The Motley Fool

Hast du 2.000 Euro übrig? Eine Investition in diese 3 Small-Cap-Aktien kann dich reich machen

Für Wall-Street- und Kleinanleger war dies ein so herausforderndes Jahr wie kein anderes zuvor. Es spielt keine Rolle, ob du ein unerfahrener Anleger bist oder einer, der schon einige Rezessionen erlebt hat. Es gibt einfach nichts, was die Leute auf die Störungen vorbereitet hätte, die durch die COVID-19-Pandemie verursacht wurden.

Was sich am besten als eine Münze mit zwei Seiten erklären lässt, war im ersten Quartal der schnellste Bärenmarktrückgang in der Geschichte der Aktienmärkte. Im Vergleich dazu erbrachte das zweite Quartal die robustesten Quartalsgewinne für den S&P 500 seit 1998.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Obwohl Perioden der Panik und erhöhten Volatilität natürlich beunruhigend sein können, sind sie für langfristige Anleger oft eine gute Nachricht. Das liegt daran, dass sie es langfristig orientierten Anlegern ermöglichen, großartige Aktien zu niedrigen Preisen zu erwerben.

Natürlich sind nicht immer nur die Aktien mit dem größten Markennamen die besten Käufe. Geduldige Anleger können oft die saftigsten langfristigen Gewinne erzielen, wenn sie schnell wachsende, aber risikoreichere Small-Cap-Aktien kaufen. Wenn du über 2.000 Euro frei verfügbar hast, die nicht zur Bezahlung von Rechnungen oder zur Deckung von Notfällen reserviert sind, dann hast du mehr als genug Kapital, um in die folgenden drei Small-Cap-Aktien zu investieren. Sie haben meiner Ansicht nach das Zeug dazu, Investoren reich zu machen.

Aimmune Therapeutics

Die erste Small-Cap-Aktie ist das spezialisierte Biotech-Unternehmen Aimmune Therapeutics (WKN: A14X6J).

Aimmune schrieb am 31. Januar 2020 Geschichte, als es die allererste Zulassung der US Food and Drug Administration für die Behandlung von Erdnussallergie bei Kindern und Jugendlichen erhielt. Das Medikament, Palforzia, wirkt, indem es Patienten im Laufe der Zeit gegen die Allergie desensibilisiert. Obwohl es eine Erdnussallergie nicht heilt, kann es helfen, schwere Reaktionen zu verhindern. In Versuchen der späteren Phase schlossen 67 % der Patienten, die Palforzia einnahmen, die Studie ab. Dies deutet darauf hin, dass sie in der Lage waren, steigende Dosen von Erdnussprotein zu tolerieren. Im Vergleich dazu schlossen nur 4 % der Patienten der Placebo-Gruppe die Studie ab. Mit anderen Worten, die Wirksamkeit des Leitmedikaments von Aimmune steht nicht infrage.

Allerdings hat Aimmune im Jahr 2020 mehr als die Hälfte seines Wertes verloren. Dies ist in erster Linie darauf zurückzuführen, dass COVID-19 die Markteinführung von Palforzia gestoppt hat. Da die Anfangsdosis in einem klinischen Umfeld verabreicht werden muss und die meisten Krankenhäuser aufgrund von COVID-19 gesperrt sind, ist die anfängliche Dynamik des Medikaments beeinträchtigt. Das und ein Großhandelspreis von 10.000 US-Dollar sind nicht außen vor zu lassen.

Ein vielversprechender Weg zu Marktanteilen an einer Indikation mit Blockbuster-Potenzial, der sich sehen lassen kann. Etwa 6 % der Kinder in den USA haben irgendeine Form von Erdnussallergie. Da einige Analysten einen jährlichen Spitzenumsatz von mehr als 1 Milliarde Dollar projizieren, könnte Palforzia durchaus Aimmunes goldenes Ticket für eine viel höhere Bewertung sein.

Cresco Labs

Ich weiß, dass der Besitz von Cannabis-Aktien in den letzten 15 Monaten kein ertragreiches Unterfangen war. Regulierungsbedingte Angebotsprobleme in Kanada und hohe Steuersätze auf dem US-Markt haben dazu geführt, dass illegale Kanäle in ganz Nordamerika weiterhin florieren. Dies ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass mit zunehmender Reife der Marihuana-Industrie Gewinner hervorgehen werden. Im Moment hat Cresco Labs (WKN: A2PAHM) das Zeug zu einem langfristigen Gewinner.

Cresco Labs ist ein US-amerikanischer Multistate Operator (MSO), der den Prozess vom Saatgut bis zum Verkauf kontrolliert. Es verfügt über 18 betriebsbereite Ausgabestellen, von denen sich achr in Illinois befinden. Dieser Bundesstaat ist für Cresco besonders attraktiv, da er am 1. Januar 2020 seine Türen für den Verkauf von Cannabis für Erwachsene geöffnet hat. Bis 2024 soll Illinois jährlich mehr als 1 Milliarde US-Dollar an Marihuana-Verkäufen generieren. Die Marktanteile in diesem Schlüsselmarkt sind hart umkämpft und Cresco will den Stier bei den Hörnern packen.

Der größte Wachstumstreiber für Cresco Labs könnte jedoch gerade die vollständige Übernahme von Origin House durch Cresco Labs sein. Der Deal, der im Januar abgeschlossen wurde, verschaffte Cresco Zugang zu Origin Houses Vertriebslizenz für Cannabis in Kalifornien. Es gibt nur eine Handvoll Unternehmen in diesem Bundesstaat, die eine Lizenz haben, Marihuana von A nach B zu transportieren, und Cresco ist nun eines davon. Besonders wichtig dabei ist, dass sie es dem Unternehmen ermöglicht, seine Produkte in fast 600 Ausgabestellen auf dem wertvollsten Marihuana-Markt in den USA (und weltweit) zu vertreiben.

Ein letzter Hinweis: Cresco Labs hat sich nicht davor gescheut, sich auf „Sale & Leaseback“-Vereinbarungen zu stützen, um seine verfügbaren Barmittel aufzustocken, und war einer der wenigen glücklichen Marihuana-Aktien, die Zugang zu nicht verwässernden Finanzierungsformen erhielten. Während Cash für einige Cannabis-Aktien eine Sorge darstellen, ist dies für Cresco nicht der Fall.

Shift4 Payments

Zu guter Letzt sollten Anleger, die über 2.000 Euro an Cash verfügen, in Erwägung ziehen, in die kürzlich erfolgte Börseneinführung Shift4 Payments (WKN: A2P57L) zu investieren.

Shift4 ist Teil der außergewöhnlich heißen Fintech-Industrie, die sich darauf konzentriert, Verbraucher und Unternehmen vom Bargeld wegzubringen. Obwohl es eine Aktie ist, die unter dem Radar fliegt und in der Point-of-Sale-Branche ist, ist es für die Abwicklung von mehr als 200 Milliarden Dollar an Zahlungsvolumen pro Jahr verantwortlich, doppelt so viel wie das Verkäufer-Ökosystem von Square im Jahr 2019 (106,2 Milliarden Dollar). Die Point-of-Sale-Lösungen von Shift4 sind wahrscheinlich im Gastgewerbe, zu dem Restaurants und Hotels gehören, am bekanntesten. Wenn man bedenkt, dass die USA eine konsumorientierte Wirtschaft sind, ist die Erzielung gebührenbasierter Einnahmen aus Zahlungslösungen oft eine Erfolgsformel.

Aber täusche dich nicht, bei Shift4 geht es um mehr als nur um Zahlungen. Es ist auch ein Unternehmen für Technologielösungen. Die mobile Zahlungslösung Skytab von Shift4 bietet Verbrauchern die Möglichkeit, an ihrem Tisch in Restaurants zu bestellen oder zu bezahlen, und kann in Lighthouse 5 integriert werden, dem cloudbasierten Business Intelligence-Tool von Shift4, das Unternehmen Ausgaben- und Preisanalysen liefert. Mit anderen Worten: Das Geschäftsmodell von Shift4 basiert auf einer Reihe von Produkten und nicht nur auf der Zahlungsplattform.

Gegenwärtig ist Shift4 nicht profitabel, vor allem weil es aggressiv in Technologielösungen reinvestiert. Aber es ist erwähnenswert, dass die Einnahmen auf Abonnementbasis und die Einnahmen, die an die mehr als 7.000 Softwarepartner gebunden sind, als Anteil des Gesamtumsatzes wachsen. Die Wall Street liebt ein zweistelliges Umsatzwachstum mit wiederkehrenden Einnahmen, und genau das werden die Investoren von Shift4 bekommen.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Sean Williams besitzt Aktien von Square. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Cresco Labs Inc. und Square und empfiehlt die folgenden Optionen: Short September 2020 $70 Puts auf Square.

Dieser Artikel wurde von Sean Williams auf Englisch verfasst und wurde am 20.07.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!