The Motley Fool

Früh, reich & risikoarm in den Ruhestand gehen: 1 Aktie & 1 ETF, die dir helfen können!

Foto: Getty Images

Ein früher und reicher Ruhestand ist mit Sicherheit der Traum so mancher Investoren. Wer ein solches Ziel jedoch erreichen möchte, der wird im Regelfall nicht um die Börsenwelt herumkommen. Die gesetzliche Rente dürfte jedenfalls kaum taugen, um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen.

Dabei kommt es einerseits natürlich auf Dividenden an. Andererseits jedoch idealerweise auch um das Eingrenzen von Risiken. Dein Ruhestandspolster soll schließlich möglichst lange halten. Und nicht bei der ersten Korrektur in sich zusammenfallen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Werfen wir in diesem Sinne heute einen Foolishen Blick auf eine Aktie und einen ETF, die dir beide bei diesem Vorhaben helfen können. Kleiner Spoiler vorab: Die Diversifikation, sprich die Risikostreuung, werden dabei großgeschrieben. Entsprechend könnten hier vielleicht auch für dich zwei wesentliche Wegbereiter für dieses Vorhaben lauern.

1. Diversifikation & Dividende: Realty Income

Eine erste Aktie, die zunächst wesentliche Ansprüche eines frühen, reichen Ruhestands erfüllen kann, ist zunächst die von Realty Income (WKN: 899744). Hierbei handelt es sich um einen Real Estate Investment Trust, sprich ein steuerprivilegiertes Immobilienunternehmen, das zu hohen Ausschüttungen verpflichtet ist, allerdings gleichzeitig mit einem stabilen Geschäftsmodell und einer hohen Dividende aufwarten kann.

Das Portfolio von Realty Income ist mit über 6.500 Immobilien bestückt, die vornehmlich bloß einen Mieter besitzen (Single-Tenant, falls dir der Begriff etwas sagt). Außerdem verfügt das Unternehmen über stabile langfristige Mietverträge, die gleichzeitig moderate Erhöhungen der Mieten vorsehen. Das ist Grundlage für ein moderates Wachstum, wie sich auch in Zeiten des Coronavirus gezeigt hat.

Die Immobilien befinden sich in 49 US-amerikanischen Staaten plus Puerto Rico. Des Weiteren ist Realty Income inzwischen auch in Großbritannien investiert, was womöglich weitere Wachstumsmöglichkeiten schafft. Das Portfolio besitzt gewisse Schwerpunkte. Beispielsweise Convenience Stores, 1-Dollar-Läden oder auch Fitnessstudios, die allesamt Anteile zwischen 6,0 % und 11,9 % haben. Das Portfolio ist jedoch insgesamt über 51 Industrie-Zweige und über 630 verschiedene Mieter diversifiziert. Zudem existieren stabile und namensstarke Top-Mieter wie Walgreens, Fedex oder 7-Eleven. Das sollte ebenfalls einen Großteil der künftigen Stabilität sichern.

Die Aktie von Realty Income zahlt seit exakt 600 Monaten eine stets konstante und sogar jährlich mindestens einmalig wachsende Dividende aus. Zuletzt wurden die Ausschüttungen sogar vierteljährlich erhöht. Das entspricht einem Lauf von über 50 Jahren, der inzwischen 25 Jahre börsennotiert ist. Mit einer erst kürzlich angehobenen Dividende von 0,234 US-Dollar je Aktie und Monat (!) winkt hier bei einem Aktienkurs von 58,73 US-Dollar (26.06.2020, maßgeblich für alle Kurse) eine Dividendenrendite in Höhe von 4,78 %. Das kann einem helfen, früh, reich und vergleichsweise risikoarm in den Ruhestand zu gehen.

2. Konzentrierter ETF mit über 3 % Dividendenrendite

Ein dividendenstarker ETF, der einem ebenfalls helfen kann, früh, reich und diversifiziert in den Ruhestand zu gehen, ist außerdem der SPDR S&P Euro Dividend Aristocrats UCITS ETF. Aber bevor es um die potenziellen Stärken geht, lass uns zunächst lieber ein großes Manko thematisieren: Mit lediglich 42 Aktien, in die der Passivfonds investiert, ist die Diversifikation vergleichsweise gering. Das gilt es zu berücksichtigen, was den Passivfonds womöglich eher zu einer interessanten Beimischung werden lässt.

Allerdings dürfte Dividendenqualität hier ebenfalls großgeschrieben werden: Wie der Name bereits vermuten lässt, investiert der ETF schließlich in qualitative hochwertige europäische Dividendenaktien, die der Fonds-Emittent einfach mal als Dividendenaristokraten bezeichnet. Obwohl sie formal gesehen teilweise nicht dazugehören, weil sie noch nicht ihre Ausschüttungen über einen Zeitraum von 25 Jahren erhöht haben.

Dafür existiert allerdings dennoch reichlich Qualität in dem Passivfonds: Zu den Top-Beteiligungen zählen beispielsweise die Münchener Rück, die Deutsche Post oder auch Bayer. Zumindest aus der Sicht der Dividenden sind das starke Ausschütter.

Im letzten Jahr hat der ETF dabei eine Dividende in Höhe von 0,76 Euro an die Investoren ausgezahlt, die bei einem momentanen Aktienkursniveau von 19,92 Euro einer Dividendenrendite in Höhe von 3,81 % entsprechen würde. Sofern wir hier von einem großen Teil weiterhin konstanter Ausschüttungen ausgehen, so kann auch hier ein spannender, dividendenstarker Passivfonds lauern. Der dich mit einem diversifizierten Ansatz auf viele qualitativ starke Ausschütter etwas weiter nach vorne bringt.

Etwas für dich dabei?

Realty Income und der SPDR S&P Euro Dividend Aristocrats UCITS ETF scheinen daher grundsätzlich diversifiziert und dividendenstark zu sein. Das kann eine spannende Ausgangslage für einen frühen, reichen und etwas risikoloseren Ruhestand sein. Ob eine der Alternativen allerdings auch etwas für dich ist, das ist eine andere Frage.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien der Münchener Rück und von Realty Income. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!