The Motley Fool

Einkommensinvestoren, aufgepasst! Aktuell scheinen Dividenden nicht mehr so sicher zu sein

Für Einkommensinvestoren, die stets auf der Suche nach spannenden Aktien sind, die Dividenden ausschütten und dem Anleger wiederkehrende Einnahmen bescheren, könnte dieses Jahr ganz schön hart werden.

Mal abgesehen davon, dass durch die Ausbreitung des Coronavirus sehr viele Aktienkurse auf Talfahrt gegangen sind und somit dem einen oder anderen Investor sicherlich bereits zu diesem Zeitpunkt das Lächeln vergangen ist, fühlen sich immer mehr Unternehmen den Folgen des Coronavirus wirtschaftlich ausgesetzt, was zu Umsatzeinbrüchen und dadurch zu finanziellen Schwierigkeiten führt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Je nach Unternehmen und Geschäftsmodell fallen diese wirtschaftlichen Folgen schwerer ins Gewicht. Manche kriechen bereits jetzt an der Existenznot und andere sind sich sicher, die Krise weitestgehend unbeschadet überstehen zu können.

Trotzdem verkünden immer mehr Unternehmen, die an und für sich finanziell solide aufgestellt sind, dass Aktienrückkäufe eingestellt und Dividenden gekürzt oder gestrichen werden, um die Finanzen zu schonen – vor allem der Punkt mit den Dividenden löst bei Einkommensinvestoren großes Unbehagen aus.

Auch ich selbst habe eine gewisse Affinität zu Dividenden und verfolge zum Teil das Ziel, durch meine Investitionen wiederkehrende Einnahmen mittels Dividenden zu generieren. Einige Unternehmen, in die ich investiert bin, haben über die letzten Wochen die Dividenden entweder gekürzt oder vorübergehend gestrichen.

Die Unternehmen, die noch ausschütten würden, verschieben ihre Hauptversammlungen auf unbestimmte Zeit, da Menschenansammlungen in Zeiten von Corona nicht ratsam respektive gar nicht mehr erlaubt sind – das ist auch vollkommen legitim, die Gesundheit geht schließlich immer vor.

Nichtsdestotrotz sorgt auch diese Tatsache dafür, dass Dividenden erst mal nicht bei den Aktionären landen, da deutsche Unternehmen die Dividenden erst nach der Hauptversammlung ausschütten.

Sind jetzt alle Unternehmen doof?

Im ersten Moment ist man durchaus geneigt zu sagen: ja! Lässt man jedoch die ersten Emotionen sacken und überlegt sich, weshalb diese Schritte notwendig sein könnten, kommt man schnell zu einem anderen Fazit. Oftmals helfen auch die offiziellen Pressemitteilungen der Unternehmen, die diese Maßnahmen üblicherweise auch begründen.

In erster Linie möchte ich in großartige Unternehmen investieren, die weitsichtig und langfristig vom Management geführt werden. Wenn es plausible Gründe dafür gibt, dass in so einer noch nie dagewesenen Situation Maßnahmen wie Dividendenkürzungen oder -streichungen nötig sind, dann finde ich dieses Handeln sogar gut.

Denn je nachdem, in welcher Branche das Unternehmen unterwegs ist oder welches Geschäftsmodell verfolgt wird, könnte das nicht ausgeschüttete Geld als Cashpolster dienen, falls die Krise härter wird als gedacht. Oder aber es können Chancen am Markt ergriffen werden, beispielsweise um Akquisitionen durchzuführen, damit man nach der Krise stärker zurückkommen kann.

… und sollte man ausschüttende Unternehmen jetzt meiden?

Wenn man nur kurzfristig auf die Dividendenzahlungen scharf ist, dann bringt es in der aktuellen Marktsituation eher wenig, auf hoch wirkende Dividendenrenditen zu schielen.

Ist man hingegen davon überzeugt, dass es sich – trotz gekürzter oder gestrichener Dividende – um ein Qualitätsunternehmen handelt, könnte man trotzdem zugreifen und sich die Anteile an dem Unternehmen verhältnismäßig günstig sichern.

Gute Unternehmen dürften die Krise trotz allem überstehen und danach langsam wieder zu ihrer üblichen Dividendenpolitik zurückkehren. Wenn das passiert, hat man günstig eingekauft und kann Jahr für Jahr beobachten, wie die Dividendenrendite, gemessen am Einstandswert, weiter steigt.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!