The Motley Fool

Deutsche Euroshop: Auf gutem Weg zu ca. 12 % Dividendenrendite?

Dividende
Foto: Getty Images

Die Aktie der Deutschen Euroshop (WKN: 748020) hat in diesem Jahr mit ihrer historischen Dividende gebrochen. Aufgrund des Coronavirus und der unvorhersehbaren Auswirkungen für die Beteiligungsgesellschaft, die ausschließlich auf Shoppingcenter setzt, haben die Verantwortlichen beschlossen, die Dividende auszusetzen. Nach der diesjährigen Hauptversammlung gab es für Einkommensinvestoren entsprechend nix.

Allerdings könnte der damit verbundene Kursschock in Zukunft so einiges an Überraschungen beinhalten: Sollte die Deutsche Euroshop im nächsten Jahr nämlich, wie ursprünglich geplant, 1,55 Euro je Aktie auszahlen, so würde sich beim derzeitigen Kursniveau von 12,64 Euro (28.08.2020, maßgeblich für alle Kurse) eine Dividendenrendite von ca. 12 % ergeben.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Aber wird es auch dazu kommen? Eine spannende Frage, die uns im Folgenden einmal etwas näher beschäftigen soll.

Der Blick auf die Zahlen!

Eines vorab: Eine solche Dividende wäre in Anbetracht des letzten, soliden Geschäftsjahres 2019 eigentlich sowieso schon möglich gewesen. Die Deutsche Euroshop kam innerhalb dieses Zeitraums schließlich auf Funds from Operations in Höhe von 2,42 Euro. Bei einem Ausschüttungsverhältnis von rechnerischen 64 % wäre eine derartige Dividende möglich gewesen. Wobei es zunächst der richtige, konservative Schritt gewesen sein mag, die Dividende auszusetzen. Auch wenn das gleichzeitig die erste Kürzung seit dem Börsengang gewesen ist.

Wie auch immer: Inzwischen sehen wir einen größeren Teil der operativen Folgen für die Immobilien- beziehungsweise Shoppingcenter-Beteiligungsgesellschaft. Wie die Quartalszahlen für das erste Halbjahr deutlich zeigen, gibt es operative Einbußen: Die Umsätze sind um 2,2 % auf 109,4 Mio. Euro zurückgegangen. Das Nettobetriebsergebnis und weitere Ergebniskennzahlen waren in einer Spanne zwischen 20 und 30 % rückläufig, wobei teilweise auch Wertveränderungen hierfür verantwortlich sind. Aber auch die Funds from Operations je Aktie gaben im Jahresvergleich von 1,22 Euro auf 0,97 Euro nach. Das entspricht einem Minus von 20,5 % im Jahresvergleich.

Dennoch zeigt sich: Die Deutsche Euroshop ist auf Basis der Funds from Operations weiterhin profitabel und auf das Gesamtjahr hochgerechnet würden sich Funds from Operations von 1,94 Euro ergeben. Das wäre ein Wert, der ausreichend wäre, um eine Dividende von 1,55 Euro im nächsten Jahr zu stemmen. Und das, obwohl das Ergebnis je Aktie mit einem Verlust von 2,09 Euro negativ gewesen ist. Die Wertveränderungen im Portfolio dürften für die Dividende jedoch wenig entscheidend sein.

Die weiteren Aussichten sind relevant!

Trotz aller operativen Erfolge dürften jedoch auch die weiteren Aussichten relevant sein. Das Coronavirus trifft insbesondere Einkaufscentern möglicherweise hart. Sollte es zu einer zweiten, stärkeren Welle und erneut restriktiven Maßnahmen und Schließungen kommen, so könnte Liquiditätswahrung für das Management trotzdem weiterhin Priorität besitzen.

Immerhin: Wie die Deutsche Euroshop im Rahmen der Zahlen für das zweite Quartal erklärt hat, lag die Kundenfrequenz zuletzt wieder bei 77 % im Durchschnitt. Auch die Anzahl der eingesammelten Mieten erhöhte sich auf 78 %. Das könnte für etwas mehr Normalität sorgen, zumal die Sommermonate weitere Erholung mit sich gebracht haben könnten.

Trotzdem bleibt es abzuwarten, wie sich das Coronavirus und die Epidemie im Herbst entwickeln. Trotz der operativen Stärke erscheint eine Dividendenrendite von fast 12 % im nächsten Jahr nicht zwingend als logische Folge.

Deutsche Euroshop: Dividendenaktie mit Turnaround?

Fest steht für mich daher: Ja, die Deutsche Euroshop könnte operativ zur vorherigen Dividende zurückkehren. Allerdings ist dennoch fraglich, ob das Management das tun wird. Die Auswirkungen des Coronavirus halten sich jedenfalls in Grenzen und gemessen an den Funds from Operations bleibt die Beteiligungsgesellschaft in den schwarzen Zahlen. Das wiederum sind solide Aussichten.

12 % Dividendenrendite müssen es trotzdem nicht werden. Aber selbst mit einer hälftigen Ausschüttungssumme im nächsten Jahr würden immerhin ca. 6 % Dividendenrendite winken. Auch das ist etwas, das Investoren jetzt bedenken sollten. Zumal die mittel- bis langfristige Perspektive nach dem Coronavirus stark und günstig sein könnte.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien der Deutsche Euroshop. The Motley Fool empfiehlt Deutsche Euroshop.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!