The Motley Fool

Novo Nordisk: Wo wird die Aktie in 5 Jahren stehen?!

Die Aktie von Novo Nordisk (WKN: A1XA8R) steht jetzt bei einem Aktienkursniveau von 57,63 Euro (28.07.2020, maßgeblich für alle Kurse). Damit hat der dänische Insulin- und Diabetes-Spezialist das Coronavirus definitiv hervorragend verdaut. Tatsächlich stehen die Anteilsscheine sogar rund 10,8 % höher als noch zum Jahresanfang.

Die spannende Frage dürfte jetzt für viele Investoren sein: Wie geht es weiter mit dieser zuletzt so erfolgreichen und defensiven Aktie? Eine wirklich interessante Frage, der wir im Folgenden einmal auf den Grund gehen wollen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Kleiner Hinweis vorab: Auch wenn die Bewertung jetzt womöglich etwas teuer aussehen mag, so könnte es doch hervorragende Gründe geben, die den derzeitigen Preis rechtfertigen. Die Aussichten sind nämlich solide und vor allem wachstumsstark.

Blick auf Bewertung und Prognosen!

Um einen Blick in die Zukunft zu riskieren sollten wir dabei zunächst erst einmal eine Bestandsaufnahme machen, wo Novo Nordisk heute steht. Umgerechnet in Dänische Kronen beläuft sich der Aktienkurs jedenfalls auf 430,10 Dänische Kronen. Dem wiederum stand im letzten Geschäftsjahr 2019 ein Gewinn je Aktie in Höhe von 16,41 Dänische Kronen gegenüber, dadurch beliefe sich das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf 26,2. Zudem hat Novo Nordisk zuletzt eine Dividende in Höhe von 8,35 Dänische Kronen ausbezahlt, was einer Dividendenrendite von 1,94 % entsprechen würde. So weit zu den Basics.

Das Management hat unlängst im Rahmen mehrerer Prognosen Updates abgegeben, wo die Reise hingehen soll: Demnach rechne man mit einem Umsatz- und Ergebniswachstum im gerade so zweistelligen Prozentbereich in den nächsten Jahren. Wenn wir daher einfach mit einem Ergebniswachstum von 10 % pro Jahr kalkulieren, so würde in den nächsten fünf Jahren der Gewinn je Aktie auf 26,42 Dänische Kronen steigen. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis würde sich hingegen auf rund 16,3 reduzieren. Sollte das Wachstum weiter anhalten, so wäre ein solcher Wert durchaus als preiswert anzusehen.

Die Dividende könnte innerhalb dieses Zeitraums ähnlich stark steigen. Wenn wir allerdings eher konservativ von einem Dividendenwachstum von 8 % pro Jahr ausgehen (Novo Nordisk kauft schließlich auch eigene Aktien zurück), so beliefe sich die Dividendensumme auf ca. 12,26 Dänische Kronen. Das würde eine Dividendenrendite von 2,85 % ergeben. Ein Wert, der zumindest wieder höher wäre als der jetzige.

Wie wahrscheinlich sind diese Prognosen?

Die spannende Frage ist jetzt natürlich, wie wahrscheinlich das Eintreten dieser Prognosen ist. Der Blick auf die aktuellen Zahlen könnte helfen, etwas mehr Gespür hierfür zu erhalten: Im ersten Quartal steigerte Novo Nordisk jedenfalls seinen Umsatz um ca. 14 % im Jahresvergleich. Das operative Ergebnis kletterte hingegen um 12 % im Jahresvergleich, das Ergebnis je Aktie sogar um 16 %. Hier zeigt sich daher: Die Prognosen könnten vereinzelt sogar noch zu konservativ sein. Wobei sie für Durchschnittswerte natürlich eine gewisse Aussagekraft besitzen.

Wachstum bringen dürfte dabei vor allem auch Novo Nordisks Produktpipeline. Mit Ozempic steht jetzt noch ein milliardenschwerer Blockbuster in den Büchern. Rybelsus, die erste Auskopplung aus der Reihe der Semaglutide, dürfte in den nächsten Jahren in eine solche Richtung wachsen. Das wiederum verspricht reichlich Wachstum für das dänische Unternehmen. Zumal die innovative orale Einnahmevariante das Potenzial Ausbau des Marktanteils beinhalten könnte.

Unterstützt werden dürfte das Wachstum je Aktie außerdem durch die Aktienrückkäufe. Novo Nordisk gilt als sehr fleißiger Rückkäufer eigener Anteilsscheine. Das wiederum verstärkt den Effekt des Ergebniswachstums mittel- bis langfristig.

Eine spannende Perspektive!

Novo Nordisk könnte daher unterm Strich vor einer spannenden Perspektive stehen. Klar, die aktuelle Bewertung ist derzeit alles andere als preiswert. Ein gesundes, solides, organisches Wachstum könnte diese jedoch relativieren. Die derzeitigen Quartalszahlen zeigen jedenfalls, dass das Unternehmen auf Wachstumskurs ist. Die Prognosen stellen zudem Zuwächse für die kommenden Jahre in Aussicht.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von Novo Nordisk. The Motley Fool empfiehlt Novo Nordisk.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!