The Motley Fool

Investieren wie Warren Buffett: 2 DAX-Aktien, die jetzt interessant sind!

Foto: The Motley Fool

Macht es aktuell noch Sinn, wie Warren Buffett zu investieren? Das Orakel von Omaha hat in letzter Zeit einiges an Kritik erfahren. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass sich er und Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) nicht in kurzfristigen Zeiträumen messen lassen. Nein, sondern über Jahre und Jahrzehnte hinweg. Einen Fokus, den so mancher Kritiker anscheinend in letzter Zeit häufiger mal vergisst.

Wie auch immer: Ich jedenfalls frage mich häufiger, auf welche Aktien Warren Buffett setzen könnte. Wenn ich dabei auf den DAX blicke, so gefallen mir derzeit bloß zwei Aktien, die über zeitlose Geschäftsmodelle, günstige Bewertungen und eine interessante Ausgangslage verfügen. Und womöglich auch Warren Buffett gefallen könnten.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Werfen wir in diesem Sinne einen Foolishen Blick auf diese zwei Aktien: Nämlich die Münchener Rück (WKN: 843002) und Fresenius (WKN: 578560). Sowie darauf, was hier jetzt interessant sein könnte.

Münchener Rück: Eine ehemalige Buffett-Aktie!

Vielleicht weißt du es noch: Die Aktie der Münchener Rück ist eine Aktie, die bei Warren Buffett und Berkshire Hathaway im Depot gewesen ist. Dass Buffett auf Finanz- und Versicherungsaktien schwerpunktmäßig setzt, ist eigentlich kein Geheimnis mehr. Entsprechend sollte dich das nicht überraschen.

Aber was könnte Buffett heute noch an der Aktie schätzen? Ich tippe, es ist das eigentlich zeitlose Geschäftsmodell als Rückversicherer: Die gesamte Branche wird es so lange geben, wie es Vermögenswerte gibt, die versichert werden wollen. Sowie Versicherer, die sich bei Rückversicherern gegen Großschäden absichern. Dazu können Naturkatastrophen gehören, aber auch Pandemien, Ausfälle von Events oder auch Cyber-Risiken. All das zeigt, wie weit das Geschäft der Rückversicherer ist. Sowie, wo potenziell noch Wachstumsmöglichkeiten lauern.

Auch die Bewertung könnte für Warren Buffett noch immer interessant sein: Auch wenn man jetzt einen moderaten Rückgang im Zahlenwerk bedenken sollte, so kam die Aktie im letzten Jahr auf einen Gewinn je Aktie in Höhe von 18,96 Euro. Bei einem derzeitigen Aktienkursniveau von 231,50 Euro (10.07.2020, maßgeblich für alle Kurse) entspräche das einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 12,2. Über kurz oder lang beziehungsweise nach einem durchwachsenen Jahr 2020 könnte der DAX-Rückversicherer zu dieser Bewertung zurückfinden.

In der Zwischenzeit winken stabile und historisch starke 4,23 % Dividendenrendite. Mitsamt dem zeitlosen Geschäftsmodell und der günstigen Bewertung könnte das insgesamt eine Aussicht sein, die dem Orakel von Omaha gefällt.

Fresenius: Defensiv, zeitlos, teilweise mit Wettbewerbsvorteilen!

Eine zweite Aktie, die in gewisser Weise Eigenschaften haben könnte, ist außerdem die von Fresenius. Das Geschäftsmodell als Gesundheitskonzern ist jedenfalls zeitlos und defensiv. Die Ausrichtung auf Dialyse, Krankenhäuser, Medikamente und Nahrungsmittel zeigt das sehr deutlich. Krankheiten passen sich eben nicht konjunkturellen Zyklen an.

Krankenhäuser besitzen zudem häufig einen Vorteil, was den Standort angeht: In Städten ist die Konkurrenz häufig eher begrenzt, die medizinische Infrastruktur wird schließlich überwacht, damit diese Basisdienstleistungen stets gesichert sind. Im Bereich der Dialyse existiert zwar Konkurrenz, sowie auch im Medizin- und Lebensmittelsegment Kabi. Allerdings hat sich Fresenius zumindest hierzulande einen Namen aufgebaut, was grundsätzlich stabile Umsätze und Ergebnisse nach sich zieht.

Die Bewertung der Fresenius-Aktie ist jetzt ebenfalls vergleichsweise günstig: Bei einem momentanen Aktienkurs von 44,73 wird die Aktie bei einem 2019er-Gewinn je Aktie von 3,38 mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 13,2 bewertet. Bei einem Jahresumsatz von zuletzt über 63 Euro beläuft sich das Kurs-Umsatz-Verhältnis weit unter 1. Außerdem winkt eine aristokratische Dividende in Höhe von derzeit 1,9 %, wobei das Ausschüttungsverhältnis lediglich bei 25 % liegt. Ein Mix, der Buffett ebenfalls gefallen könnte. Zumal Fresenius derzeit dabei ist, in eine moderate Wachstumsspur zurückzufinden.

Wird Warren Buffett hier zuschlagen?

Damit zu rechnen, dass Warren Buffett bei der Aktie der Münchener Rück oder Fresenius zuschlagen wird, könnte zu weit gedacht sein. Dennoch könnte es gewisse Kriterien geben, die jetzt für diese beiden Aktien sprechen. Die zudem auch das Orakel von Omaha mögen könnte. Einen näheren Blick könnten die Münchener Rück und Fresenius daher durchaus verdient haben.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway, Fresenius und der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien). The Motley Fool empfiehlt Fresenius.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!