The Motley Fool

Facebook hat es offiziell versäumt, TikTok und Pinterest zu kopieren

Foto: The Motley Fool

Facebook (WKN:A1JWVX) schließt diesen Monat zwei seiner Apps, Lasso und Hobbi. Beide Apps wurden stark von Konkurrenten in den sozialen Medien inspiriert.

Lasso war ein Klon von TikTok, der Tools zum Erstellen und Weitergeben kurzer Videos bereitstellte. Hobbi ähnelte sehr stark Pinterest (WKN:A2PGMG) und bot den Nutzern einen Ort, an dem sie Bilder und Ideen im Zusammenhang mit ihren Hobbys sammeln konnten. Beide Apps wurden vom New Products Experimentation Team von Facebook betrieben, und während Lasso ein paar Jahre dauerte, war Hobbi weniger als sechs Monate alt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die Entscheidung von Facebook, die beiden Apps einzustellen, sollte keine großen Auswirkungen auf die täglichen Finanzen haben. Aber es bedeutet auch nicht, dass ByteDance, die Muttergesellschaft von TikTok, und Pinterest aufatmen können. Der Platzhirsch der sozialen Medien wird zweifellos weiter daran arbeiten, die besten Features von seinen Rivalen zu kopieren und zu seinen eigenen zu machen.

Snapchat kann immer noch nicht kopiert werden

Facebook versuchte und scheiterte mehrere Male, Snaps (WKN:A2DLMS) Snapchat zu kopieren, bevor es auf etwas mit Instagram Stories stieß. Es gab Poke und Lifestage und Slingshot und Instagram Bolt, die alle mindestens ein Schlüsselmerkmal der kleineren App kopierten.

Aber selbst seit dem Start von Stories und der Skalierung auf hunderte Millionen von Nutzern ist Facebook immer noch bestrebt, die besten Funktionen von Snapchat zu übernehmen und den eigenen Nutzern zur Verfügung zu stellen. Im Oktober letzten Jahres startete es Threads, die sich auf die schnelle visuelle Kommunikation mit engen Freunden konzentrieren.

Facebook erwartet nicht wirklich, dass sich diese Produkte durchsetzen werden. Aber wenn sie sich durchsetzen, kann es schnell skalieren und damit beginnen, sie zu monetarisieren. Instagram Stories hatte in weniger als sechs Monaten seit dem Start 150 Millionen Nutzer erreicht, als Facebook damit begann, in den Stories Werbung zu zeigen. Im letzten Jahr trugen die Stories dazu bei, Werbeumsätze in Höhe von etwa 7 Milliarden US-Dollar zu generieren.

Misserfolge sind Teil des Spiels. Zu lernen, was nicht funktioniert, kann Facebook näher an etwas heranbringen, das funktioniert. Wenn es doch funktioniert, könnte es zusätzliche Werbeeinnahmen in Milliardenhöhe bedeuten.

Immer noch auf der Jagd nach TikTok und Pinterest

Zwar hat Facebook Lasso und Hobbi abgeschaltet, aber es gibt noch viel Potenzial für das Unternehmen, die Features der Konkurrenz auf andere Weise zu kopieren.

Zum einen betreibt es immer noch Instagram Reels, einen weiteren TikTok-Klon unter dem Dach von Instagram. Es startete im November in Brasilien und expandierte letzten Monat nach Frankreich und Deutschland. Die App scheint mehr Zugkraft zu erlangen als Lasso es je getan hat. Instagram erwägt eine tiefere Integration mit der Haupt-App, was das Nutzerwachstum beschleunigen könnte.

In der Zwischenzeit könnte das Interesse von Facebook, den Handel durch seine Apps zu erleichtern, nicht größer sein. Im Mai startete das Unternehmen Shops und kündigte Ende des Monats eine Erweiterung von Instagram Shopping an, um es fast allen Unternehmen und Kreativen auf der Plattform zur Verfügung zu stellen.

Gegenwärtig ist das Einkaufen auf Instagram oder Facebook im Vergleich zur Plattform von Pinterest nicht beabsichtigt. Pinterest ist praktisch in der Lage, für jeden seiner Nutzer einen individuellen Katalog zu erstellen, wenn sie etwas für ihr Zuhause, ihre Garderobe oder eine Großveranstaltung kaufen möchten. Im Vergleich dazu gleicht Instagram eher einem Schaufensterbummel, und Facebook ist voll von Anzeigen für Impulskäufe.

Aber Facebook legt den Grundstein für eine eher interessensgeleitete Erfahrung. Auch wenn es noch Jahre davon entfernt sein könnte, den größten Einnahmequellen von Pinterest zu schaden, wird es weiterhin nach Möglichkeiten suchen, die Nutzer von Pinterest jetzt schon für sich zu gewinnen. Alle anderen Bemühungen von Facebook im Bereich Social Shopping deuten darauf hin, dass das Unternehmen noch nicht damit fertig ist, seine kleineren Rivalen zu kopieren.

Die nächste Quelle des Wachstums

Falls und wenn Facebook Erfolg damit hat, TikTok oder Pinterest zu kopieren, könnte dies eine neue Wachstumsquelle für das Unternehmen darstellen. Das Unternehmen steht bereits vor der Herausforderung der Sättigung seiner Feed-Produkte mit Werbeeinblendungen, und die Stories können nicht allzu weit dahinter liegen. Facebook wird schließlich eine neue Oberfläche oder Quelle für neues Engagement benötigen, um die Einnahmen in dem Tempo weiter zu erhöhen, das Investoren in den letzten Jahren gewohnt waren.

Pinterest generierte im vergangenen Jahr Einnahmen in Höhe von 1,1 Milliarden US-Dollar, und TikTok wird in diesem Jahr voraussichtlich 500 Millionen US-Dollar in den USA generieren. Das ist nicht viel im Vergleich zu den 71 Milliarden US-Dollar, die Facebook 2019 erwirtschaftet hat.

Aber diese Zahlen zeigen auch das Potenzial von Facebook, wenn es gelingt, die Funktionen beider Unternehmen zu kopieren. Snap erwirtschaftete 2016, dem Jahr, in dem Facebook Stories startete, gerade einmal 400 Millionen US-Dollar Umsatz. Jetzt tragen die Stories wesentlich zum Umsatz bei.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Randi Zuckerberg, ein ehemalige Direktorin für Marktentwicklung und Sprecherin von Facebook und Schwester des CEO, Mark Zuckerberg, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Adam Levy auf Englisch verfasst und am 05.07.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Facebook und Pinterest.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!