The Motley Fool

Netflix-Aktie +42 % seit Corona-Crash: Doch diese Streaming-Aktie ließ den Platzhirsch alt aussehen!

Die Aktie von Netflix (WKN: 552484) hat seit dem Tiefpunkt des Corona-Crash eine solide Performance hingelegt. Seit dem Tiefpunkt und basierend auf einem Kursniveau von ca. 281 Euro konnte der Streaming-Platzhirsch um gut 42 % zulegen. Momentan notiert die Netflix-Aktie auf einem Kursniveau von 399,45 Euro (17.06.2020, maßgeblich für alle Kurse), was einer eher rasanteren Performance im Nachgang der Korrektur entspricht.

Die Gründe für diese starke Entwicklung liegen eigentlich auf der Hand: Der Markt des Streaming kann in Zeiten des Coronavirus stark profitieren. Viele Verbraucher sind schließlich gezwungen, auf Heimformate zu setzen, wenn es um die Unterhaltung geht. Das eint im Endeffekt die gesamte Branche.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Eine Aktie hat die Performance von Netflix jedoch deutlich düpiert: Roku (WKN: A2DW4X). Mit den Anteilsscheinen dieser Streaming-Aktie ging es im Endeffekt von 59,17 Euro auf momentan 107,94 Euro hinauf, ein starkes Kursplus von 82,4 %. Allerdings könnte das erst der Anfang sein, wie wir im Folgenden sehen werden.

Das macht Roku so erfolgreich

Roku ist dabei noch immer ein vergleichsweise junger Akteur im Streaming-Markt. Allerdings einer mit einem wahrlich disruptiven Geschäftsmodell. Hinter der gleichnamigen Plattform steckt nämlich letztlich die Vision, dass hier viele Inhalte diverser Services gebündelt werden. Sodass man als Verbraucher eine Lösung wie aus einem Guss erhalten kann. Das lässt das lästige Suchen, welcher Inhalt in einzelnen Services angeboten wird, der Vergangenheit angehören

Rokus Geschäftsmodell beziehungsweise seine Umsatzquelle fußt dabei auf verschiedenen Dienstleistungen. Zum einen profitiert das Unternehmen über Leads. Sprich, wenn sich jemand neu bei einem Streaming-Dienst anmeldet, beispielsweise weil er die jeweiligen gesuchten Inhalte sehen möchte, führt das zu einem Umsatzanteil. Des Weiteren werden Provisionen für abgerufene Inhalte über die Services gezahlt. Zu guter Letzt und womöglich ein unterschätzter Bereich: die Werbung.

Roku könnte langfristig zu einem starken Akteur sogenannter programmatischer Werbung werden, wobei zielgruppengerecht einzelne Anzeigen geschaltet werden können. Aus diesem Grund hat das Unternehmen erst kürzlich Dataxu für 150 Mio. US-Dollar gekauft, um sich in diesem Markt konsequent zu verstärken.

Generell besitzt Roku eine wachstumsstarke Ausrichtung in einem interessanten Zukunftsmarkt mit einer soliden Vision: Wobei das Nutzerwachstum mit inzwischen 39,8 Mio. Streamern, die 13,2 Mrd. Stunden streamen und Umsätze in Höhe von 320 Mio. US-Dollar pro Quartal generieren, eine interessante Ausgangslage ist. Das könnte einerseits auf einen starken Netzwerkeffekt hindeuten. Andererseits jedoch noch immer auf viel Potenzial, das es zu erobern gilt.

Der Streaming-Markt wird nicht kleiner

Des Weiteren sollten Investoren nicht vergessen, dass der Streaming-Markt nicht kleiner wird, sondern eher größer. Einerseits, was die Bereitschaft angeht, mehr Geld für die Dienstleistung auszugeben. Roku kommt pro Quartal und Nutzer so beispielsweise auf inzwischen über 24 US-Dollar je User, wobei diese Kennzahl konsequent steigt. Allerdings ist das nicht der Big Deal. Wobei es zugegebenermaßen auch ein Big Deal ist.

Wie auch immer: Im Endeffekt ist der Markt erst im Begriff, sich zu entwickeln. Mit Netflix, Disney, AT&T und Apple sind inzwischen vier Großkonzerne dabei, ihre Formate anzubieten. Kleinere, regionale Nischenangebote könnten außerdem dazukommen. Die Landschaft für Roku könnte entsprechend riesig und verwachsen werden. Wobei eine Orientierungshilfe und eine Bündelung auf einer Plattform eine logische Konsequenz wäre.

Keine Frage: In Anbetracht des Wachstums und der Aussichten verstehe ich, warum Roku die Aktie von Netflix jetzt outperformt hat. Mit einer Marktkapitalisierung in Höhe von 14,3 Mrd. US-Dollar könnte hier das Ende der Fahnenstange noch lange nicht in Sicht sein.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von Roku. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix und Roku.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!