The Motley Fool

Alle 30 Tage Dividende: 4 Möglichkeiten im Quick-Check! (Psst, nicht jede ist ein Kauf!)

Alle 30 Tage Dividende: Das ist etwas, das man sich als Einkommensinvestor durchaus wünschen kann. Besonders wenn man von seinen Dividenden leben möchte oder das Thema der finanziellen Freiheit angeht, können solche Ausschütter interessant sein.

Dennoch gilt es eines zu bedenken: Das Ausschüttungsintervall sollte nicht maßgeblich für einen Kauf sein. Nein, sondern die Qualität einer Aktie, das Geschäftsmodell und erst als Drittes die Dividende selbst. Oder auch die Historie.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wie auch immer: Wenn auch du jedenfalls nach Ausschüttungen aus bist, die alle 30 Tage Pi mal Daumen deinem Verrechnungskonto gutgeschrieben werden, dann gib jetzt besser fein acht. Im Folgenden wollen wir nämlich einen Foolishen Blick auf vier Möglichkeiten werfen, die du kennen solltest. Wobei nicht jede hiervon ein Kauf ist.

1. Realty Income

Es hätte dich als findigen Einkommensinvestor mit Sicherheit gewundert, wenn Realty Income (WKN: 899744) hier nicht auftauchen würde, oder? Immerhin wird das Unternehmen auch als The Monthly Dividend Company bezeichnet. Der Name ist hier außerdem Programm.

Seit 601 Monaten in Folge zahlt der US-amerikanische Real Estate Investment Trust inzwischen eine Dividende aus. Die, übrigens, 107 Mal in Folge erhöht worden ist. Ein bemerkenswerter Lauf mit über 50 Jahren stets soliden Dividenden. Der außerdem per Jahresanfang seit 25 Jahren börsennotiert ist. Seitdem darf sich Realty Income auch formal als Dividendenaristokrat bezeichnen.

Ein stabiles Geschäft, Triple-Net-Lease-Verträge, starke Diversifikation und ein Fokus auf stabile Einzelhändler zeichnen hier die defensive und sogar krisenbeständige Klasse aus. Die aktuelle Dividendenrendite beläuft sich auf 4,92 %. Oder 0,41 % pro Monat. Das wirkt durchaus attraktiv!

2. Shaw Communications

Auch die Aktie von Shaw Communications (WKN: 905979) zählt zu den monatlichen Zahlern, ist hierzulande allerdings eher unbekannt. Hinter der Aktie steckt jedenfalls ein kanadisches Telekommunikationsunternehmen, das als solches über ein defensives Geschäftsmodell verfügen könnte. Wobei die Dividende teilweise schwankt.

Wie wir mit Blick auf die derzeitigen Ausschüttungen nämlich erkennen können, zahlt Shaw Communications seit vielen Monaten eine relativ solide Dividende von 0,07 US-Dollar pro Monat aus. Wobei es manchmal 0,079 US-Dollar gewesen sind, mal hingegen auch 0,070 US-Dollar. Mit einer deutlichen Schwankungsbreite mittendrin. Für die vergangenen zwölf Monate beträgt die Dividendenrendite jedenfalls 5,30 %, was ebenfalls interessant sein könnte.

Dennoch sollten Investoren zumindest die Historie im Blick haben: Im Jahre 2015 hat das Unternehmen teilweise noch 0,09 US-Dollar im Monat ausgezahlt, das könnte auf ein schwankendes operatives Geschäft oder gar auf ein rückläufiges hinweisen. Womöglich ein klassischer Fall für eine Aktie, bei der man sich eben nicht von einer monatlichen Dividende blenden lassen sollte.

3. LTC Properties

Die Aktie von LTC Properties (WKN: 884625) zahlt hingegen schon wieder deutlich beständiger. Seit dem Jahre 2013 ist hier die Ausschüttung zumindest stets konstant. Historisch gab es sogar ein paar Erhöhungen. Wobei sich in letzter Zeit eine monatliche Dividende von 0,19 US-Dollar einzupendeln schien, die sogar einige Jahre anhält. Immerhin, bei einem aktuellen Aktienkursniveau von 37,22 US-Dollar beläuft sich die Ausschüttungsrendite auf 6,12 %. Das wirkt ziemlich attraktiv.

LTC Properties besitzt dabei ein eigentlich sehr solides Geschäftsmodell: Das Unternehmen verfügt über ein Portfolio von ca. 200 Einrichtungen in der Altenpflege. Diese werden wiederum an Drittgesellschaften vermietet, die den Betrieb übernehmen. Das sichert langfristig stabile Mieterlöse, birgt jedoch die Gefahr der Pleite eines vergleichsweise größeren Mieters. In Anbetracht des demografischen Trends könnte die Aktie allerdings heute sehr attraktiv wirken.

4. Global X Superdividend ETF

Wer hätte es gedacht: Es gibt sogar einen ETF, der eine monatliche Dividende mitbringt. Der sogenannte Global X Superdividend ETF. Dieser Passivfonds investiert in dividendenstarke Ausschütter rund um den Globus, wobei die Ausschüttungsrendite das prägende Merkmal ist. Ein sehr risikoreicher Fokus, was sich nicht nur im Fondskurs zeigt. Nein, sondern auch zuletzt in der Dividende.

Die monatlichen Ausschüttungen sind hier in letzter Zeit von ca. 0,12 US-Dollar auf 0,08 US-Dollar gefallen. Der ETF käme zwar selbst bei der reduzierten Dividende von 0,08 US-Dollar und einem Kursniveau von 11,13 US-Dollar noch immer auf eine Dividendenrendite von 8,62 %. Allerdings hat sich im Corona-Crash gezeigt, wie risikoreich der Ansatz ist.

Nicht jeder monatliche Zahler ist ein Kauf!

Alle 30 Tage Dividende erhalten: Das ist definitiv etwas, das schön sein kann. Wie unser heutiger Überblick gezeigt hat, ist jedoch nicht jede Aktie mit einem solchen Fokus ein Kauf. Ich persönlich setze jedenfalls bloß auf die vergleichsweise stabilen Zahlungen von Realty Income und LTC Properties. Bei Shaw Communications und dem Global X Superdividend ETF bleibe ich hingegen skeptisch. Denn auch bei einer regelmäßigen monatlichen Dividende sollte man nicht die Qualität vergessen.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von LTC Properties und Realty Income. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Wertpapiere.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!