The Motley Fool

Kann diese lächerlich günstige DAX-Aktie dir jetzt helfen, reich zu werden und früh in den Ruhestand zu gehen?

Foto: Getty Images

Wer als Investor reich werden möchte und früh in den Ruhestand gehen will, der sollte auf drei Dinge achten: erstens eine günstige Bewertung, die ein wichtiges Kriterium für langfristig marktschlagende Renditen ist. Zweitens ein solides Wachstum und drittens vermutlich auch eine starke Dividende. Der vorzeitige Ruhestand möchte schließlich auch von irgendetwas bezahlt werden.

Eine Aktie, die womöglich vieles hiervon mitbringen kann, ist derzeit die der Allianz (WKN: 840400). Eine günstige Bewertung ist definitiv vorhanden, aber wird der Münchener Versicherer auch das Zeug für langfristig starke Renditen besitzen? Eine Frage, der wir im Folgenden einmal etwas näher auf den Grund gehen wollen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Zunächst: Die günstige Bewertung im Blick!

Doch zuallererst werfen wir einmal einen Blick auf die aktuelle Bewertung des DAX-Versicherers. Gegenwärtig notiert die Aktie der Allianz auf einem Aktienkursniveau von 168,56 Euro (27.05.2020, maßgeblich für alle Kurse). Bei einem 2019er-Gewinn je Aktie in Höhe von 18,90 Euro beläuft sich das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf einen vergleichsweise günstigen Wert von lediglich 8,9. Historisch gesehen ein kleiner Schnapper.

Doch auch weitere Kennzahlen lassen derzeit auf eine preiswerte Bewertung schließen: Der Buchwert je Aktie liegt so beispielsweise bei einem Wert von 177,39 Euro, was ein Indikator dafür sein könnte, dass die Allianz-Aktie jetzt sogar unter ihrem inneren Wert gehandelt wird. Auch der Jahresumsatz lag zuletzt bei über 279 Euro und auch hier wird der Münchener Versicherer entsprechend bedeutend unter diesem Wert gehandelt.

Auch die Dividendenrendite ist bei einer zuletzt gezahlten Ausschüttung in Höhe von 9,60 Euro und einer daraus resultierenden Rendite in Höhe von 5,69 % vergleichsweise hoch. Das könnte ebenfalls auf eine Unterbewertung hindeuten, wird uns allerdings gleich noch weiter beschäftigen.

Ist die Allianz-Aktie defensiv und wachstumsstark?

Um eines vorweg zu nehmen: Von einer defensiven Aktie zu sprechen, davon sind wir leider etwas weiter entfernt. Zwar zeigt ein Blick auf die aktuellen Quartalszahlen, dass das Geschäft des eigentlichen Versicherers zwar solide ist. Die Umsätze blieben so beispielsweise nicht bloß konstant, sondern kletterten sogar moderat im Jahresvergleich. Allerdings geht es bei dem Versicherer eben nicht bloß um diese Erlöse.

Nein, ein weiterer, wichtiger Teil des operativen Erfolgs sind und bleiben die Investitionen. Durch die Kapitalmarktkapriolen dürfte demnach das Ergebnis in diesem Geschäftsjahr etwas rückläufig sein, wie das Management inzwischen erklärt hat. Für eine Prognose ist es zwar noch zu früh, fest steht jedoch: Ein Rekordjahr wird 2020 nicht werden. Bloß ein vorübergehender Einbruch? Ja, vermutlich!

Auch wenn die Ergebnisse für 2020 nämlich etwas einbrechen sollten, so könnte die generelle Aussicht darauf bestehen, dass die Allianz langfristig profitieren wird. Der DAX-Versicherer möchte schließlich mit Übernahmen wachsen und könnte jetzt zu günstigeren Konditionen hier zuschlagen.

Generell gilt außerdem: Die Allianz ist im Vorfeld stets in einer moderaten Wachstumsspur gewesen, wobei die letzten Jahre operative Ergebnisse auf Rekordniveau möglich gewesen sind. Sobald sich das Coronavirus beruhigt hat und auch die Kapitalmärkte wieder etwas stabiler sind, könnte eine Rückkehr zu dieser Stärke definitiv möglich sein. Sollte sich ein moderates Ergebniswachstum einschleichen, so wäre die derzeitige Bewertung außerdem alles andere als teuer. Und vermutlich gerade dann eine Ausgangslage für solide, langfristige Renditen.

Der frühe Ruhestand: Die Dividende macht’s möglich!

Für den frühen Ruhestand könnte hingegen die Dividende der Allianz überaus interessant sein. Bereits bei der Bewertung haben wir schließlich schon gesehen, dass die aktuelle Rendite mit fast 5,7 % vergleichsweise hoch ist. Wobei dieser Wert augenscheinlich zudem sehr konstant ist.

Der Münchener Versicherer hat in diesem Jahr schließlich ebenfalls die Ausschüttung ein weiteres Mal angehoben. Die Dividende erhält dadurch das Prädikat krisenerprobt. Für weitere Konstanz, auch in operativ schwierigeren Jahren, dürfte außerdem die Dividendenpolitik sprechen. Diese sieht schließlich stets Zahlungen zumindest auf Vorjahresniveau vor. Eine solide Perspektive für alle Einkommensinvestoren.

Seit mehr als einem Jahrzehnt hält sich der DAX-Versicherer außerdem bereits an diese Zielvorgabe. Das könnte die Basis für langfristig solide und jetzt eben hohe Dividendenausschüttungen sein, die einen frühen Ruhestand ermöglichen könnten.

Allianz-Aktie: Ein solides Gesamtpaket!

Die Aktie der Allianz könnte entsprechend ein starkes Gesamtpaket sein. Die Bewertung ist günstig, das Geschäftsmodell zwar nicht defensiv. Dadurch jedoch langfristig mit einer soliden Perspektive versehen, die eine Rückkehr zu den alten Bestwerten wahrscheinlich werden lässt. Und womöglich sogar ein moderates Wachstum vorsieht.

Die Dividende ist hoch und vermutlich auch weiterhin stabil. Investoren auf der Suche nach einer renditestarken Aktie können hier entsprechend einen näheren Blick riskieren.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien der Allianz. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!