The Motley Fool

Diese 3 Dividendenaktien sind im Angebot zu kaufen

Der Aktienmarkt hat in den letzten Monaten sicherlich viel durchgemacht. Der S&P-500-Index fiel in nur einem Monat um mehr als 30 %, bevor er seit Ende März wieder Boden gutmachte.

Diese Volatilität könnte dich dazu veranlassen, nach Aktien zu schauen, die zuverlässige Dividendenzahler sind. Dies stellt eine Herausforderung dar, da viele Unternehmen angesichts des unsicheren Umfelds ihre Auszahlungen ausgesetzt haben. Selbst der verlässliche Zahler Walt Disney hat die Dividenden vorerst gestoppt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Im Folgenden sind Unternehmen aufgeführt, deren Aktienkurse sich noch nicht vollständig erholt haben und die anscheinend über die Ressourcen und Geschäftspläne verfügen, um ihre Aktionäre weiterhin mit Dividendenzahlungen zu belohnen.

1. Procter & Gamble

Die Aktien von Procter & Gamble (WKN: 852062) werden etwa 10 % unter dem Niveau von Ende Februar gehandelt. Diese Preisentwicklung folgte lediglich dem Gesamtmarkt.

Inzwischen verkauft das Unternehmen in seinen fünf Segmenten eine Vielzahl bekannter Verbrauchermarken wie Always, Bounty, Charmin, Dawn und Pampers. Die Geschäftsbereiche sind Schönheitspflege (19 % des Neunmonatsumsatzes des Geschäftsjahres 2020), Körperpflege (9 % des Umsatzes), Gesundheitspflege (13 % des Umsatzes), Stoff- und Haushaltspflege (33 % des Umsatzes) sowie Baby-, Frauen- und Familienpflege (26 % des Umsatzes). Dies sind die Arten von Produkten, die in jedem Wirtschaftszyklus gut abschneiden. Schließlich werden die Menschen auch in einer Rezession noch Shampoo, Rasierklingen, Zahnpasta, Papierhandtücher, Waschmittel und Windeln kaufen.

Diese starken Marken tragen dazu bei, zu erklären, warum Procter & Gamble im dritten Quartal seines Geschäftsjahres (endete am 31. März 2020) einen Umsatzanstieg von 5 % gegenüber dem Vorjahr und einen Anstieg des Betriebsergebnisses von 7 % verzeichnete.

Procter & Gamble hat 130 Jahre lang in Folge bemerkenswerte Dividenden gezahlt. Noch beeindruckender ist die Entscheidung des Vorstandes, seine vierteljährliche Ausschüttung um 6 % zu erhöhen und damit die Serie der jährlichen Dividendenerhöhungen auf 64 fortzusetzen. Seine Dividendenrendite beträgt 2,8 %.

2. McDonald’s

In der ersten Februarhälfte lag der Aktienkurs von McDonald’s (WKN: 856958) bei etwa 215 Dollar. Gegenwärtig liegt er etwa 15 % unter diesem Niveau, obwohl er sich in den letzten Monaten erholt hat. Die Ergebnisse des Unternehmens für das erste Quartal, das in den ersten beiden Monaten des Jahres einen guten Start hatte, wurden durch das Coronavirus und die daraus resultierenden „Bleiben Sie zu Hause“-Regelungen beeinträchtigt.

Der Umsatz im zweiten Quartal wird aufgrund der eingeschränkten Geschäftstätigkeit und der Betriebsschließungen unter Druck bleiben, aber ich erwarte, dass sich die Ergebnisse erholen werden, wenn die Menschen wieder an ihre Arbeit und in ihre Routine zurückkehren. Die weltweite Präsenz des Unternehmens ist hilfreich, und seine preisgünstigeren Angebote werden sich in einer Rezession wahrscheinlich auch besser behaupten als Restaurants mit teureren Menüs. Es gibt fast 39.000 Standorte in 119 Ländern. Da mehr als 90 % dieser Standorte als Franchise betrieben werden, erzielt McDonald’s Einnahmen aus einem Prozentsatz der Einnahmen und Mietzahlungen, da es in der Regel Eigentümer der Immobilien ist.

Gegenwärtig hat das Unternehmen Lizenzgebühren und Mietgebühren zurückgestellt, um Franchisenehmer finanziell zu unterstützen. Diese sollten sich jedoch wieder fortsetzen, sobald die Restaurants ihren vollen Betrieb wieder aufnehmen.

McDonald’s erwirtschaftet in der Regel einen enormen Betrag an Free Cashflow. Im vergangenen Jahr betrug der operative Cashflow über 8 Milliarden Dollar, was zu einem Free Cashflow von 5,7 Milliarden Dollar nach 2,4 Milliarden Dollar an Investitionsausgaben führte. Damit konnten die Dividenden des Unternehmens in Höhe von 3,6 Milliarden Dollar problemlos gedeckt werden.

McDonald’s hat seine Ausschüttung seit der Einführung einer Dividende im Jahr 1976 jährlich erhöht. Gegenwärtig zahlt das Unternehmen vierteljährlich eine Dividende von 1,25 USD, was einer Rendite von 2,7 % entspricht.

3. Philip Morris International

Die Aktien von Philip Morris International (WKN: A0NDBJ), die im Februar auf dem Höchststand von 80 Dollar gehandelt wurden, haben derzeit einen Kurs von rund 70 Dollar.

Die Ergebnisse des ersten Quartals waren solide mit einem Umsatzplus von 6 % und einem Anstieg des Betriebsergebnisses um 36 %, beides auf GAAP-Basis. Während die Unternehmensleitung feststellte, dass die Coronaviruspandemie nur begrenzte Auswirkungen auf die Ergebnisse des Quartals hatte, wird das Unternehmen im zweiten Quartal einen größeren Einfluss spüren. Wie viele andere Unternehmen zog die Unternehmensleitung ihre Prognosen für 2020 zurück.

Diese kurzfristige Unsicherheit schafft Ängste bei den Investoren. Philip Morris verfügt jedoch über starke internationale Marken, darunter Marlboro und Parliament, die das Unternehmen an der Pandemie vorbeiführen werden. Es verkauft Zigaretten und rauchfreie Produkte außerhalb der USA und präsentiert Letztere als sicherere Alternative.

Philip Morris erwirtschaftet einen erstaunlichen Betrag an Free Cashflow – über 9 Milliarden Dollar im letzten Jahr, der die 7,2 Milliarden Dollar an Dividenden reichlich abdeckt.

Mit diesem soliden Cashflow konnte das Unternehmen in der Vergangenheit seine Dividenden jährlich erhöhen. Das Unternehmen zahlt derzeit 1,17 Dollar je Aktie pro Quartal, was einer Rendite von 6,8 % entspricht.

Während eines Marktcrashs Aktien günstig kaufen

Viele Anleger sind nervös, wenn Kurse nachgeben oder sogar abstürzen. Für langfristig eingestellte Anleger kann solch ein Szenario jedoch eine großartige Einstiegs-Chance darstellen. Und sie legen damit den Grundstein für ein mögliches Vermögen mit Aktien.

Jetzt: unsere Top Liste der Aktien, die sich aktuell zum Kauf anbieten – Unternehmen mit stabilen Geschäftsmodellen, gesunden Bilanzen und der Chance auf Kursverdopplung.

Klick einfach hier, um mehr zu erfahren.

Lawrence Rothman besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Walt Disney und empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2021 $60 Calls auf Walt Disney und Short Juli 2020 $115 Calls auf Walt Disney.

Dieser Artikel wurde von Lawrence Rothman auf Englisch verfasst und wurde am 23.05.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!