The Motley Fool

Bleib beim Wesentlichen: Apple ist Warren Buffetts Gamechanger (nicht Barrick Gold)

In den letzten Wochen und eigentlich seit der Veröffentlichung des letzten Portfolio-Updates von Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) hat sich vieles um eine Investition gedreht: Barrick Gold (WKN: 870450). Hat Warren Buffett seine Meinung etwa über das Edelmetall geändert? Eine Fragestellung, die sehr heiß diskutiert worden ist. Trotz eines vergleichsweise geringen Investitionsvolumens von lediglich rund 560 Mio. US-Dollar.

Das wiederum wirft weitere Fragen auf: Hat Warren Buffett überhaupt selbst investiert? Oder einer seiner beiden angestellten Vermögensverwalter? Die wenige Kommentierung könnte eher für Letzteres sprechen. Trotzdem glauben einige, dass es sich hierbei um eine innovative Investition handelt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Hm, innovativ. Wenn du mich fragst, hat es in den letzten Jahren nur eine wirklich innovative Investition bei Warren Buffett gegeben. Und zwar die in Apple (WKN: 865985). Schauen wir im Folgenden daher einmal, warum das der Paradigmenwechsel bei Berkshire Hathaway gewesen ist. Und zwar nicht bloß vom Volumen her.

Mit Apple kam die Wende!

Die Beteiligung an Apple können wir grundsätzlich als wirklichen Paradigmenwechsel anerkennen. Warren Buffett, der Investor, der Tech eigentlich scheut, hat zu guter Letzt doch noch beim Kultkonzern aus Cupertino zugegriffen. Wohl auch, weil ihn seine beiden rechten Hände Ted und Todd von der Qualität von Apple überzeugt haben.

Das führte in einem rasanten Tempo dazu, dass Warren Buffett Apple zu seiner größten Beteiligung aufgebaut hat. Durch einen erneut starken Riecher für Rendite ist der Kultkonzern aus Cupertino jetzt schließlich bei Berkshire Hathaway mehr als 130 Mrd. US-Dollar wert. Das entspricht Pi mal Daumen der Hälfte des börsennotierten Portfolios von Berkshire Hathaway.

Oder, anders ausgedrückt: Mit Apple kam die Wende. Berkshire Hathaway investierte nicht nur erstmals in eine Tech-Aktie. Nein, sondern Warren Buffett krempelte sein Portfolio derart stark um, dass eine Tech-Aktie die größte Beteiligung werden konnte. Und mehr als die Hälfte des Aktienportfolios auf sich vereint. Man könnte fast sagen, dass Berkshire Hathaway dadurch inzwischen eine Tech-Beteiligungsgesellschaft geworden ist.

Wer vor fünf oder zehn Jahren noch in das Portfolio von Buffett und Berkshire Hathaway geschaut hätte, der hätte eine solche Entwicklung vermutlich niemals für möglich gehalten. Das zeigt allerdings: Das Orakel von Omaha ist durchaus wandlungsfähig. Wobei das in Anbetracht der Kritik in den letzten Monaten ein wenig untergegangen zu sein schien.

Kommt ein weiterer Wandel?

Die spannende Frage ist jetzt für viele Investoren vermutlich: Kommt ein weiterer Wandel? Die Ausgangslage könnte jedenfalls interessanter denn je geworden sein. Mit weiterhin deutlich mehr als 100 Mrd. US-Dollar in Cash besitzt Warren Buffett jedenfalls langfristig das Potenzial, eine weitere Beteiligung einzugehen, die das Profil von Berkshire Hathaway verändern könnte. Es wird spannend zu sehen sein, wie das Geld eingesetzt wird.

Barrick Gold dürfte es jedenfalls nicht werden. Zumindest noch nicht. Wenn Warren Buffett nicht selbst den Kauf getätigt hat, erscheint es noch weniger wahrscheinlich, dass sich dahinter eine größere Beteiligungsoption für Berkshire Hathaway ergeben könnte. Sowie auch, dass Buffett seine Einstellung zu dem Edelmetall verändert hat.

Die jüngste Kommentierung der Beteiligungen in Japan zeigt außerdem: Wenn Warren Buffett andere Wege bestreitet, so findet das zumindest eine Erwähnung. Das könnte ein schlechtes Zeichen für Barrick Gold sein. Zumindest, was eine mögliche weitere Aufstockung durch Warren Buffett angeht.

Vergiss Barrick Gold!

Wenn es daher um die innovativste oder disruptivste Investition von Warren Buffett in den letzten Jahren geht, so sollte Apple diesen Platz für sich beanspruchen dürfen. Der Kultkonzern aus Cupertino hat das Portfolio von Berkshire Hathaway wirklich nachhaltig geprägt und verändert. Barrick Gold könnte hingegen ein kleines, unbedeutendes Kapitel sein, von dem wir nicht einmal wissen, ob Warren Buffett selbst den Kaufknopf gedrückt hat.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short September 2020 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!