The Motley Fool

3 Aktien, die eigentlich keine neuen Tiefs hätten erreichen sollen!

Foto: Getty Images

Die letzten Wochen waren eine grausame Zeit für alle Investoren. Die meisten Aktien erlebten ihre schlimmsten Handelstage seit der letzten Finanzkrise im Jahr 2008 und natürlich gab es Tausende von Aktien, die neue Tiefststände erreichten.

Etsy (WKN: A14P98), Comcast (WKN: 157484) und Sirius XM Holdings (WKN: A1W8XE) sind einige der Aktien, die am 20.03. dieses Jahres neue 52-Wochen-Tiefs erzielt haben. Lass uns im Folgenden daher einmal schauen, warum diese Aktien es eigentlich verdient hätten, besser als der Gesamtmarkt zu performen, obwohl der Markt derzeit wenig Anlass für eine solche Entwicklung gibt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Etsy

Der führende Onlinemarktplatz für Self- und Handmade-Waren sollte zu der Handvoll Aktien gehören, die in dieser Phase aufblühen. Bastler, Künstler und Heimwerker sind an ihr Zuhause gefesselt und wenn die konventionellen Einnahmequellen versiegen, warum sollten sie dann nicht ihre Kreationen über Etsy verkaufen?

Anfang 2020 gab es 2,7 Millionen aktive Verkäufer auf Etsy, 28 % mehr als noch im Jahr zuvor. Diese Kennzahl von Etsy sollte gerade jetzt wachsen und das Angebot des Handelsplatzes sollte sich signifikant erweitern, wenn jetzt viele Händler über mehr Zeit verfügen.

Die Nachfrage ist natürlich die andere Seite des Erfolgs von Etsy und die Aussichten sind in dieser Hinsicht wohl eher trübe. Etsy hat im vergangenen Jahr jedoch dazu beigetragen, dass zwischen seinen Verkäufern und den 46,4 Millionen aktiven Käufern fast 5 Milliarden US-Dollar an Gross Merchandise Volume abgewickelt worden ist. Allerdings könnten das Coronavirus und die damit verbundenen wirtschaftlichen Unsicherheiten dazu führen, dass bei einigen einfach weniger Konsum möglich ist.

Etsy dürfte es immer noch besser gehen als den meisten anderen kreativen Marktplätze, vor allem im stationären Bereich. Bei Etsy handelt es sich um eine Onlineplattform, und das ist ein Vorteil in der heutigen Zeit, in der traditionelle Einzelhandelsgeschäfte zur Eindämmung der Ausbreitung schließen müssen.

Etsys Schritt, Reverb – einen Onlinemarktplatz für gebrauchte Musikinstrumente – zu erwerben, passt perfekt in das heutige Schema des Konsums von Künstlern, die auf der Suche nach attraktiven und einzigartigen Deals sind. Etsy hat in diesen Tagen daher zwar ein 21-Monats-Tief erreicht. Allerdings ist das Unternehmen heute ein ganz anderes als vor diesem Zeitraum.

Comcast

Einige Elemente des Geschäfts von Comcast befinden sich derzeit in einem Abwärtsstrudel. Die Themenparks der Universal Studios wurden letzte Woche geschlossen und sie werden jetzt für Wochen und wahrscheinlich sogar Monate geschlossen bleiben. Das Geschäft mit dem Filmstudio und den Spielfilmen steht ebenfalls im Fadenkreuz des Coronavirusausbruchs, und da viele Kinos geschlossen bleiben, bleiben einige Filme im Köcher. Oder werden eben anderweitig veröffentlicht.

Glücklicherweise sind die größeren Breitband- und Kabelunternehmen von Comcast für das aktuelle Umfeld wie geschaffen. Comcasts Xfinity ist der größte Kabelfernsehanbieter des Landes. Die Leute werden in den kommenden Wochen viel Zeit vor dem Fernseher verbringen. Ein Geschäftsfeld, in dem sich der Betreiber des größten Netzes an Kabelanschlüssen wohlfühlen dürfte.

Viele konsumorientierte Unternehmen reduzieren ihre Prognosen für das laufende Geschäftsjahr zwar, allerdings hat sich Comcast bislang besser gehalten als der Rest der Peers. Analysten gehen derzeit davon aus, dass die Aktie von Comcast zum jetzigen Zeitpunkt mit dem 11-Fachen der Gewinne für das laufende Geschäftsjahr bewertet wird, für das kommende Geschäftsjahr soll dieser Wert hingegen auf das Zehnfache sinken. Die Aktie hat am 20.03. trotz dieser niedrigen Bewertung und der offenkundigen Chancen ein neues Tief markiert. Das könnte jetzt einen Blick wert sein.

Sirius XM Holdings

Ein Satellitenradio besitzt zwar nicht dieselbe Art von coronavirusresistentem Geschäftsmodell wie Etsy oder Comcast, aber man kann als Investor hier eine Menge mögen, wie beispielsweise das Satellitenradiomonopol des Landes. Sirius XM Radio wird vor allem von Autofahrern konsumiert, daher könnte es grundsätzlich ein Problem geben, wenn im Rahmen der Wirtschaftskrise weniger Pendler unterwegs sind. Das könnte die Basis der Zuhörer deutlich reduzieren.

Glücklicherweise hat sich das Geschäftsmodell von Sirius XM jedoch in der Vergangenheit als widerstandsfähig erwiesen. In den letzten zehn Jahren konnte das Unternehmen jährlich mindestens eine Million neue Abonnenten gewinnen und die Übernahme von Pandora im letzten Jahr macht den Senderbetreiber zu einem zeitgemäßen Instrument für die Revolution im Bereich des Home-Streaming, die in den kommenden Wochen stark zunehmen wird.

Die Sirius XM-Aktie hat dabei zuletzt ein Dreijahrestief erreicht, trotz der starken Perspektive in Anbetracht der letzten Jahre. Eine schwächere Nachfrage beziehungsweise Einschaltquoten aufgrund von weniger Pendlern sind zwar im Moment nicht ideal, aber das expandierende Programm von Sirius XM und der Vorstoß in das digitale Streaming werden langfristig über die Flaute hinweghelfen.

Der Ausbruch von COVID-19 und des Coronavirus ist zugegebenermaßen eine schwierige Zeit für solche Aktien mit stark volatilen und wachsenden Geschäftsmodellen. Etsy, Comcast und Sirius XM werden jetzt beweisen müssen, dass ihre Geschäftsmodelle operativ stark sind. Allerdings sind sie gut aufgestellt, um mit den aktuellen Unsicherheiten umzugehen. Und könnten jetzt auf ihren 52-Wochen-Tiefs einen näheren Blick durchaus verdient haben.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Rick Munarriz besitzt Aktien von Sirius XM Holdings. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Etsy. The Motley Fool empfiehlt Aktien von Comcast und Sirius XM Holdings.

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf fool.com und wurde für die deutschen Leser übersetzt.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!