell: Kursziel 20 Euro?

Keine Frage: Die Aktie von Royal Dutch Shell könnte jetzt vergleichsweise preiswert bewertet sein. Trotzdem sollten Investoren die Risiken des Marktes würdigen und die weiteren Aussichten. Gründe für Optimismus zu finden könnte dabei ein schwieriges Unterfangen werden.

Mittel- bis langfristig und mit dem Konzernumbau und in einer profitableren Frage könnte der innere Wert ein Kursziel sein. Bis zu einem Aktienkurs von 20 Euro scheint der Weg jedoch vergleichsweise lang zu sein.

Corona-Unsicherheiten: Aktienmarktschwankungen als Chance!

Wer richtig vorbereitet ist, für den sind Volatilität und Crashs eine großartige Chance. Es gibt nur ein paar einfache Grundlagen zu beachten.

Welche das sind, findest du in unserem kurzen, übersichtlichen und komplett kostenfreien Sonderbericht.

Vincent besitzt Aktien von Royal Dutch Shell. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!