The Motley Fool

Ist Etsy eine Aktie, die Millionäre macht?

Legendäre Aktien wie Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2), Amazon (WKN: 906866) und Microsoft (WKN: 870747) haben in den letzten zwei Jahrzehnten aus einer Investition von ein paar Tausend Dollar mehr als eine Million gemacht.

Leider kann man nicht in der Zeit zurückgehen und in diese Unternehmen investieren. Aber es gibt ein mittelgroßes E-Commerce-Unternehmen, das das Potenzial hat, zukünftig ähnlich beeindruckende Renditen zu erzielen. Bei diesem Unternehmen handelt es sich um einen von der Handwerkskunst geprägten Marktplatz namens Etsy (WKN: A14P98).

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Etsy ist eine globale E-Commerce-Plattform für handgefertigte Waren. Ihr Marktplatz bietet eine große Vielfalt an Produkten und verbindet ihre Verkäufer-Community mit Millionen von Käufern auf der ganzen Welt.

Solide Wachstumskennzahlen

Obwohl Etsy ein Onlinemarktplatz ist, konkurriert er im traditionellen Sinne nicht mit Amazon. Tatsächlich ist das Unternehmen stolz darauf, eine einzigartige Plattform für kreative Unternehmer auf der ganzen Welt zu sein.

Im März 2019 strebte Etsy für fünf Jahre ein jährliches Wachstum des Brutto-Warenumsatzes (englisch Gross Merchandise Sales, kurz GMS) zwischen 16 und 20 % an. Im Jahr 2019 gelang es dem Unternehmen, den GMS im Jahresvergleich um 26,5 % auf 4,97 Milliarden US-Dollar zu steigern. Auf vergleichbarer Basis betrug das Umsatzwachstum für 2019 fast 36 % auf 818 Millionen US-Dollar.

Wie die meisten E-Commerce-Anbieter setzt auch Etsy auf die Feiertage, um den Umsatz zu steigern. Die beiden besten GMS-Fahrtage des Unternehmens waren der Cybermontag und der darauffolgende Dienstag, an denen das Unternehmen 20.000 US-Dollar GMS pro Minute erzielte. In den fünf Tagen zwischen Erntedank und Cybermontag stiegen die GMS im Vergleich zum Vorjahr um 30 %.

Etsy ist zuversichtlich in Bezug auf das anhaltend rasche Wachstum seines Umsatzes. Das Unternehmen schätzt seinen gesamten adressierbaren Markt auf 250 Milliarden US-Dollar, was ihm genügend Möglichkeiten bietet, seine Einnahmen langfristig zu steigern. Das Unternehmen ist ein Early Mover in einem Markt, der schnell an Popularität gewinnt.

Um Kunden zu gewinnen, gibt Etsy viel Geld für Marketing und Akquisition aus. Im Jahr 2019 stiegen diese Ausgaben um über 36 % auf 216 Millionen US-Dollar, was es dem Unternehmen ermöglicht, mehr Käufer zu erreichen und die Käuferfrequenz zu erhöhen.

Die Zahl der aktiven Käufer auf dem Marktplatz hat sich von rund 22 Millionen im Jahr 2015 auf 46 Millionen im Jahr 2019 mehr als verdoppelt. Im vergangenen Jahr zog die Etsy-Plattform 19 Millionen neue Käufer an, und die GMS dieser neuen Käufer stieg im Vorjahresvergleich um 11 %, was 16 % der gesamten GMS ausmacht.

Eine weitere Schlüsselkennzahl für Etsy ist die Zahl der Wiederholungskäufer. Im Jahr 2019 waren etwa 41 % der aktiven Käufer Wiederholungskäufer, was in etwa dem Stand von 2018 entspricht. Die Zahl der gewohnheitsmäßigen Käufer (Benutzer, die an mindestens sechs Tagen im letzten Jahr 200 Dollar oder mehr für Einkäufe ausgegeben haben) stieg im letzten Jahr um 23 % auf 2,5 Millionen. Das Wachstum der gewohnheitsmäßigen Käufer hat sich in fünf aufeinanderfolgenden Quartalen beschleunigt, ein Produkt der erfolgreichen Bemühungen von Etsy, regelmäßige Benutzer in loyale Kunden zu verwandeln.

Was Etsy richtig macht

Wie bereits erwähnt, ist Etsy ein Marktplatz für einzigartige Produkte. In seinem letzten Jahresbericht stellte das Unternehmen fest: „Bei einer Umfrage unter Etsy-Käufern im Jahr 2019 stimmten 88 % der Käufer zu, dass Etsy Artikel anbietet, die Sie nirgendwo anders finden können.“ Dies versetzt das Unternehmen in die beneidenswerte Lage, seine Käuferbasis im nächsten Jahrzehnt erheblich zu erweitern.

Im August 2019 erwarb Etsy Reverb für 275 Millionen US-Dollar in bar. Reverb ist ein Onlinemarktplatz, der neue, alte und gebrauchte Musikinstrumente anbietet. Durch die Übernahme konnte Etsy sein Produktportfolio erweitern und verfügt nun über mehr als 66 Millionen Artikel, die auf der Plattform in einer großen Vielfalt an Produktkategorien zum Verkauf angeboten werden.

Etsy erwirtschaftete fast 70 % des Umsatzes auf dem heimischen Markt und verfügt über eine beträchtliche ungenutzte Chance in den aufstrebenden Märkten Asiens, Lateinamerikas und Afrikas. Das Management ist zuversichtlich, was die wachsenden Aussichten des Segments der einzigartigen Waren innerhalb des E-Commerce betrifft, und erwartet, dass der adressierbare Gesamtmarkt bis 2023 437 Milliarden US-Dollar erreichen wird.

Künftig will sich Etsy auf die Schaffung eines Marktplatzes in seinen sechs geografischen Kerngebieten und den Aufbau eines nachhaltigen Wettbewerbsvorteils konzentrieren. Es ist eines der wenigen E-Commerce-Unternehmen, das bereits gesunde Gewinnspannen erzielt. Sein bereinigter Betriebsgewinn vor Abschreibungen (EBITDA) stieg von 31 Millionen US-Dollar im Jahr 2015 auf 186 Millionen US-Dollar im Jahr 2019, was ein durchschnittliches jährliches Wachstum von fast 57 % bedeutet. Im Vergleich dazu wuchsen die GMS im gleichen Zeitraum mit einer jährlichen Rate von lediglich 20 %.

Etsy schloss 2019 mit einem Saldo aus Barmitteln und Kapitalanlagen von 907 Millionen US-Dollar und einer Nettoverschuldung von 785 Millionen US-Dollar ab. Mit einem operativen Cashflow von 207 Millionen US-Dollar in diesem Jahr verfügt das Unternehmen über genügend Spielraum, um Zinszahlungen zu leisten sowie in Übernahmen und andere Initiativen zur Erweiterung seines Produktportfolios und seiner Anwenderbasis zu investieren.

Das Gesamturteil

Am 2. April legte die Geschäftsführung eine Aktualisierung für das erste Quartal 2020 vor. Das Unternehmen bestätigte, dass seine GMS im ersten Quartal im Jahresvergleich um 32 % gestiegen sind, trotz der Bedenken im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie. Dieses Wachstum war jedoch unbeständig – während die GMS in den ersten beiden Monaten des Jahres 2020 um 41 % stiegen, gingen sie beispielsweise in der dritten Märzwoche um 2 % zurück.

Etsy zog angesichts der Umstände auch seine Prognose für 2020 zurück. Das Unternehmen ist zuversichtlich, dass seine starken Fundamentaldaten ihm helfen werden, die kurzfristige Volatilität zu überwinden. Das Management glaubt auch, dass seine niedrigen Fixkosten ihm die nötige Flexibilität geben, um etwaige Umsatzrückgänge aufzufangen.

Der Handel mit der Aktie wird in den kommenden Monaten ebenfalls volatil sein. Angesichts der expandierenden Marktchancen von Etsy, seiner Führungsposition in seiner Nische und des anhaltenden Wachstums von Käufern und Verkäufern auf der Plattform sollte dies jedoch langfristige Investoren nicht abschrecken. Etsy wird aus meiner Sicht einer der Top-Wachstumswerte dieses Jahrzehnts sein.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Dieser Artikel wurde von Aditya Raghunath auf Englisch verfasst und am 09.04.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, ist Mitglied des Boards von The Motley Fool. Teresa Kersten, eine Angestellte von LinkedIn, einer Microsoft-Tochtergesellschaft, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Aditya Raghunath hat keine Position in einer der genannten Aktien. The Motley Fool besitzt Aktien von und empfiehlt Amazon, Berkshire Hathaway (B-Aktien), Etsy und Microsoft.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!