The Motley Fool

Was man bei einem Marktcrash nicht tun sollte

Der Aktienmarkt war in den letzten Wochen unberechenbar. Es gab Ausverkäufe, die von vielen mit den letzten Crashes verglichen wurden, und es gab Tage, in denen es so aussah, als ob die Börse sich wieder erholen würde. Es eine Achterbahnfahrt zu nennen, wäre an dieser Stelle eine Untertreibung.

Wir sehen eine Baisse, und leider scheint ein Ende nicht in Sicht zu sein. Die Aktien stürzen ab, und die Anleger sehen, wie ihre Portfolios abstürzen und die über viele Jahre aufgelaufenen Gewinne verloren gehen.

Die Märkte in Panik – lies das, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Corona-Krise: Beginn einer Rezession oder grandiose Kaufgelegenheit? So stellst du dein Depot jetzt optimal auf und nutzt die aktuellen Turbulenzen – und was du auf keinen Fall tun solltest. Klick hier, um den Bärenmarkt Überlebensguide jetzt herunterzuladen.

Die gute Nachricht ist jedoch, dass der Grund für den Rückgang der Aktien von erster Linie auf das Coronavirus zurückzuführen ist. Auch wenn es weltweit eine beunruhigende Zeit ist, bedeutet dies nicht, dass Unternehmen wie Shopify oder Microsoft plötzlich weniger wert sind als noch vor ein paar Monaten.

Die Realität ist, dass sich der Aktienmarkt erholen wird, wie es immer der Fall ist. Er hat sich von der Großen Depression, von Kriegen und Rezessionen erholt, und er wird sich auch vom Coronavirus erholen. Dennoch ist es eine beunruhigende Zeit, Geld an der Börse zu haben.

Aber es gibt eine Sache, die du in dieser Situation tun kannst.

Höre auf, die Aktienkurse zu überprüfen

Wenn du in Value-Aktien von soliden Unternehmen investiert hast, solltest du wenig Grund zur Sorge haben. Deshalb könnte es mehr schaden als nützen, sich darüber zu sorgen, wie stark deine Investitionen zurückgegangen sind. In Panik zu verkaufen – und vor allem, wenn deine Aktien auf dem Tiefststand des Jahres oder mehrerer Jahre sind – ist ein einfacher Weg, um sich einen Verlust zu sichern.

Es kann Wochen oder Monate dauern, bis wir eine nachhaltige Rallye sehen, um uns von diesen rückläufigen Aktienkursen zu erholen. Aber es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass das, was geschieht, vorübergehend ist und auf kurzfristige Faktoren zurückzuführen ist, die die Märkte belasten.

Deshalb kann man als langfristiger Investor von dieser Situation profitieren, wenn man bereit ist, den Kurs zu halten und in erstklassige Aktien zu investieren.

Aber das ständige Überprüfen der Aktienkurse kann dazu führen, dass die Emotionen übermächtig werden und zu einer Fehlentscheidung führen.

Gute Werte

Eine Aktie, die immer wieder ein guter Kauf ist, ist Bank of Nova Scotia (WKN:850388). Die Big Five Bank hat eine große Diversifizierung mit Betrieben außerhalb Kanadas. Sie verfügt über eine starke Präsenz in den USA und in Mittelamerika und bietet Anlegern eine einzigartige Anlagemöglichkeit, die sich in einem langfristigen Wachstum niederschlagen kann, von dem weniger diversifizierte Banken möglicherweise nicht profitieren.

Ein weiterer Grund, die Aktie zu kaufen: ihre Dividende. Die Bank zahlt den Anlegern eine vierteljährliche Dividende von 0,90 US-Dollar, und die Bank hat diese Zahlungen im Laufe der Jahre erhöht. Vor zwei Jahren zahlte die Aktie ihren Aktionären 0,82 US-Dollar, und seitdem hat sie ihre Auszahlungen um etwa 10 % erhöht.

Eine gute Dividende kann helfen, die Erträge der Aktie aufzufangen, und eine wachsende Dividende gibt den Anlegern einen großen Anreiz, die Aktie langfristig zu halten.

Ob der Markt weiter abstürzt oder nicht, wird keine Rolle spielen. Die Märkte werden sich erholen, ebenso wie die Scotiabank. Das mag zwar einige Zeit dauern, aber es könnte sich als lohnenswert erweisen, und ein Kauf bei den heutigen Tiefstständen könnte sich später in einem großen Gewinn niederschlagen.

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: 3 der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen, ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um bei Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen.

Fordere den Spezialreport mit allen Details hier an.

Dieser Artikel wurde von David Jagielski auf Englisch verfasst und am 22.03.2020 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Teresa Kersten, eine Mitarbeiterin von LinkedIn, einer Microsoft-Tochtergesellschaft, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Microsoft, Shopify und Shopify. The Motley Fool empfiehlt Bank of Nova Scotia und empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2021 $85 Calls auf Microsoft und Short Januar 2021 $115 Calls auf Microsoft.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Coronavirus-Schock: +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

11 Jahre Bullenmarkt gehen zu Ende … aber weißt du, welche Aktien die besten Chancen haben, diese Krise zu überstehen und am besten zu meistern?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!