The Motley Fool

Ist Starbucks eine Aktie für dividendenorientierte Investoren?

Viele von uns sind zu Beginn des Arbeitstages auf eine köstliche Tasse heißen Kaffee angewiesen. Starbucks (WKN: 884437) leistet großartige Arbeit, um diese tägliche Dosis Koffein zusammen mit einer wachsenden Auswahl an Lebensmitteln zum Frühstück und Mittagessen zu servieren. Was vielen Anlegern vielleicht nicht bewusst ist, ist, dass das Unternehmen auch beständige Quartalsdividenden ausschüttet.

Bei der Suche nach einer großartigen Dividendenaktie gibt es einige wichtige Aspekte zu beachten. Der erste ist natürlich das Wachstum des zugrunde liegenden Geschäfts. Dividenden neigen dazu, parallel zu den Kerngeschäften des Unternehmens zu wachsen, und du kannst im Idealfall das Beste aus beiden Welten bekommen: einen steigenden Aktienkurs und ein passives Einkommen, das auf dein Bankkonto fließt. Ein weiterer Aspekt ist die Dividendenrendite, also der Ertrag der Dividenden auf der Grundlage des Kaufpreises der Aktien.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Besitzt Starbucks die Eigenschaften einer großartigen Dividendenaktie? Finden wir es heraus.

Eine Geschichte des beständigen Free Cashflows

Das folgende Diagramm zeigt die jährliche Erzeugung von Starbucks Free Cashflow seit 2012. Der Free Cashflow stellt den operativen Cashflow dar, der durch die Kernaktivitäten eines Unternehmens generiert wird, abzüglich der notwendigen Investitionsausgaben.

Von 2012 bis 2019 erwirtschaftete das Unternehmen in nur einem Jahr einen negativen Free Cashflow: 2014. Diese Beständigkeit der Erzeugung von Free Cashflow ist ein Segen für dividendenorientierte Investoren, denn sie beweist die Fähigkeit des Unternehmens, seine Dividendenzahlungen zu finanzieren. Und das selbst wenn es einen Teil seiner Gewinne für zukünftiges Wachstum reinvestiert.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2020 ist der Free Cashflow leicht negativ geworden. Denn Starbucks musste als Reaktion auf die Pandemie weltweit Geschäfte schließen. Abgesehen von diesem anormalen Jahr und 2014 hat Starbucks eine starke Erfolgsbilanz bei der Generierung des Free Cashflows vorzuweisen.

Wachsende Dividenden über die Jahre

Als Nächstes werden wir uns die Geschichte der Dividendenzahlungen von Starbucks ansehen. Das Unternehmen begann im Jahr 2010 mit der Auszahlung einer Dividende. Und wie du in der folgenden Tabelle sehen kannst, hat das Unternehmen seine Auszahlung stetig gesteigert. Seit 2012 hat sich die Dividende mit einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von 22,5 % mehr als vervierfacht. Und das Ausschüttungswachstum ist umso beeindruckender, wenn man bedenkt, dass Starbucks seine globale Präsenz im gleichen Zeitraum um 73 % mit über 13.000 neuen Standorten erweitert hat.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2020 hat Starbucks seine Quartalsdividende in Höhe von 0,41 Dollar beibehalten. Und das trotz der Schwere der Wirtschaftskrise und eines Nettoverlustes von 678 Millionen Dollar im dritten Quartal. Bei Ausschüttung von 1,64 USD pro Aktie in den letzten zwölf Monaten ergibt sich zur Abfassung dieses Artikels eine Aktienrendite von 1,9 %.

Eine sich entwickelnde Organisation

Ein letztes Kennzeichen einer großartigen Dividendenaktie ist die Fähigkeit, auch in Krisenzeiten weiterhin Dividenden auszuschütten. In dieser Hinsicht hat Starbucks eine bewundernswerte Leistung erbracht. CEO Kevin Johnson bemerkte während der letzten Telefonkonferenz, dass es eine „deutliche Beschleunigung der Zahl der Kunden gab, die die Starbucks-App heruntergeladen und Starbucks Rewards beigetreten sind, insgesamt drei Millionen im Quartal und 17 % mehr als im zweiten Quartal“.

Das Pendlerverhalten änderte sich während der Pandemie und die Kundennachfrage nach Drive-Through und Optionen zum Mitnehmen nahm zu. Daher konnte Starbucks 90 % seines Umsatzvolumens im dritten Quartal des Geschäftsjahres sowohl über Drive-Through- als auch über mobile Bestell- und Bezahloptionen abwickeln. Zur weiteren Anpassung an das neue kontaktlose Kundenverhalten entwickelt das Unternehmen innovative Ladenformate wie Starbucks Pickup und Abholung aus dem Auto (Curbside-Pickup).

Diese Entwicklung angesichts einer der größten Gesundheitskrisen des letzten Jahrhunderts hebt Starbucks von seiner Konkurrenz ab. Neue Starbucks-Pickup-Läden werden in städtischen Gebieten und innerhalb eines drei- bis fünfminütigen Fußweges von einem traditionellen Starbucks-Geschäft entfernt gebaut. Auf diese Weise wird den Kunden die Möglichkeit geboten, sowohl im Geschäft zu essen als es auch zum Mitnehmen zu bestellen. Das Management plant, 50 dieser Standorte in den nächsten 12 bis 18 Monaten zu entwickeln, mit dem Ziel, in drei bis fünf Jahren mehrere Hundert in den USA zu eröffnen. Bis zum Ende des laufenden Quartals werden 700 bis 1.000 Standorte für den Curbside-Pickup zur Verfügung stehen, was zur Steigerung der Kundenausgaben beitragen wird.

Darüber hinaus hat das Unternehmen im vergangenen Quartal netto fast 100 neue Geschäfte in China eröffnet, womit sich die Gesamtzahl auf über 4.400 Standorte erhöht, während das Land wieder zu normaleren Betriebsbedingungen zurückkehrt. Da die Virenfälle in der Region stark zurückgegangen sind, haben 99 % der Geschäfte in diesem Markt wieder geöffnet. Und 90 % werden zu den regulären Öffnungszeiten betrieben, während 70 % mit voller Bestuhlung operieren. Die Global Coffee Alliance von Starbucks mit Nestlé hat die Präsenz des Unternehmens im Bereich des Kaffees für zu Hause auf 53 Märkte ausgeweitet. Das Ziel ist, bis zum Ende des Geschäftsjahres 60 Märkte zu errichten.

Dividenden, die sich fortsetzen

Es ist fast sicher, dass Starbucks über die finanziellen Mittel verfügt, um diese Veränderungen durchzusetzen und die Aktionäre weiterhin mit vierteljährlichen Dividenden zu belohnen. Wenn sich die Bedingungen in den USA und weltweit zu normalisieren beginnen, kann das Unternehmen dann seine globalen Expansionspläne für Geschäfte wieder aufnehmen. Das daraus resultierende Wachstum und die soliden Cashflows sollten die Aktionäre zuversichtlich machen, dass die Dividenden auch weiterhin ausgezahlt werden.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Royston Yang besitzt Aktien von Starbucks. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Starbucks. The Motley Fool empfiehlt Aktien von Nestle und empfiehlt die folgenden Optionen: Short November 2020 $85 Calls auf Starbucks.

Dieser Artikel wurde von Royston Yang auf Englisch verfasst und wurde am 05.09.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!