The Motley Fool

Bärenmarkt 2020: Es ist noch nicht vorbei

Die Anleger genossen eine Gnadenfrist vom schnellsten Bärenmarkt der Geschichte. Von Dienstag bis Donnerstag legte der TSX-Index 19 % zu, während die Märkte in den USA um +20 % zulegten. Damit befinden sich die US-Märkte offiziell in einem Bullenmarkt. Angesichts der Volatilität der Märkte wäre es jedoch nicht überraschend, einen weiteren deutlichen Abschwung zu erleben.

In Kanada stellen neue COVID-19-Fälle weiterhin tägliche Rekorde auf. Ebenso haben die USA nun die meisten Fälle weltweit. Es scheint, dass Nordamerika gerade erst am Anfang steht. Jede Hoffnung auf eine Rückkehr zur Normalität in den nächsten Wochen scheint unangebracht zu sein. Am Freitag gaben Ökonomen der größten kanadischen Banken bekannt, dass sie zum zweiten Quartal einen Rückgang des Bruttoinlandsprodukts um etwa 20-30 % erwarten. Das ist mehr als das Doppelte der Schätzungen der vorhergehenden Woche. Angesichts dessen ist es wahrscheinlich, dass die Baisse noch nicht vorbei ist.

Die Märkte in Panik – lies das, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Corona-Krise: Beginn einer Rezession oder grandiose Kaufgelegenheit? So stellst du dein Depot jetzt optimal auf und nutzt die aktuellen Turbulenzen – und was du auf keinen Fall tun solltest. Klick hier, um den Bärenmarkt Überlebensguide jetzt herunterzuladen.

Darüber hinaus hat Kanada fast eine Million Arbeitslosenanträge verzeichnet – ein neuer wöchentlicher Rekord. Ein weiterer zweifelhafter Rekord wurde in den USA aufgestellt, als mehr als drei Millionen Amerikaner einen Antrag auf Arbeitslosenunterstützung stellten. Dies war mehr als das Doppelte der Schätzungen. Weder Kanada noch die USA konnten die COVID-19-Kurve bisher zum Abflachen bringen. Je länger das andauert, desto größer sind die negativen Auswirkungen auf die Wirtschaft.

Das Problem für Investoren ist, dass es in einem solchen Umfeld schwierig ist, Geld zu investieren. Wenn du dir Sorgen machst, dass du eine einmalige Gelegenheit verpasst hast, brauchst du nicht besorgt zu sein. Es ist wahrscheinlich, dass die Baisse wiederkommt. Was aber, wenn sich der Markt wirklich inmitten einer Markterholung befindet? Keine Sorge, am Ende dieser Baisse gibt es immer noch viele Gelegenheiten.

Der Bärenmarkt hat diese große Bank verschluckt

Kanadas Großbanken haben einen erheblichen Einbruch erlitten, da sie mit zwei großen Problemen – COVID-19 und dem Ölpreiskrieg – zu kämpfen haben. Insgesamt haben die Big Five in diesen drei Monaten 22 % ihres Wertes verloren. Obwohl sich einige von ihnen gut erholt haben, gibt es eine, die immer noch einen erheblichen Verlust hinnehmen muss – Bank of Montreal (WKN:850386). Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts ist Bank of Montreal die Bank mit der schlechtesten Performance und hat in der gegenwärtigen Baisse 30,26 % verloren.

Die Bank erzielt jetzt eine Rendite von 5,89 % und gehört zu den attraktivsten Ertragsaktien des TSX-Index. Das Unternehmen ist ein kanadischer Dividendenaristokrat, der die Dividende acht Jahre in Folge erhöht hat. Bank of Montreal zeichnet sich auch dadurch aus, dass kein anderes kanadisches Unternehmen seit so vielen Jahren Dividenden zahlt. Mit 191 Jahren hebt sie sich in der gegenwärtigen Baisse von allen anderen ab.

Das Unternehmen ist auch günstig. Mit einem KGV von nur 7,9 ist sie die zweitgünstigste Bank in Kanada. Und das, obwohl sie die höchste erwartete Wachstumsrate hat. Analysten schätzen, dass Bank of Montreal ihre Gewinne in den nächsten Jahren um durchschnittlich 4,7 % jährlich steigern wird. Dies ist der höchste Wert unter den Konkurrenten.

Ein schwer getroffenes Versorgungsunternehmen

Die Versorgungsindustrie hat sich besser als die meisten anderen gehalten. Dies ist keine Überraschung, da die Versorgungsunternehmen weitgehend immun gegen die COVID-19-Eindämmungsmaßnahmen sind. Daher werden sie auch dank der extrem niedrigen Zinssätze profitieren. Es gibt jedoch ein Unternehmen, dem es in der gegenwärtigen Baisse nicht so gut ergangen ist – Capital Power (WKN:A0RP0Y). Bis heute hat das Unternehmen 20,62 % seines Wertes verloren.

Als eines der kleinsten Unternehmen in Bezug auf die Marktkapitalisierung ist es nicht überraschend, dass Capital Power volatiler ist. Es ist jedoch von COVID-19 nicht stärker betroffen als die anderen. Daher ist der Einbruch eine große Chance für Investoren. Capital Power wird mit einem branchenweit niedrigen 10,5-fachen der erwarteten Gewinne und unter dem Buchwert (0,72) gehandelt. Darüber hinaus ist es der einzige Energieversorger, der ein KGV-Wachstumsverhältnis (PEG) von unter 1 aufweist (0,48). Dies bedeutet, dass der Aktienkurs nicht mit den erwarteten Wachstumsraten Schritt hält. Daher wird die als unterbewertet angesehen.

Trotz der derzeitigen Baisse sind die Analysten optimistisch, was das Unternehmen betrifft. Im Durchschnitt erwartet man für die nächsten Jahre ein jährliches Gewinnwachstum von etwa 23 %. Damit gehört das Unternehmen zu den Top-Wachstumswerten der Branche.

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: 3 der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen, ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um bei Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen.

Fordere den Spezialreport mit allen Details hier an.

Dieser Artikel wurde von Mat Litalien auf Englisch verfasst und am 29.03.2020 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit auch unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Coronavirus-Schock: +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

11 Jahre Bullenmarkt gehen zu Ende … aber weißt du, welche Aktien die besten Chancen haben, diese Krise zu überstehen und am besten zu meistern?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!