The Motley Fool

Warren Buffetts Top-Tipps, um im Marktcrash reich zu werden

Warren Buffett, einer der größten Investoren der Welt, ist gerade 90 Jahre alt geworden. Er hat schon immer gerne Vermögen aufgebaut, indem er in einen Marktcrash investierte.

Marktzusammenbruch

Buffett hat nach dem Absturz im Frühjahr zur Überraschung vieler nicht mehr viele Käufe getätigt. Nachrichtenagenturen gaben jedoch bekannt, dass das Orakel von Omaha kürzlich in eine Reihe von japanischen Unternehmen investiert hat. Ich glaube, Buffett glaubt, dass es bald einen weiteren Börsencrash geben wird.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Im Moment befindet sich der berühmte Buffett-Indikator in der Nähe seiner Rekordhochs. Im Klartext bedeutet das, dass der Aktienmarkt viel mehr wert ist als das BIP. Dies ist im Fall der USA besonders offensichtlich. Darüber hinaus gibt es immer noch viel Unsicherheit über Covid-19. Aufgrund der aktuellen Wirtschaftskrise ist das Konsumniveau weltweit immer noch recht niedrig. Darüber hinaus gibt es weitere Gefahren, die ebenfalls zu einem Börsencrash führen könnten, darunter die Beziehungen zwischen den USA und China und die US-Wahlen.

Ich glaube also, dass ein Börsencrash bevorsteht. Deshalb sehe ich diese Ratschläge von Buffett gerade jetzt als besonders relevant an.

Ratschläge von Warren Buffett

1. Langfristig denken

Zunächst einmal investiert der Weise von Omaha immer langfristig. Das klingt vielleicht zu einfach. Aber hinter diesem Ansatz steckt eine starke Logik. Wenn du in ein Unternehmen mit einer hohen Bonität und einem starken Geschäftsmodell investierst, machst du einen klugen Schritt. Das Unternehmen, das du kaufst, sollte rentabel sein und Dividenden zahlen. Du kannst diese Dividenden reinvestieren und bei jedem möglichen Kurssturz weitere Aktien kaufen. In dieser Situation ist es sehr unwahrscheinlich, dass du Geld verlierst. Aber wenn dieses Unternehmen aus irgendeinem Grund bei den Anlegern im Moment nicht besonders beliebt ist, gerate nicht in Panik!

Buffett drückte es so aus: “Niemand kauft einen Bauernhof danach, ob er glaubt, dass es nächstes Jahr regnen wird. [Sie] kaufen ihn, weil sie denken, dass er über 10 oder 20 Jahre eine gute Investition ist”. Das bringt uns zum nächsten Tipp.

2. Ignoriere Marktbewegungen

In diesen Tagen erleben wir eine High-Tech-Rallye. Da wir alle zu Hause bleiben, interessieren wir uns natürlich für E-Commerce, Cloud-Technologien, Videospiele und verschiedene Abonnementdienste. Dies gibt Unternehmen wie Amazon, Netflix, Zoom und Microsoft Auftrieb. Andererseits sind einige Unternehmen mit langer Erfolgsgeschichte in diesem Jahr bisher rückläufig.

Laut Buffett: “Obwohl Märkte im Allgemeinen rational sind, tun sie gelegentlich verrückte Dinge. [Investoren brauchen] die Fähigkeit, um sowohl die Ängste oder den Enthusiasmus des Pöbels zu ignorieren als auch sich auf ein paar einfache Grundlagen zu konzentrieren… Die Bereitschaft, über einen längeren Zeitraum phantasielos – oder sogar dumm – auszusehen, ist ebenfalls unerlässlich”. Mit anderen Worten: “Beobachte den Markt nicht zu genau”.

3. Indexfonds kaufen

Um die Risiken zu minimieren, ist es ratsam, in einen Indexfonds zu investieren. Buffett empfahl immer den Kauf eines Fonds, der den S&P 500 Index nachbildet. Aber Anleger können ein sehr ähnliches Ergebnis erzielen, wenn sie in den FTSE 100 Index investieren. Dadurch könntest du die Risiken streuen und von der Erholung der Aktienmärkte profitieren.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Dieser Artikel wurde von Anna Sokolidou auf Englisch verfasst und am 02.09.2020 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. 

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Teresa Kersten, eine Angestellte von LinkedIn, einer Microsoft-Tochtergesellschaft, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

The Motley Fool UK besitzt Aktien von Amazon, Microsoft, Netflix und Zoom Video Communications und hat diese Unternehmen empfohlen. The Motley Fool UK empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2021 $85 Calls auf Microsoft, Short Januar 2021 $115 Calls auf Microsoft, Short Januar 2022 $1940 Calls auf Amazon und Long Januar 2022 $1920 Calls auf Amazon. 

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!