The Motley Fool

Diese Kennzahl im 2. Quartalsbericht 2020 der Nel-Aktie ist entscheidend!

  • Nel kann die Ergebnisse und Bilanz verbessern
  • Nels Auftragsbestand explodiert
  • Viele neue Aufträge und gute Aussichten

Infolge der Covid-19-Pandemie hätten wir damit rechnen können, dass Wasserstoff-Aktien in sich zusammenbrechen und mit ihnen ihre Ergebnisse. Doch genau das Gegenteil ist eingetreten. Der Grund liegt in den Förder- und Stützungsprogrammen vieler Staaten.

Zukünftig soll der CO2-Ausstoß deutlich reduziert werden, um eine Klimakatastrophe zu verhindern. Deshalb werden alle Technologien verstärkt gefördert, die dieses Ziel unterstützen, während traditionelle Industrien keine Förderung erhalten. Dies gibt den neuen Sektoren weiteren Schub und verleiht ihnen eine Sonderkonjunktur.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Aber auch ohne Krise würde der Übergang stattfinden. Mit ihr wird er allerdings beschleunigt. Die Nel (WKN: A0B733)-Aktie hat davon bisher sehr gut profitiert. Wenn du schon länger meine Artikel liest, wirst du die Aktie und das Unternehmen kennen. Dennoch sollten wir nicht euphorisch werden. Nach einem starken Anstieg folgt meist eine harte Korrektur, die auch bei Nel nicht ausgeschlossen ist.

Nel kann die Ergebnisse und Bilanz verbessern

Doch nun zu den Zahlen des zweiten Quartals 2020. Nel konnte seinen Umsatz weiter um 21 % auf 148,6 Mio. Norwegische Kronen (14,06 Mio. Euro) steigern. Dies ist sicherlich positiv, aber im Vergleich zum Kursanstieg wenig. Positiv ist zudem die Eingrenzung des operativen Verlustes von -90,7 auf -72,0 Mio. Norwegische Kronen. Ebenso verbesserte sich der operative Cashflow von -81,7 auf -54,1 Mio. Norwegische Kronen.

Wenn diese Entwicklungsrichtung beibehalten wird, sind vielleicht auch bald Gewinne aus dem operativen Geschäft heraus möglich. Unterm Strich konnte Nel im zweiten Quartal 2020 einen Gewinn in Höhe von 596,4 Mio. Norwegische Kronen erzielen, was auch an einer Beteiligung an Nikola (WKN: A2P4A9) lag. Im Vorjahresquartal waren es nur 92,8 Mio. Norwegische Kronen.

Für Unternehmen, die noch keine Gewinne erzielen, sind die Bilanz und der Rückhalt durch die Investoren umso entscheidender. Beides ist bei Nel gegeben. So konnte die Liquidität gegenüber dem Vorjahresquartal von 697,7 auf 2.566,1 Mio. Norwegische Kronen gesteigert werden. Dabei half zwar eine Kapitalerhöhung, aber das große Interesse der Investoren nach den Aktien ist sehr positiv.

Nels Auftragsbestand explodiert

Nel wird das Geld sinnvoll nutzen. So wird ständig an neuen technischen Verbesserungen gearbeitet, Nels Produkte sind qualitativ spitze und die Produktion wird sukzessive ausgebaut. Es gibt eine Kennzahl, die sehr positiv stimmt: Es ist der Auftragsbestand. Seine Entwicklung spiegelt die zukünftigen Umsätze.

Bei Nel sprang er im zweiten Quartal 2020 um 602,3 auf 1.036,6 Mio. Norwegische Kronen. Dies ist gegenüber dem ersten Quartal 2020 ein Zuwachs von 75 % und auch gegenüber allen vorherigen Quartalen eine starke Verbesserung. Nels hohe Anerkennung bei seinen Kunden wird unter anderem durch eine erste Elektrolyseur-Bestellung von Nikola im Wert von 30 Mio. US-Dollar verdeutlicht. Es ist sehr wahrscheinlich, dass hier weitere Aufträge folgen werden.

Viele neue Aufträge und gute Aussichten

Darüber hinaus profitiert Nel in vielen Ländern vom Aufbau eines Wasserstoff-Tankstellen-Netzwerkes. Der Wert der Aufträge wuchs in diesem Bereich um 150 Norwegische Kronen. In Frankreich konnte mit Lhyfe ein Rahmenabkommen geschlossen werden. Bis 2024 wird Nel hier Elektrolyseure mit einer Leistung von 60 Megawatt absetzen. Auch Frankreich hat angekündigt, Wasserstoff verstärkt zu fördern.

In Südkorea konnte Nel drei weitere Tankstellen verkaufen. Auch hier könnten zukünftig weitere Bestellungen folgen, da das Land bis 2040 etwa 1.200 Tankstellen installieren wird. In seinem neuen Elektrolyseur-Werk in Herøya hat Nel aufgrund der steigenden Nachfrage eine Ausweitung seiner Kapazität von 360 auf 500 Megawatt pro Jahr angekündigt.

Zum Ausblick sagt der Vorstandsvorsitzende Jon André Løkke: „Die Pandemie wird höchstwahrscheinlich noch für den Rest dieses Jahres negative Auswirkungen auf das allgemeine Geschäftsumfeld haben, aber die Covid-19-Situation beschleunigt auch die Einführung von grünem Wasserstoff und industriellen Wasserstoffanwendungen in ganz Europa, und wir bereiten uns jetzt darauf vor, sowohl was die Produktionskapazität als auch die Organisation betrifft. Wir sind nach wie vor zuversichtlich in Bezug auf das langfristige Potenzial für die Branche und bekräftigen die guten Aussichten.“

Foolishes Fazit

Zusammenfassend lässt sich also sagen: Nel kommt gut durch die Krise und kann sich über mangelnde Aufträge nicht beschweren.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!