The Motley Fool

Mercadolibre nach Q2-Zahlen: Investoren, habt ihr wirklich mehr erwartet?!

Es ist weiterhin Berichtssaison und auch der lateinamerikanische E-Commerce-Akteur Mercadolibre (WKN: A0MYNP) hat frische Zahlen präsentiert. Wie wir mit Blick auf den Kursverlauf der Anteilsscheine erkennen können, schienen einige Investoren nicht zufrieden zu sein. Immerhin korrigierte die Aktie um teilweise über 5 %.

Eines vorweg: Das Zahlenwerk ist allerdings erneut von einem starken Wachstum geprägt gewesen. Das wiederum zeigt, dass die Investoren im Vorfeld womöglich einfach zu gierig geworden sind.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Werfen wir daher einen Foolishen Blick auf die Q2-Zahlen. Sowie darauf, was Investoren zur aktuellen Ausgangslage wissen sollten, um die Anteilsscheine jetzt besser bewerten zu können.

Zahlen, Daten, Fakten

Wie Mercadolibre jetzt verkünden konnte, kletterten die Umsätze überproportional stark um 123,4 % auf währungsneutraler Basis auf starke 878,4 Mio. US-Dollar. In US-Dollar entsprach das wiederum einem Wachstum von 61,1 % im Jahresvergleich. Das Gross Merchandise Volume legte auf 5,0 Mrd. US-Dollar zu. Das entspricht einem Wachstum von 101,5 % währungsbereinigt. Beziehungsweise von 48,5 % in US-Dollar.

Gleichzeitig konnte Mercadolibre den Erfolg seines Bezahldienstleisters MercadoPago weiterhin ausbauen. Hier betrug das Transaktionsvolumen inzwischen 11,2 Mrd. US-Dollar. Das entspricht einem Zuwachs von 142,1 % auf in lokalen Währungen, beziehungsweise von 72,1 % in US-Dollar. Die Transaktionen nahmen dabei sogar um beachtliche 122,9 % zu. Damit bleibt auch dieses Segment ein Zugpferd des Wachstums. Die Off-Plattform-Transaktionen, also diejenigen, die nicht dem E-Commerce zugeordnet werden können, stiegen dabei sogar um 172 % ca. Eine definitiv wichtige Kennzahl für den Zahlungsdienstleister.

Mit einem operativen Ergebnis in Höhe von 99,4 Mio. US-Dollar schrieb Mercadolibre sogar schwarze Zahlen. Und das sogar netto. Unterm Strich verdiente man nämlich rund 55,9 Mio. US-Dollar. Ein insgesamt sehr positives Zahlenwerk der Lateinamerikaner.

Die Investoren haben mehr erwartet …

Dennoch ist die Aktie im Nachgang dieses Zahlenwerks moderat korrigiert, was in meinen Augen nur eines verdeutlichen kann: So mancher Investor ist gierig geworden und hat einfach zu viel erwartet. Und das, obwohl das Zahlenwerk erneut von einem starken und sogar teilweise dreistelligen Wachstum geprägt gewesen ist. Was will man machen.

Jedenfalls ist und bleibt Mercadolibre in einer richtigen und erfolgreichen Spur. Im E-Commerce läuft es weiter rund und auch das Gross Merchandise Volume klettert in den Hauptmärkten konsequent weiter. Zudem erarbeitet sich das Unternehmen ein zweites, starkes und sogar unabhängiges Standbein als Zahlungsdienstleister. Es bleibt bei den zwei Megatrends, die langfristig ausgereizt und Wachstumspotenzial bieten können.

Wichtig ist auch, dass Mercadolibre zumindest anfängt, schwarze Zahlen zu schreiben. Das wiederum verdeutlicht, dass hinter dem Geschäftsmodell auch ein profitables stecken kann. Eine Wachstumsgeschichte, die einem Foolishen Investor insgesamt gefallen kann. Zumal die Netzwerkeffekte sich in beiden Megatrend-Segmenten von Quartal zu Quartal immer weiter festigen dürften.

Hohe Bewertung, aber starkes Wachstum!

Die Aktie von Mercadolibre ist zwischenzeitlich bereits auf über 1.000 Euro geklettert. Das mag möglicherweise das hohe Maß an Zuversicht im Vorfeld verdeutlicht haben. Das hat wiederum auch die Marktkapitalisierung auf ca. 60 Mrd. US-Dollar steigen lassen. Immerhin, wenn wir die aktuellen Quartalsumsätze von rund 878 Mio. US-Dollar annualisieren, so erhalten wir ein Bewertungsmaß mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von rund 17,15.

Die Aktie von Mercadolibre könnte dieses Bewertungsmaß allerdings wert sein. Noch immer besteht die Perspektive, dass der E-Commerce-Akteur und Zahlungsdienstleister hier hineinwächst. Oder sogar darüber hinaus.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Mercadolibre. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von MercadoLibre.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!