The Motley Fool
Werbung

BAT, Altria & Co.: Die Lage ist ernst – überwiegt jetzt das Risiko oder die Dividendenchance?

Foto: Getty Images

Mit den Aktien von Altria (WKN: 200417), British American Tobacco (WKN: 916018) und weiteren Zigarettenproduzenten geht es nicht erst seit dem Coronavirus bergab. Nein, eigentlich schlagen sich die Tabakriesen sogar recht solide in dieser durchwachsenen Zeit. Ein Aspekt, der womöglich auf die günstigen Bewertungen durch die Korrektur im Vorfeld zurückzuführen ist.

Dennoch bleibt die Lage angespannt: Der Widerstand der westlichen Gesundheitspolitik wächst und wächst. Und hat jetzt womöglich mit einem EU-weiten Verbot einen weiteren Höhepunkt erreicht.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Aber wie agieren Investoren jetzt richtig? Überwiegen die Chancen dieser historisch eigentlich zuverlässigen Dividendenzahler? Oder sollte man das Risiko höher bewerten? Fragen, die jetzt womöglich aktueller sind denn je.

Das Aus der Menthol-Zigaretten als Warnschuss?

Generell verdichten sich seit Jahren die Anzeichen dafür, dass die Probleme dieser Industrie alles andere als weniger werden. Die Preise für Zigaretten und andere Tabakwaren werden seit Jahren immer höher. Zudem werden Verbote diskutiert. Außerdem wird versucht, das Rauchen aus dem Alltag zu verbannen. Schritte, die teilweise bereits erfolgreich waren. Der blaue Dunst ist inzwischen aus eigentlich allen öffentlichen, geschlossenen (räumlich gesehen) Einrichtungen verbannt worden.

Jetzt können wir einen weiteren Vorstoß diskutieren: Seit dem 20. Mai gilt das generelle Verbot von Menthol-Zigaretten in der EU. Der „frische“ Geschmack würde dabei die Risiken des Tabakkonsums übertünchen, so sinngemäß die Argumentation der Gesundheitsschützer. Auch mit weiteren Aromen ist jetzt endgültig Schluss, was einen Nebenindustriezweig der Zigarettenindustrie jäh zu einem Ende kommen lässt.

Ist das ein Warnzeichen? Werden weitere Einschränkungen in der Tabakindustrie folgen? Grundsätzlich scheint das nicht abwegig. Der Trend geht schließlich immer weiter dazu, der Zigarettenindustrie die kalte Schulter zu zeigen, und womöglich könnte das erst die Spitze des Eisbergs sein.

Aber sollte man nicht die Chance in den Vordergrund rücken?

Die jetzt womöglich interessantere Fragestellung ist allerdings, ob die Risiken die Chancen nicht wert sein könnten. Immerhin sind die Bewertungen der Zigarettenhersteller mit ihren zuverlässigen, starken Dividendenrenditen sehr günstig. British American Tobacco kommt derzeit beispielsweise auf eine Dividendenrendite in Höhe von 6,78 %, Altria sogar auf 8,89 %. Bei inzwischen (fast) adeligen Auszahlungen ist das natürlich eine bemerkenswerte Ausgangslage.

Zumal hier auch die operativen Zahlenwerke weiterhin auf Konstanz schließen lassen. Abschreibungen haben Altria zwar zuletzt einige Verluste eingebrockt. Bereinigt zeigen sich die Quartals- und Jahreszahlen jedoch weitgehend stabil. Wobei insbesondere British American Tobacco aus Sicht der Ergebnisse einzelner Aktien sogar ein moderates Wachstum vorweisen konnte.

Die Kernfrage ist und bleibt allerdings: Wie gigantisch werden die Einschränkungen noch werden? Sollten weitere Restriktionen wahrscheinlicher werden, könnte das zukünftig auch operative Einbußen nach sich ziehen. Zigarettenproduzenten wie British American Tobacco oder auch Altria sind daher nicht mehr zu 100 % ihres eigenen Glückes Schmied. Ja, nicht einmal mehr die maßgeblichen Preisgestalter ihrer Produkte.

Chancen und Risiken definitiv vorhanden!

Aktien von British American Tobacco, Altria und Co. können daher eine große Chance beinhalten. Speziell die Dividenden sind noch immer ein Attraktivitätskriterium und sofern der operative Alltag zumindest beständig bleibt, spricht wenig gegen eine Fortsetzung dieser beeindruckenden Historien.

Allerdings gilt es die Kritik und die weiteren möglichen Einschränkungen im Auge zu behalten. Das könnte einen sehr starken Einfluss auf die zukünftigen Zahlenwerke besitzen, wenn es hart auf hart käme.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von British American Tobacco. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!