The Motley Fool

Dividendenstarke ETFs mit 3 % Dividendenrendite oder mehr: 2 Namen, die du kennen solltest!

Foto: Getty Images

Dividendenstarke ETFs können dich finanziell weit voranbringen. Vor allem wenn es um Themen der Altersvorsorge oder der finanziellen Freiheit oder auch einfach der Generierung eines passiven Einkommens geht, können ausschüttende Passivfonds eine solide Wahl sein.

Die Diversifikation führt bei solchen Fonds schließlich dazu, dass ein großer und häufig nicht unerheblicher Teil der Dividenden auch in der Krise beständig ist. Zumindest wer als Investor gleichzeitig auf einen qualitativen und etwas selektiven Ansatz achtet, der könnte dieses Ziel erreichen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Werfen wir heute in diesem Sinne einen Foolishen Blick auf zwei dividendenstarke ETFs, die es auf mindestens 3 % Dividendenrendite bringen. Sowie auch auf andere relevante Dinge, die du zu den jeweiligen Passivfonds wissen solltest.

1. iShares Developed Markets Property Yield UCITS ETF

Ein erster Passivfonds, der dieses Kriterium erfüllt, ist der iShares Delevoped Markets Property Yield UCITS ETF. Für die letzten zwölf Monate zahlte dieser spannende Vertreter zuletzt eine Gesamtdividende von 0,74 Euro aus. Bei einem derzeitigen Fondskurs von 19,15 Euro entspräche das einer Dividendenrendite von 3,86 %. Definitiv kein schlechter Wert!

Preisfrage: Was macht der iShares Delevoped Markets Property Yield denn eigentlich? Nun, wie der Name bereits vermuten lässt, investiert der Passivfonds in den Bereich der Immobilien und besitzt dabei einen Fokus auf entwickelte Märkte. So gehören insgesamt 302 verschiedene Aktien aus dem Immobilienbereich zu dem Passivfonds. Eine grundsätzlich sehr diversifizierte Ausgangslage, die stabile Einkommen nach sich ziehen kann.

Den iShares Delevoped Markets Property Yield UCITS ETF gibt es dabei in der vollreplizierenden und ausschüttenden Variante, und mit einer Gesamtkostenquote von 0,59 % ist der ETF zwar vergleichsweise teuer, allerdings womöglich seinen Preis für die Diversifikation wert.

Schwerpunktmäßig sind US-Aktien mit einem Anteil von über 55 % stark vertreten. Das ist allerdings aufgrund der Spezialisierung im Immobilienbereich vernachlässigbar: Immerhin besitzen die USA auch eine viel größere REIT-Kultur, von der man hier profitieren kann.

2. SPDR S&P Global Dividend Aristocrats UCITS ETF

Ein zweiter Passivfonds, der ebenfalls das Einstiegskriterium erfüllt, ist außerdem der SPDR S&P Global Dividend Aristocrats UCITS ETF. Für die letzten zwölf Monate zahlte der Passivfonds 1,04 Euro an die Investoren aus. Bei einem aktuellen Aktienkurs von 23,38 Euro entspräche das einer Dividendenrendite von sogar 4,44 %. Ein ziemlich starker Wert!

Wie der Name bereits vermuten lässt, investiert der SPDR S&P Global Dividend Aristocrats UCITS ETF in sogenannte Dividendenaristokraten. Hinter dieser Auswahl stecken allerdings nicht die landläufigen adeligen Ausschütter mit einer Historie von 25 Jahren steter, mindestens jährlicher Erhöhungen. Nein, sondern eher so etwas wie qualitative Aktien, die über einen gewissen Zeitraum solide ausgeschüttet haben. Das mag die Qualität jetzt etwas bremsen, birgt allerdings gerade in der Krise auch Chancen.

Jetzt wird sich in Zeiten des Coronavirus nämlich zeigen, welche dieser Aktien weiterhin solide ausschütten kann, und welche nicht. Das könnte für eine Bereinigung des Index sprechen, wodurch letztlich mehr Qualität in dem SPDR S&P Global Dividend Aristocrats UCITS ETF gebündelt wird. Zumindest in den nächsten Jahren. Wobei das natürlich auch die Dividende etwas beeinflussen könnte.

Wie auch immer: Den SPDR S&P Global Dividend Aristocrats UCITS ETF gibt es ebenfalls in der vollreplizierenden und ausschüttenden Variante. Mit einer Gesamtkostenquote von 0,45 % halten sich die Gebühren im Rahmen. Vor allem für einen eher exotischen und dividendenstarken Mix.

Aber Vorsicht bei den Dividenden-ETFs

Zum Abschluss allerdings noch ein Wort der Warnung: Dividenden-ETFs können, wie gesagt, eine solide und diversifizierte Möglichkeit für passives Einkommen sein. Dennoch sollte man als passiver Investor keinem Trugschluss unterliegen. Gerade auf ETF-Basis können in schwierigen Zeiten nämlich auch mal Dividenden gekürzt werden. Die oben genannten Werte sollte man daher besser nicht als in Stein gemeißelt ansehen.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Anteile des SPDR S&P Global Dividend Aristocrats UCITS ETF. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Wertpapiere.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!