The Motley Fool

Können 2.500 € investiert in diese „junge“ E-Commerce-Aktie helfen, reich in den Ruhestand zu gehen?

Foto: Getty Images

Wer reich in den Ruhestand gehen möchte, der sollte bei seiner Geldanlage nicht auf Rendite verzichten. Wenn du diese Zeilen gerade liest, stehen die Chancen nicht schlecht dafür, dass du dieses Credo bereits verinnerlicht hast.

Allerdings sind nicht zwangsläufig Dividendenaktien notwendig für einen reichen Ruhestand. Nein, auch mithilfe eines wachstumsstarken Vermögensaufbaus über Jahre oder idealerweise Jahrzehnte hinweg kann man das Fundament für etwas Reichtum im Alter legen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Werfen wir in diesem Sinne heute einen Foolishen Blick auf eine trendstarke Wachstumsrakete aus dem Bereich des E-Commerce: nämlich JD.com (WKN: A112ST). Und schauen einmal, ob eine Investition von 2.500 Euro dir helfen kann, reich in den Ruhestand zu gehen.

Fundamentale Bewertung und aktuelle Zahlen im Blick

Zunächst wollen wir dabei einen aktuellen Blick auf die fundamentale Ausgangssituation werfen, wobei uns die aktuellen Quartalszahlen, die frisch präsentiert worden sind, behilflich sein werden. Im zweiten Quartal dieses Börsenjahres kam JD.com jedenfalls auf einen Umsatz von 28,5 Mrd. US-Dollar, wobei dieser Wert im Jahresvergleich um 33,8 % gestiegen ist. Ergebnisseitig kam JD.com auf ein auf die Anteilseigner entfallendes Non-GAAP-Ergebnis von 0,8 Mrd. US-Dollar innerhalb dieses Zeitraums. Grundsätzlich starke Werte, wobei letzterer zeigt, dass JD.com immer weiter in Richtung Profitabilität abdriftet.

Die aktuelle Marktkapitalisierung beläuft sich derzeit auf rund 113,8 Mrd. US-Dollar. Wenn wir die Quartalszahlen auf das Gesamtjahr hochrechnen, so stellen wir fest, dass der E-Commerce-Akteur jetzt mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von ziemlich exakt 1 bewertet wird. Zumindest auf annualisierter Basis. Gemessen am Quartalsergebnis beliefe sich ein rechnerisches, annualisiertes Kurs-Gewinn-Verhältnis auf ca. 36. Ein ziemlich attraktives Bewertungsmaß für einen solchen wachsenden E-Commerce-Akteur.

Selbst wenn JD.com innerhalb der nächsten fünf Jahre umsatzseitig lediglich um 15 % pro Jahr wachsen würde, so könnte sich das Kurs-Umsatz-Verhältnis auf einen Wert von 0,5 reduzieren. Das zeigt, wie preiswert die Bewertung möglicherweise ist. Vor allem, wenn auch die Profitabilität konsequent ausgebaut werden kann.

Chancen und Risiken im Überblick

Um eines klar auszudrücken: JD.com ist nicht die Nummer eins im chinesischen E-Commerce. Nein, das ist Alibaba und wird es auf absehbare Zeit wohl auch bleiben. Da der Markt allerdings jedes Jahr im zweistelligen Prozentbereich wächst, dürften auch auf den Verfolger weitere Verbesserungen entfallen. Es muss schließlich nicht bloß einen Profiteur geben.

Zumal JD.com den gesamten E-Commerce-Prozess rein qualitativ über wachsen kann. Anders als Alibaba, ist JD.com kein Plattformbetreiber, sondern ein eigener Onlinehändler mit einer ausgeprägten Logistik. Das könnte durchaus geeignet sein, um den eigenen Marktanteil zu festigen. Oder womöglich etwas auszubauen.

JD.com kam per Ende des zweiten Quartals auf ca. 417 Mio. aktive Kunden, was ein breites Netzwerk darstellt. Alibaba hingegen kommt auf über 700 Mio. Nutzer. Das könnte ebenfalls den Quantitätsunterschied unterstreichen. Allerdings auch zeigen, wie viel Potenzial zum Wachsen JD.com noch besitzt. Auch gemessen an nichtfinanziellen Kennzahlen.

JD.com: Mit 2.500 Euro reich in den Ruhestand?

Die Aktie von JD.com könnte daher noch viel Perspektive besitzen. Das Wachstum ist weiterhin stark und dürfte im E-Commerce konsequent anhalten. Neuere Bereiche wie unter anderem die Cloud können dieser Erfolgsgeschichte auf die Sprünge helfen. Die Bewertung ist jetzt moderat.

Wer Zeit mitbringt, der könnte heute durchaus eine Wette auf das weitere Wachstum wagen. Mit 2.500 Euro könnte man bei JD.com möglicherweise das Fundament für einen reicheren Ruhestand legen. Wenn auch ohne Dividenden.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von Alibaba und JD.com. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding Ltd. und JD.com.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!