The Motley Fool

6,8 % Dividendenrendite? Monatliche Dividenden? 25 Jahre aristokratische Historie? Ja, all das kann Realty Income!

Foto: Getty Images

DAX, Dow, S&P und Co. brechen weiter ein. Wie wir auch nach einer weiteren turbulenten Handelswoche sehen können, ist womöglich das Schlimmste noch immer nicht vorbei. Aus der Korrektur ist inzwischen ein ordentlicher Crash geworden, wobei das Tempo vergleichsweise ungewöhnlich bleibt.

Für Foolish langfristig orientierte Investoren dürfte dennoch eine Phase beginnen, in der man allmählich damit anfangen kann, Qualitätsaktien einzusammeln. Insbesondere Dividendenaristokraten gelten dabei als zuverlässig. So manche Krise haben diese Aktien schließlich schon gemeistert.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ein Dividendenaristokrat, der einige Aufmerksamkeit verdient haben könnte, ist meiner Meinung nach Realty Income (WKN: 899744). Schauen wir im Folgenden einmal, was dieser wundersame Passivfonds für seine Investoren jetzt bereithält.

Defensives Geschäftsmodell + starke Dividende!

Realty Income ist als Real Estate Investment Trust in vielerlei Hinsicht interessant. Grundsätzlich ist und bleibt das Geschäftsmodell als Immobilienbesitzer und -vermieter schließlich weiterhin defensiv. Stabile Mietverträge sorgen für einen stabilen Cashflow, der wiederum stabile Dividenden ermöglicht.

Ein Vorteil von Realty Income ist außerdem, dass der US-REIT einen Großteil an wenig zyklischen Immobilien hält, die gewisse Basisdienstleistungen abdecken. Womöglich haben es einige Ein-Dollar-Läden in diesen Tagen schwer, allerdings gehören sie häufig zu großen Ketten. Fitnessstudios müssen regional ebenfalls teilweise dichtmachen. Aber spätestens bei Tankstellen zeigt sich, wie sehr einige Immobilien an der Basis sind. Das ist grundsätzlich wichtig für die Leerstandsquote.

Realty Income verfügt, auch durch dieses defensive Geschäftsmodell, über eine starke und historisch sehr zuverlässige Dividende. Seit nunmehr 50 Jahren zahlt der REIT monatlich aus und erhöht mindestens einmal pro Jahr die eigene Ausschüttung. Zudem ist die Gesellschaft seit inzwischen 25 Jahren börsennotiert und darf sich jetzt auch formal als Dividendenaristokrat bezeichnen. Eine Historie, die sehr deutlich zeigt, dass Dividendenqualität hier großgeschrieben wird.

Die monatlichen Zahlungen, die jetzt übrigens von 0,2325 US-Dollar auf 0,233 US-Dollar angehoben sind, belaufen sich bei einem aktuellen Kursniveau von 42,50 US-Dollar (18.03.2020, maßgeblich für alle Kurse) auf eine Dividendenrendite in Höhe von 6,57 %. Ein starker Wert für einen derartigen adeligen Ausschütter, über den man in der Korrektur grundsätzlich einmal nachdenken kann.

Was es hier jetzt zu beachten gilt

Grundsätzlich ist die Historie von Realty Income sehr solide und ein Indikator dafür, dass der REIT auch diese Krise meistern kann. Nichtsdestoweniger existieren selbstverständlich auch ein paar Dinge, auf die Foolishe Investoren jetzt in der Krise achten sollten.

Eine solche Sache ist dabei die Leerstandsquote in den kommenden Quartalen. Als Immobilienvermieter steht und fällt hier der künftige Erfolg. Niedriger Leerstand bedeutet weiterhin stabile Umsätze und Funds from Operations. Wobei leider nicht auszuschließen ist, dass sich diese Quote jetzt womöglich durch einige Pleiten oder Umstrukturierungsmaßnahmen erhöht. Wie gesagt: Wir befinden uns im Krisenmodus.

Glücklicherweise besitzt Realty Income noch etwas operativen Puffer. Im letzten Geschäftsjahr 2019 kam Realty Income auf Funds from Operations in Höhe von 3,32 US-Dollar je Anteilsschein, wodurch sich das Ausschüttungsverhältnis hier auf 84 % beläuft. Dadurch kann Realty Income die Dividende auf einem nachhaltigen Level halten, selbst wenn einem Teil des Portfolios jetzt die Mieter wegbrechen sollten.

Ein starker REIT in der Krise

Realty Income ist und bleibt in meinen Augen daher eine starke Qualitätsaktie. Das Immobilienportfolio ist solide und in Teilen krisenresistent, die Mietverträge langfristig und auf Triple-Net-Lease-Basis, was vor unvorhersehbaren Aufwendungen schützt. Außerdem zeigt die Historie, dass man Krisen bewältigen kann.

Die Aktie gibt es nun mit einem attraktiven Discount. Als Foolisher Dividendenjäger kann und sollte man hier womöglich jetzt einen genaueren Blick riskieren.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von Realty Income. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!