The Motley Fool

Royal-Dutch-Shell-Aktie: 10.000 Euro vor 5 Jahren investiert – so viel hättest du heute!

Foto: The Motley Fool

Die Aktie von Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S) wäre in den letzten Wochen und Monaten kein gutes Investment gewesen. Bedingt durch den gewaltigen Ölpreisverfall und die Uneinigkeit der OPEC+ ist auch der Aktienkurs hier massiv eingebrochen. Wobei es in letzter Zeit zumindest einige Anzeichen der Besserung gegeben hat.

Aber wie wäre eine Investition von 10.000 Euro in einem Zeitraum von fünf Jahren verlaufen? Eine spannende Frage, der wir im Folgenden einmal auf den Grund gehen wollen. Obwohl die Aktie in letzter Zeit Tiefs erreicht hat, könnte die Antwort überraschend sein.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Zu welchem Aktienkurs hätte man gekauft?

Die Ausgangslage in unserem heutigen Überblick könnte eigentlich schlechter nicht sein: Vor rund fünf Jahren notierten die Anteilsscheine von Royal Dutch Shell nämlich auf einem Aktienkursniveau von knapp unter 30 Euro. Wenn wir einfach mal von diesem glatten Kurslevel ausgehen, so hätte man als Investor für 10.000 Euro 333 Aktien an dem britisch-niederländischen Öl- und Erdgasmulti kaufen können.

Nach dem Jahre 2015 nahm die Misere ihren Lauf: Die erste Ölschwemme der OPEC hat den Ölmarkt signifikant aus dem Gleichgewicht gebracht und zwischenzeitlich für ein Preisniveau von 30 US-Dollar je Barrel Brent gesorgt. Dabei ist die Aktie kurzfristig bis auf ca. 16,60 Euro eingebrochen. Womit sich die Anteilsscheine fast halbiert hätten.

Zugegeben, im Börsenjahr 2018 hat die Royal-Dutch-Shell-Aktie zwischenzeitlich die Marke von 30 Euro zurückerobert und sogar ein Kursniveau von fast 32 Euro erreicht. Allerdings korrigierten die Anteilsscheine seitdem wieder ordentlich. Zuletzt sogar bis auf fast 10 Euro je Aktie. Glücklicherweise hat sich die B-Aktie bis jetzt wieder auf 16,97 Euro (09.04.2020, maßgeblich für alle Kurse) erholt.

Allerdings, und das sollten wir als erstes Zwischenfazit festhalten: Unterm Strich hätten Investoren bis heute einen Kursverlust von ca. 43,5 % hingelegt. Eine wirklich durchwachsene Performance für einen Fünfjahreszeitraum. Aus den 10.000 Euro wären somit unterm Strich ca. 5.650 Euro geworden.

Die Dividende nicht vergessen!

Investoren sollten dabei jedoch nicht die Dividende vergessen, die glücklicherweise die Gesamtperformance etwas gerettet hätte. Unterm Strich hätten Investoren in den letzten fünf Jahren eine Gesamtdividende in Höhe von umgerechnet 8,50 Euro je Aktie erhalten. Oder eben auf Basis der 333 Anteilsscheine eine Gesamtdividende in Höhe von 2.830,50 Euro.

Das hätte hier zumindest zu einer Rendite in Höhe von 28,3 % auf Basis einer Investition von 10.000 Euro geführt. Und die durchwachsene Aktienkursperformance etwas ausgebessert. Immerhin, das Gesamtvermögen würde sich inzwischen auf 8.480,50 Euro belaufen, wodurch sich der Verlust auf ca. anderthalb Tausend Euro belaufen würde.

Auf Basis des Einstandskurses würde die Dividendenrendite dabei noch immer bei ca. 5,6 % liegen. Zumindest wenn Royal Dutch Shell weiterhin stabile Ausschüttungen zahlt, könnte die Performance in den kommenden Quartalen und Jahren weiter verbessert werden. Wobei sogar die Möglichkeit einer positiven Rendite nicht ausgeschlossen bleibt.

Was wir davon lernen können

Die letzten fünf Jahre waren somit eine Herausforderung für die Aktie von Royal Dutch Shell. Zwei Ölschwemmen haben hier sogar zu Verlusten geführt. In einem weitgehend freundlichen Gesamtmarkt. Wobei wir zugegebenermaßen erwähnen sollten, dass wir uns noch immer in den Ausläufern der letzten Korrektur befinden.

Wie auch immer: Die Dividende von Royal Dutch Shell hat hier zumindest einigermaßen die Performance gerettet. Ob sie das auch künftig tun wird? Eine Frage, die in diesen Tagen womöglich wichtiger ist als je zuvor. Und vermutlich auch darüber entscheidet, ob die nächsten fünf Jahre von Royal Dutch Shell ein erfolgreicher Zeitraum werden. Oder eben nicht.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von Royal Dutch Shell. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!