The Motley Fool

Nintendo vs. Activision Blizzard: Wo lauert das größere Zockerparadies für Investoren?!

Nintendo
Foto: Daniela Uhr

Das Thema Videospiele und e-Sports sind definitiv ein großer Markt. Vielleicht sogar ein gigantischer Megatrend. Die Branche könnte womöglich vor einer größeren Revolution stehen, indem die Videospiele zu einer größeren Unterhaltungsindustrie heranreifen. Streaming, Merchandising und Events könnten die Umsatzbasis hier bedeutend vergrößern.

Auf welche Aktie man innerhalb dieses Trends setzen sollte, ist die vermutlich relevanteste Frage. Es könnte sich natürlich anbieten, in mehr als einen Namen zu investieren. Wobei zwei spannende Vertreter grundsätzlich die von Nintendo (WKN: 864009) und Activision Blizzard (WKN: A0Q4K4) sind.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Aber welcher dieser Namen beinhaltet im Zweifelsfall die größere Chance? Lass uns diesbezüglich einen Foolishen Blick auf einige Unterscheidungskriterien riskieren.

Die Geschäftsmodelle im Blick!

Obwohl Nintendo und Activision Blizzard beide ihren Ursprung in der Videospielebranche haben, sind die Schwerpunkte doch vom Grundsatz her anders gewählt. Nintendo beispielsweise setzt eher auf den klassischen Konsolenmarkt, während Activision Blizzard eher die Onlineausrichtung wählt. Vielleicht auch mehr mit Wettbewerben, Events und dergleichen.

Nintendo hingegen fokussiert sich mehr auf sein Konsolengeschäft, zuletzt wieder mit großem Erfolg: Switch, die neueste Konsole aus dem Hause der Japaner geht momentan weg wie warme Semmeln. Das Coronavirus ist dabei zwar ein Katalysator. Allerdings zeigt sich hier, dass die innovative Form und der Mix aus Heimkonsole und portabler Lösung ein lukrativer Markt sein können. Nintendo ist dabei der mutige Innovator, der diesen Weg gegangen ist.

Der größte Wettbewerbsvorteil, den Nintendo in diesem Markt besitzt, sind die vielen starken Marken und Franchises. Egal ob Super Mario, Zelda, neuerdings auch Animal Crossing oder Donkey Kong, Kirby oder weitere putzige Figuren: Alle diese Franchises sind potenzielle Kassenschlager, die es exklusiv auf Nintendo-Konsolen gibt. Unzweifelhaft starke Kaufargumente.

Activision Blizzard geht hingegen einen anderen Weg: Seit der Ära World of Warcraft setzt das Unternehmen sehr stark auf Onlinespiele, die zu stetig wiederkehrenden Einnahmen führen. Das Franchise ist inzwischen legendär und hat kürzlich sogar eine Classic-Adaption erhalten. Das wiederum hat alte Retrospieler reaktiviert, die die Umsätze steigen lassen.

Die US-Amerikaner verfügen allerdings mit Starcraft und Diablo über zwei weitere, beliebte Franchises, die ebenfalls Kultstatus besitzen. Der Onlinemarkt scheint hier jedoch die Ausrichtung des Konzerns zu sein. Wwie gesagt zwei verschiedene Arten, wie die Unternehmen ihr Geld verdienen wollen.

Das Wachstum im Überblick

Beide Unternehmen aus dem Bereich der Videospiele verfügen über ein grundsätzlich starkes Wachstum. Nintendo beispielsweise konnte seine Erlöse im letzten Geschäftsjahr insgesamt um 9 % steigern. Wobei der Operating Profit im Jahresvergleich sogar um rasante 41,6 % zugelegt hat. Eine Perspektive, die gefällt. Wobei man hier natürlich anführen sollte, dass die Konsolenbranche eher zyklisch ist. Momentan kann Nintendo schließlich noch vom Erfolg der Switch zehren.

Die US-Amerikaner von Activision Blizzard hingegen konnten im ersten Quartal einen Umsatz in Höhe von 1,78 Mrd. US-Dollar vorweisen, der deutlich über den geplanten 1,64 Mrd. US-Dollar gelegen hat. Jedoch etwas unter dem Vorjahreswert von 1,82 Mrd. US-Dollar. Das Ergebnis hingegen kletterte auf 0,65 US-Dollar, nach einem Vorjahreswert von 0,58 US-Dollar. Zumindest ergebnisseitig legte Activision Blizzard daher zu.

Beide Videospieleakteure wachsen daher bei wesentlichen Kennzahlen, wobei man gerade hier aufgrund potenziell verwässernder Release-Daten nicht die kurzfristige Perspektive einnehmen sollte. Es zeigt sich jedoch, dass sie im Wachstumsmarkt der Videospiele grundsätzlich attraktiv positioniert sind.

Eine Geschmackssache?

Die Frage, ob die Aktie von Nintendo oder die von Activision Blizzard daher interessanter ist, könnte Geschmackssache sein. Oder eben mit den unterschiedlichen Ausrichtungen zusammenhängen. Nintendo ist und bleibt jedenfalls der markenstarke Name hinter Super Mario, Zelda und Co. und wird vermutlich auch weiterhin einen klaren Konsolenfokus haben.

Activision Blizzard hingegen geht eher in den Onlinemarkt. Vielleicht hier auch eher in den e-Sports- und Wettbewerbsbereich hinein. Das wiederum könnte die Basis für stetig wiederkehrende Umsätze sein. Beide Aktien haben Vor- und Nachteile. Interessant im Wachstumsmarkt der Videospiele könnten beide sein.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Activision Blizzard und empfiehlt Nintendo. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2022 $75 Call auf Activision Blizzard und Short January 2022 $75 Puh auf Activision Blizzard.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!