The Motley Fool
Werbung

3 weitere positive Neuigkeiten für die BioNTech-Aktie!

Foto: Getty Images
  • BioNTech startet Impfstoff-Test in China
  • BioNTech schließt mit Kanada einen Liefervertrag
  • Japan bestellt 120 Mio. Impfdosen

Der breite Aktienmarkt ist zwar seit Mitte März 2020 wieder stark gestiegen, aber wenn wir einmal genauer hinschauen, stellen wir fest, dass Krisenprofiteure deutlich, aber dafür viele konjunktursensible Werte fast gar nicht zulegen konnten.

Zu den Nutznießern gehören viele Impfstoff- und Covid-19-Therapiewerte wie beispielsweise Novavax (WKN: A2PKMZ), BioNTech (WKN: A2PSR2), Moderna (WKN: A2N9D9) oder Synairgen (WKN: A0DK7J). BioNTech hat vier Impfstoffkandidaten in seiner Entwicklungspipeline, wovon sich zwei in der klinischen Entwicklung befinden. Mittlerweile wurde für einen Kandidaten zusammen mit Pfizer (WKN: 852009) die letzte Testphase vor einer Marktzulassung begonnen, in der allerdings auch viele Studien scheitern.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Heutige Impfstoffe werden jedoch mit so viel Wissen und Hightech entwickelt, dass ihre Wirkung zunehmend präziser wird. Deshalb könnten sich BioNTechs bisherige Ergebnisse auch in der Entwicklungsphase 3 bestätigen. Zuletzt gab das Unternehmen drei weitere positive Nachrichten bekannt.

1. BioNTech startet Impfstoff-Test in China

im Frühjahr 2020 hat BioNTech bereits mit Shanghai Fosun Pharmaceutical (WKN: A1J68D) eine Entwicklungs- und Vertriebsvereinbarung exklusiv für China geschlossen. Nun beginnt hier mit dem Kandidat BNT162b1 eine erste Entwicklungsphase.

In ihr wird zunächst nur die Sicherheit und Wirksamkeit überprüft. Der Impfstoff wird an 144 Freiwilligen im Alter zwischen 18 und 55 Jahren getestet. Eine Gruppe wird mit zehn bis 30 Mikrogramm in zwei Dosen und im Abstand von 21 Tagen geimpft, während die zweite Gruppe ein Placebo erhält.

Sollte sich der Impfstoff als wirksam und sicher herausstellen, ergibt sich für BioNTech aufgrund der chinesischen Milliardenbevölkerung ein enormes Umsatz- und Absatzpotenzial.

2. BioNTech schließt mit Kanada einen Liefervertrag

Da sich Pfizer und BioNTech mit ihrem Impfstoff bereits in der Entwicklungsphase 3 befinden, versuchen nun immer mehr Länder, Lieferverträge mit ihnen abzuschließen, um so möglichst früh versorgt zu werden.

Hierzu haben BioNTech und Pfizer nun mit der kanadischen Regierung eine Liefervereinbarung für 2021 abgeschlossen. Genaue Details wurden allerdings nicht bekannt. Beide Unternehmen planen, noch in diesem Jahr bis zu 100 Mio. Dosen und 2021 etwa 1,3 Mrd. Impfungen zu produzieren.

„Wir setzen uns weiterhin für eine Partnerschaft mit der kanadischen Regierung ein, um bei der Bekämpfung dieser Pandemie zu helfen, und freuen uns über ihren kooperativen Ansatz bei der Erarbeitung einer nationalen COVID-19-Impfstrategie mit Vertretern des öffentlichen Gesundheitswesens“, sagte Pfizer Kanadas Geschäftsführer Cole C. Pinnow.

3. Japan bestellt 120 Mio. Impfdosen

Mit Japan hat BioNTech einen weiteren Vertrag zur Lieferung von 120 Mio. Dosen in der ersten Jahreshälfte 2021 geschlossen. Finanzielle Details wurden nicht bekannt. Sie hängen jedoch von der Lieferschnelligkeit und vom Volumen ab.

„Wir fühlen uns zutiefst geehrt, mit der japanischen Regierung zusammenzuarbeiten und unsere wissenschaftlichen und Produktionsressourcen für unser gemeinsames Ziel zu bündeln, dem japanischen Volk so schnell wie möglich Millionen von Dosen eines potenziellen COVID-19-Impfstoffs zur Verfügung zu stellen“, so Pfizers Vorstandsvorsitzender Albert Bourla.

Japan möchte 2021 seine ursprünglich für 2020 geplanten Olympia-Sommerspiele abhalten, weshalb es große Hoffnung in einen bis dahin entwickelten Impfstoff setzt. BioNTechs zusammen mit Pfizer entwickelte Impfstoffkandidaten BNT162b1 and BNT162b2 wurden kürzlich von der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA in ein schnelles Zulassungsverfahren aufgenommen. Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass sie alle Entwicklungsphasen erfolgreich durchlaufen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Christof Welzel besitzt Moderna-Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!