The Motley Fool

Ist Market Timing wirklich so schrecklich, wie alle sagen?

Foto: Getty Images

Niemand sieht gerne Verluste in seinen Investmentportfolios. Es ist der Traum, diese Verluste zu vermeiden, der so viele Investoren dazu bringt, zu versuchen, den Markt zu timen.

Wie viele meiner Kollegen von The Motley Fool bin ich ein großer Befürworter langfristiger Investitionen. Zu Beginn meiner Investitionskarriere habe ich auf die harte Tour gelernt, dass der Versuch, den Markt zu timen, oft dazu führt, dass du dir Verluste einfängst und große Gewinne verpasst.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Doch einige der Argumente, die man gegen das Market Timing vorbringt, sind wirklich haarsträubend. Den richtigen Punkt aus dem falschen Grund zu argumentieren ist kontraproduktiv und macht diejenigen mit gegensätzlichen Ansichten nur noch standhafter in ihren Überzeugungen. Im Folgenden schauen wir uns eines der am wenigsten effektiven Argumente gegen Market Timing an – und wenden uns dann einem besseren zu, das reale Daten verwendet, um zu zeigen, was Investoren wirklich mit ihrem Geld machen.

Market Timing ist definitiv schlecht – wenn du ein schlechter Market Timer bist

Eine der wichtigsten Ansichten über langfristige Investitionen ist, dass, weil der Aktienmarkt mit der Zeit steigt, es im Durchschnitt eine verlustreiche Angelegenheit ist, nicht in Aktien zu investieren. Je mehr Zeit du voll investiert bist, desto größer sind die Chancen, dass du voll an den langfristigen Gewinnen des Marktes teilhaben wirst. Das wird allgemein anerkannt.

Doch bei dem Versuch, diesen Punkt zu verdeutlichen, kommen viele Befürworter des Buy-and-Hold Investierens mit einer lächerlichen Frage: Was würde passieren, wenn du die besten Tage des Marktes verpasst?

Die Antwort ist offensichtlich, dass es schlecht ist, wenn man die besten Tage des Marktes verpasst. Fidelity hat kürzlich den Markt von 1980 bis 2018 untersucht und festgestellt, dass das Verpassen der fünf besten Tage dich 35 % von dem kosten würde, was ein Buy-and-Hold-Anleger hätte. Wenn du die besten 10 Tage verpasst, hast du weniger als die Hälfte des Endsaldos eines langfristigen Investors, und wenn du die 50 besten Tage verpasst, hast du weniger als 1/10 dieses Endsaldos.

Das Problem ist, dass es die andere Seite der Medaille ignoriert. Die schlimmsten Tage des Marktes zu verpassen, würde dich natürlich davor bewahren, hohe Verluste zu erleiden. Hättest du in der gleichen Zeitspanne die fünf schlimmsten Tage verpasst, wäre dein Portfolio um mehr als 80 % größer. Hättest du die 10 schlimmsten Tage verpasst, würdest du eine 160 %ige Erhöhung erhalten. Du hättest am Ende dieser 38 Jahre mehr als 17 mal mehr Geld, wenn du die 50 schlechtesten Markttage in dieser Zeitspanne verpasst hättest.

Offensichtlich ist es nicht realistisch zu glauben, dass irgendein Markt-Timing diese schlechten Tage im Voraus perfekt vorhersagen könnte, um diese großen Belohnungen zu ernten. Aber es ist nicht viel weniger realistisch zu glauben, dass du die besten Tage automatisch verpassen würdest. Wenn du denkst, dass das Market Timing automatisch die besten Tage verpasst, weil diese guten und schlechten Tage dazu tendieren, dicht aufeinander zu folgen, ist das Einzige, was du tun musst, sicherzustellen, dass du dich nicht sofort nach dem schlechten Tag entscheidest, dich von der Börse fernzuhalten – denn in den meisten Fällen folgen die guten Tage kurz danach.

Diese Investoren tun das Richtige

Das bessere Argument gegen Market Timing kommt von den tatsächlichen Daten. Die Vanguard Group verwaltet Hunderte von Milliarden US-Dollar in ein paar populären Indexfonds: Vanguard Total Stock Market und Vanguard 500 Index-Fonds. Sie stehen den Anlegern auch in Form von ETFs zur Verfügung, in Form des Vanguard Total Stock Market ETF (WKN:676773) und dem Vanguard 500 Index ETF (WKN:A1JX53). Vor allem die Indexfonds sind die Favoriten unter den langfristigen Anlegern.

Der Investmentfonds-Anbieter Morningstar sieht die Zu- und Abflüsse von Investmentfonds auf dem gesamten Markt und misst die tatsächlichen Renditen, die Anleger erzielen. Häufig sind die Renditen der Anleger niedriger als die gemeldeten Renditen der Fonds, weil die Anteilseigner dazu neigen, ihre Anteile nach Rückgängen zu verkaufen und sie dann zurückzukaufen, wenn sie sich erholt haben.

Bei diesen Fonds zeigt sich die fehlende Market-Timing-Aktivität jedoch in noch besseren Investorenrenditen. Das liegt daran, dass viele Investoren in diesen Fonds in guten und schlechten Zeiten immer wieder Geld nachlegen – und durch den Durchschnittskosteneffekt erhalten sie mehr Aktien, wenn die Preise günstig sind, was ihre langfristigen Renditen erhöht.

Renditezeitraum Total Stock Market Index S&P 500 Index
3 Jahre 9,81 % vs. 9,43 % 11,44 % vs. 10,09 %
5 Jahre 8,87 % vs. 9,03 % 9,84 % vs. 9,72 %
10 Jahre 13,20 % vs. 12,69 % 14,77 % vs. 12,99 %

DATENQUELLE: MORNINGSTAR. DIE ERSTE RENDITE IST DIE INVESTORENRENDITE; DIE ZWEITE IST DIE GESAMTRENDITE DES FONDS.

Sei opportunistisch

Der Versuch, den Markt zu timen, um Verluste zu vermeiden, hat historisch gesehen nicht gut funktioniert. Es ist zu leicht, seinen Emotionen zum Opfer zu fallen und Aktien genau zum ungünstigsten Zeitpunkt zu verkaufen.

Aber der klügere Weg, den Markt zu timen, ist, Bargeld bereitzuhalten, wenn die Märkte fallen. So kannst du einige Aktien zu Schnäppchenpreisen kaufen. In Bullenmärkten kann es dich ein bisschen Rendite kosten, aber der Auftrieb, den billige Investitionen in Bärenmärkten mit sich bringen, sollte ein großer Anreiz sein, hier Disziplin walten zu lassen.

Unabhängig davon, wie du es machst, der beste Weg, erfolgreich zu investieren, ist es, dem Markt mit der Zeit immer wieder Geld zuzuführen. Anstatt sich darum zu sorgen, gute Tage mitzunehmen und schlechte Tage zu vermeiden, solltest du dich auf qualitativ hochwertige Unternehmen konzentrieren, in die du investieren kannst, um langfristig gute Erträge zu erzielen.

Corona-Unsicherheiten: Aktienmarktschwankungen als Chance!

Wer richtig vorbereitet ist, für den sind Volatilität und Crashs eine großartige Chance. Es gibt nur ein paar einfache Grundlagen zu beachten.

Welche das sind, findest du in unserem kurzen, übersichtlichen und komplett kostenfreien Sonderbericht.

Dieser Artikel wurde von Dan Caplinger auf Englisch verfasst und am 26.06.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt Anteile des Vanguard S&P 500 ETF. 

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!