The Motley Fool

10.000 Euro investiert in diesen ETF werden dir helfen, früh und reich in den Ruhestand zu gehen!

Foto: Getty Images

Bei der eigenen Ruhestandsplanung können natürlich auch ETFs eine größere Rolle spielen. Die Passivfonds sind günstig und bieten über Jahre und Jahrzehnte eine solide Rendite. Zudem kann man mit wenig Aufwand starke Dividenden erhalten. Wobei die Krise auch auf Passivfondsbasis zu Kürzungen führt.

Wie auch immer: Dividenden-ETFs können jedenfalls eine solide Option sein, wenn es um das Thema Altersvorsorge geht. Beziehungsweise auch wachstumsstärkere ausschüttende Fonds, auf die Investoren vielleicht eher setzen sollten.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Werfen wir heute in diesem Sinne einen Foolishen Blick auf einen ETF, der mit 10.000 Euro eine interessante Wahl sein könnte. Denn er bietet letztlich Zugriff auf eine Vielzahl von Aktien, die auf Fondsbasis als Dividendenwachstumsaktien definiert werden.

Der ETF im Überblick

Der Passivfonds, um den es heute gehen soll, ist der iShares Core Dividend Growth ETF. Ein Passivfonds, bei dem der Name Programm ist, denn das Ausschüttungswachstum besitzt hierbei eine hohe Priorität. Insgesamt investiert der Fonds in 477 verschiedene Aktien, eine grundsätzlich starke Diversifikation ist daher gegeben. Wobei wir uns die Details in der nächsten Überschrift noch etwas genauer ansehen wollen.

Innerhalb der letzten zwölf Monate hat der Passivfonds dabei jedenfalls eine Gesamtdividende in Höhe von 0,958 US-Dollar je Fondsanteil ausgezahlt. Bei einem aktuellen Fondskursniveau von 40,23 US-Dollar entspräche dieser Wert einer Dividendenrendite in Höhe von 2,38 %. Oder bei 10.000 investierten Euro eben einer Dividende in Höhe von ca. 238 Euro. Gar nicht mal verkehrt für den Anfang, zumal hier die Dividendensumme im Laufe der nächsten Jahre und Jahrzehnte konsequent steigen könnte. Womöglich auch mithilfe von Reinvestitionen in weitere Anteile an dem Passivfonds.

Mit einer Gesamtkostenquote in Höhe von lediglich 0,08 % ist der iShares Core Dividend Growth ETF ein vergleichsweise günstiger Vertreter, der außerdem auf ein hohes Fondsvolumen von über 11,2 Mrd. US-Dollar kommt. Das dürfte die Nachhaltigkeit dieses Dividenden-ETF bedeutend erhöhen, was ihn ebenfalls zu einem interessanten Passivfonds für angehende Ruheständler werden lässt.

Der Blick ins Detail

Aber auch bei seinen Inhalten kann unser heutiger Dividendenpassivfonds überzeugen. Beim Blick auf die Segmente fallen eine vergleichsweise solide Diversifikation und Allokation auf, den größten Schwerpunkt bilden Aktien aus dem Finanzbereich mit einem Anteil von ca. 20 %. Weitere 18,7 % des ETF bestehen außerdem aus Tech-Aktien, 14,6 % aus Healthcare-Aktien, 12 % aus Industrieaktien und insgesamt ca. 17 % aus Konsumgüteraktien, die hier jedoch in zwei verschiedene Segmente unterteilt sind. Ein solider, typischer Querschnitt, der einen US-Schwerpunkt nahelegt.

Innerhalb der Top-Beteiligungen finden sich zudem viele starke und namhafte Dividendenaktien, die ihre Ausschüttungen in den letzten Jahren bedeutend angehoben haben: Beispielsweise die Tech-Schwergewichte Apple und Microsoft. Aber auch Dividendenaristokraten wie Procter & Gamble oder Johnson & Johnson. Insgesamt ein solider Querschnitt, wobei die Top 10 im Endeffekt einen Anteil von ca. 25,6 % auf sich vereinen. Das lässt auf eine starke Allokation der Top-Holdings schließen, zumal hier eigentlich 477 verschiedene Aktien vertreten sind. Allerdings liegt das auch im Rahmen üblicher ETF-spezifischer Diversifikations- und Allokationsprobleme.

Unterm Strich daher ein sehr solider und breiter Querschnitt, der sich Dividendenwachstum auf die Fahnen schreibt. Und nebenbei auch für Kursperformance sorgen dürfte. Die übrigens innerhalb der letzten 5 Jahre bei ca. 7 % pro Jahr gelegen hätte, wo die derzeitige Korrektur übrigens eingepreist scheint.

Ein spannender Ruhestands-ETF!

Der iShares Core Dividend Growth ETF scheint daher eine solide Option für Ruheständler zu sein. Der Fokus auf Dividendenwachstum kann dabei mittel- bis langfristig höhere Ausschüttungen ermöglichen. Zudem scheint der ETF einen soliden Querschnitt abzubilden. Und ermöglicht mit 10.000 investierten Euro fast direkt ein Einkommen von 240 Euro. Wobei Kürzungen und Einbußen in der Coronaphase natürlich möglich sind.

Insgesamt jedoch eine solide Option mit starker Diversifikation und annehmbarer Allokation. Einen näheren Blick mit dem Ziel eines wohlhabenderen Ruhestandes könnte dieser Passivfonds daher durchaus wert sein.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. Teresa Kersten arbeitet für LinkedIn und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. LinkedIn gehört zu Microsoft. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple, Microsoft und empfiehlt Johnson & Johnson. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2021 $85 Calls und Short January 2021 $115 Call auf Microsoft.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!