The Motley Fool

Vergiss Apple – IBM ist die bessere Dividendenaktie

Gestappelte Münzen Vermögenswachstum Aktien Sparplan Dividenden Dividendenaktien
Foto: Getty Images

Viele Investoren behandeln Apple (WKN: 865985) heutzutage wie einen reifen Dividendenwert. Und warum auch nicht? Die Auszahlungen von Apple sind seit Einführung der Dividende im Jahr 2012 jedes Jahr gestiegen. Die Dividende wird ja auch durch Apples Barreserven in Höhe von fast 200 Milliarden USD sowie durch langfristige Investitionen gestützt.

Die Dividende von Apple ist durchaus nett – aber International Business Machines (WKN: 851399) bietet eine noch bessere Kombination aus beträchtlichen sowie steigenden Auszahlungen.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Was ist so besonders an der Dividende von IBM?

Man wird wohl kein Unternehmen finden, das sich stärker zu hohen Auszahlungen verpflichtet hat als Big Blue. Das ist mein Ernst.

Viele Dividendenaktien frieren derzeit ihre jährlichen Auszahlungserhöhungen ein oder machen sie sogar rückgängig, jedenfalls bis die Coronaviruskrise vorüber ist. Doch IBM hat im April eine weitere Steigerung gegenüber dem Vorjahr erwirkt. Keine riesige Steigerung, aber trotzdem brachte dies IBM in den exklusiven Club der Dividendenaristokraten. Darunter versteht man Unternehmen, die seit mindestens 25 Jahren ununterbrochen jährliche Dividendenerhöhungen vornehmen.

IBM hält an seinem Bekenntnis zu starken Dividenden fest. Und das trotz Corona und der teuren Übernahme von Red Hat in Höhe von 34 Milliarden USD. „Unsere Gesamtausschüttung an die Aktionäre bleibt auf einem komfortablen Niveau, und wir bleiben unserer Dividende voll und ganz verpflichtet“, sagte CFO Jim Kavanaugh beim Bericht fürs Q1. „Wir verfügen über reichlich freien Cashflow und Liquidität, um unser Geschäft und unsere Dividende zu sichern.“

Meiner Meinung nach gibt es kein realistisches Szenario, bei dem IBM gezwungen wäre, seine Dividendenausschüttungen einzufrieren oder zu verringern. Ich kann mir nicht einmal vorstellen, dass Big Blue in absehbarer Zeit seine Serie jährlicher Auszahlungserhöhungen beenden wird.

Aber Moment, das ist nicht alles

Fairerweise muss man sagen, dass auch Apple während Corona die Dividendenerhöhungen beibehalten hat. Apple wird diese Politik auch in den kommenden Jahren fortsetzen können, selbst wenn das Business unter Druck gerät.

Trotzdem: Das reicht mir nicht.

  • Die Dividendenrendite von IBM von 5,5 % ist der von Apple von 0,9 % weit überlegen.
  • Die Apple-Aktie ist mit dem 30-Fachen der vergangenen Einnahmen und dem 31-Fachen des freien Cashflows wohl überbewertet. Bestenfalls könnte man Apple als „fair bewertet“ bezeichnen. Derweil wird IBM zu günstigen Kennzahlen gehandelt: dem 12-Fachen der Gewinne und dem 16-Fachen des freien Cashflows.
  • IBM hat sich als Marktführer in wichtigen Wachstumsmärkten wie künstliche Intelligenz, Cloud Computing und Datensicherheit positioniert. Die Übernahme von Red Hat hat diese Ambitionen nur noch beschleunigt und Big Blue noch weiter nach vorne gebracht. Apple ist im Smartphone-Segment führend, aber die Bereiche Wearables und Unterhaltungsdienste stimmen noch nicht sehr optimistisch.

Eines dieser Unternehmen dürfte bald massives Wachstum erfahren, weil sein datenzentriertes Geschäftsmodell in den nächsten Jahren hochfährt. Bevor es so weit ist, könnte man sich ja noch ein paar schöne Dividendenzahlungen gönnen.

Und das andere Unternehmen? Tja, das ist eben Apple.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple. Anders Bylund besitzt Aktien von IBM. Dieser Artikel erschien am 14.7.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!