The Motley Fool

Kannst du wie Warren Buffett investieren?

Yep, Warren Buffett hat mit dem Investieren begonnen. Bei seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) stand jetzt unter anderem drei Mal die Bank of America auf der Kaufliste. Neben weiteren Käufen, die sich insgesamt auf einen Betrag zwischen 15 und 20 Mrd. US-Dollar belaufen dürften. Allerdings ist das heute nicht das Thema.

Die generelle Frage, die wir uns heute stellen wollen, ist nämlich: Kannst du investieren wie Warren Buffett? Beziehungsweise kann ich investieren wie Warren Buffett? Versuchen wir einmal, eine differenzierte Antwort auf diese Frage zu finden. Sowie auch darauf, warum das wichtig ist.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ja, du kannst investieren wie Warren Buffett!

Grundsätzlich kann jeder Investor zunächst sagen: Ja, ich kann investieren wie Warren Buffett. Wer seine Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway beziehungsweise Anteile davon erwirbt, der wird von jeder Investitionsentscheidung profitieren, die das Orakel von Omaha trifft. Zumindest passiv bedeutet das, dass man wie der Starinvestor selbst investiert. Zumal Warren Buffett selbst maßgeblich mit seinem Vermögen in Berkshire Hathaway investiert ist.

Auch in einer weiteren Hinsicht können wir investieren wie Warren Buffett. So können wir beispielsweise die Aktien kaufen, die auch das Orakel von Omaha kauft. Aufgrund von Meldepflichten bei der Bank of America sind wir quasi live dabei, wenn Buffett weitere Male zuschlägt. Das könnten wir grundsätzlich kopieren, wenn wir wollten.

Zudem können wir uns an seinen Grundprinzipien des Erfolgs orientieren und eine ähnliche Aktienauswahl treffen. Auch das wiederum spricht dafür, dass wir grundsätzlich investieren können wie Warren Buffett. Eigentlich existiert daher eine ziemlich große Bandbreite an Möglichkeiten, wie wir es dem Starinvestor gleichtun können.

Nein, du kannst nicht investieren wie Warren Buffett!

Gleichzeitig müssen wir uns allerdings eingestehen, dass das Kopieren der Handlungen von Warren Buffett für uns als Privatinvestor unmöglich ist. Auch das zeigt ein Deal, den das Orakel in den letzten Tagen eingefädelt hat: Nämlich den des Erwerbs von Infrastruktur-Assets von Dominion Energy.

Wir können zwar selbst auf Pipeline-Betreiber setzen. Allerdings werden wir kaum direkt den Kauf von solchen Vermögensgegenständen aushandeln und irgendwo eingliedern können. Das ist Warren Buffett vorbehalten, der ja schließlich gleichzeitig auch der Unternehmer hinter Berkshire Hathaway ist. Ein definitiv wichtiger Unterschied, den es zu berücksichtigen gilt. Das zeigt, dass wir zumindest teilweise limitiert sind.

Auch was die finanziellen Möglichkeiten anbelangt. Buffett sitzt auch heute noch auf einem Cashberg, der vermutlich bei über 100 Mrd. US-Dollar liegt. Hiermit hat das Orakel von Omaha andere Möglichkeiten rein finanzieller Natur. Allerdings teilweise auch weniger Optionen. Es wird bereits des Öfteren darüber diskutiert, dass Buffett bei Berkshire Hathaway eben nicht mehr Small- und Midcaps kaufen kann.

Einen Betrag zwischen einer und fünf Milliarden US-Dollar zu investieren, um selbst ganze Unternehmen zu kaufen, würde das Renditepotenzial auf Sicht der gesamten Beteiligungsgesellschaft kaum vergrößern. Es gilt daher auch auf die Unterschiede zu achten, die definitiv vorhanden sind.

Du kannst teilweise wie Warren Buffett investieren!

Im Endeffekt können wir daher sehen, dass du und ich teilweise wie Warren Buffett investieren können. Über seine Beteiligungsgesellschaft passiv sehr direkt oder mithilfe des Kopierens der Käufe oder seines Ansatzes indirekt. Dennoch existieren Unterschiede. Vor allem was die Auswahlmöglichkeiten in kleineren Unternehmensbereichen angeht, solltest du sie definitiv für dich und dein Renditepotenzial nutzen.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short September 2020 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien). The Motley Fool empfiehlt Dominion Energy.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!