The Motley Fool

Wie Warren Buffett investieren, um vom Marktcrash 2020 zu profitieren

Die Aktienmärkte sind seit Anfang 2020 wegen der Coronavirus-Pandemie eingebrochen. Die Angst vor einem tiefen globalen Wirtschaftseinbruch, der nach Ansicht einiger Ökonomen schlimmer sein könnte als die Finanzkrise von 2008, hat die Investoren zum Ausstieg veranlasst. Der S&P/TSX Composite folgte den US-Märkten im letzten Monat und verlor im bisherigen Jahresverlauf 22 % und ist damit offiziell in einem Bärenmarkt.

Obwohl viele Experten befürchten, dass die Aktien noch nicht ihren Tiefpunkt erreicht haben, hat dies einen der größten Investoren aller Zeiten nicht abgeschreckt: Warren Buffett. Er ist bekannt dafür, dass er ein Opportunist ist, wenn es darum geht, Aktien zu kaufen. Eines von Buffetts bekanntesten Zitaten lautet: “Sei ängstlich, wenn andere gierig sind, und gierig, wenn andere ängstlich sind”.

Die Märkte in Panik – lies das, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Corona-Krise: Beginn einer Rezession oder grandiose Kaufgelegenheit? So stellst du dein Depot jetzt optimal auf und nutzt die aktuellen Turbulenzen – und was du auf keinen Fall tun solltest. Klick hier, um den Bärenmarkt Überlebensguide jetzt herunterzuladen.

Das unterstreicht Buffetts Ansatz für Investitionen: Erwerb von Qualitätsunternehmen mit großen Wettbewerbsvorteilen zu attraktiven Bewertungen, die langfristig gehalten werden können.

Buffetts größte Investitionen

Warren Buffett hat nicht offengelegt, welche Käufe er seit dem Marktcrash getätigt hat, aber es ist sicher, dass er auf dem Markt aktiv war. Basierend auf der letzten Offenlegung von Berkshire Hathaway sind seine drei größten Beteiligungen der Technologieriese Apple, der zweitgrößte US-Kreditgeber Bank of America und der Getränkeriese Coca-Cola.

Tatsächlich sind Buffetts 20 größte Beteiligungen zum größten Teil große US-Banken und Finanzdienstleister. Dazu gehören Wells Fargo, American Express, Visa, JPMorgan Chase, Goldman Sachs und Moody’s.

Nahezu alle Top-Holdings von Buffett besitzen eine dominante Stellung in ihren jeweiligen Branchen.

Eine kanadische Aktie mit ähnlichen Eigenschaften

Die jüngste Baisse bietet eine Gelegenheit, wie Buffett zu investieren, indem man qualitativ hochwertige Unternehmen mit großen Wettbewerbsvorteilen erwirbt, die in ihren jeweiligen Branchen führende Positionen und attraktive Bewertungen haben. Ein erstklassiges kanadisches Finanzinstitut, das in Betracht gezogen werden sollte, ist die Toronto Dominion Bank (WKN:85268). Sie gehört zu den 10 größten US-Banken nach Vermögenswerten und hat im ersten Quartal 2020 ein solides Finanzergebnis erzielt.

Toronto-Dominion ist Kanadas zweitgrößter Kreditgeber und hat, wie der S&P/TSX Composite, seit Jahresbeginn 22 % verloren. Folglich wird das Unternehmen mit einer sehr attraktiven Bewertung gehandelt, was durch das erwartete KGV von 9 für 2020 und den 1,3-fachen Buchwert unterstrichen wird.

Toronto-Dominion verfügt über solide Fundamentaldaten, die es dem Kreditgeber ermöglichen werden, die aktuelle Krise in guter Verfassung zu überstehen. Dazu gehört ein qualitativ hochwertiges Kreditportfolio, was sich in einer sehr niedrigen Quote von 0,45 % gefährdete Bruttokredite widerspiegelt. Bis zum Ende des ersten Quartals 2020 waren die wertgeminderten Kredite von Toronto-Dominion im Vergleich zum Vorjahr um 9 % gesunken. Dies deutet darauf hin, dass sich die Kreditqualität verbessert, obwohl die wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie wahrscheinlich zu einer Verschlechterung der Kreditqualität führen werden.

Toronto-Dominion ist ebenfalls gut kapitalisiert und schloss das erste Quartal mit einer Eigenkapitalquote der Kategorie 1 von 11,7 % ab. Die Bank verfügt zudem über beträchtliche Aktiva mit 39 Milliarden US-Dollar an Bargeld und zinstragenden Einlagen in der Bilanz.

Aus diesen Gründen wird Toronto-Dominion die Coronavirus-Pandemie und die sich daraus ergebenden wirtschaftlichen Auswirkungen, einschließlich der Rezession, überstehen.

Der Blick nach vorn

Toronto-Dominion wird aus dieser Krise relativ unbeschadet herauskommen, so wie es auch aus der Finanzkrise von 2008, die als der schlimmste wirtschaftliche Einbruch seit der Großen Depression eingestuft wurde, geschehen ist. Seitdem hat Toronto-Dominion 268 % Rendite erreicht, einschließlich der Dividenden, was einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 12 % entspricht.

Die soliden Fundamentaldaten bedeuten, dass die Bank auch weiterhin solide langfristige Erträge erzielen wird. Toronto-Dominion ist in einer stark regulierten, oligopolistischen Branche mit hohen Eintrittsbarrieren tätig. Aus diesen Gründen verfügt sie über einen breiten wirtschaftlichen Wettbewerbsvorteil, der ihre Erträge schützt.

Diese Eigenschaften positionieren sie auch für Wachstum, sobald die Coronavirus-Pandemie abklingt und sich die Wirtschaft zu normalisieren beginnt. Geduldige Investoren werden durch die nachhaltige Dividende von Toronto-Dominion belohnt, die saftige 5 % abwirft.

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: 3 der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen, ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um bei Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen.

Fordere den Spezialreport mit allen Details hier an.

Dieser Artikel wurde von Matt Smith auf Englisch verfasst und am 03.04.2020 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple, Berkshire Hathaway (B-Aktien), Moody's und Visa und empfiehlt folgende Optionen: Long Januar 2021 $200 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short Januar 2021 $200 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short Juni 2020 $205 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Coronavirus-Schock: +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

11 Jahre Bullenmarkt gehen zu Ende … aber weißt du, welche Aktien die besten Chancen haben, diese Krise zu überstehen und am besten zu meistern?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!