The Motley Fool

300 Euro mehr Dividende im Jahr – das geht jetzt ganz einfach!

Foto: The Motley Fool

Egal ob man Einkommensinvestor ist und von Haus aus sehr auf Dividenden setzt oder ausschüttende Aktien lediglich als Mix zu seinen sonstigen Investitionen sieht – man kann vermutlich ruhigen Gewissens davon ausgehen, dass beide Arten von Anlegern nicht abgeneigt wären, zusätzliche Mittel in Form von 300 Euro Dividende im Jahr einzunehmen.

Genau das könnte gerade jetzt viel einfacher als zuvor geworden sein: Die Aktienmärkte sind volatil, die Marktteilnehmer haben Panik. Diese Kombination führt in aller Regel zu fallenden Kursen, die wir im Moment auch nahezu an jedem Handelstag erleben. Fallende Kurse führen dazu, dass die Dividendenrendite von vielen Unternehmen in die Höhe schnellt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Sofern der fallende Kurs eines Unternehmens überwiegend auf die Panik auf den Märkten zurückzuführen ist und nicht daraus resultiert, dass das Unternehmen durch die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus derart unter die Räder gekommen ist, dass es möglicherweise tatsächlich in Schieflage gerät, kann man sich die Aktie des Unternehmens durchaus näher ansehen.

Denn läuft es operativ bei dem Unternehmen weiterhin solide, könnte man unter Umständen Aktienanteile günstig einsammeln und von einer hohen Dividendenrendite profitieren, während man nebenbei darauf wartet, dass sich der Aktienkurs mittel- bis langfristig wieder erholt.

300 Euro Dividende im Jahr erzielen

Eine Aktie, die aufgrund der Coronakrise ziemlich stark nach unten geprügelt worden ist, ist die von Tanger Factory Outlet Centers (WKN: 886676). Das Unternehmen aus den USA hatte zwar bereits vor Ausbruch des Coronavirus mit dem einen oder anderen operativen Problem zu kämpfen, scheint aber grundsätzlich gut aufgestellt, da es beliebte Outlet-Shoppingcenter betreibt, die ein besonderes Einkaufserlebnis für Besucher schaffen.

Genau das könnte ein Problem für das Unternehmen werden, da möglicherweise viele Personen lieber zu Hause bleiben und Menschenansammlungen meiden, während das Coronavirus grassiert. Es ist auch nicht auszuschließen, dass bestimmte Geschäfte zwangsgeschlossen werden müssen – beide Fälle wären aus kurzfristiger Sicht gar nicht gut für Tanger.

Bei dem Kurssturz sind also allgemeine Panik und Bedenken bezüglich der Zukunft des Outlet-Shoppingenter-Betreibers zusammengekommen. Zuletzt notierte der Kurs bei 8 Euro je Anteil (Stand: 13.03.2020, maßgeblich für alle Berechnungen), was zu einer Dividendenrendite von sage und schreibe 15,38 % führt – eine ganz schöne Menge!

Unter der Voraussetzung, dass das Unternehmen die Dividende nicht kürzt oder streicht und das Coronavirus übersteht, könnten hier für Einkommensinvestoren 300 Euro Dividende mehr im Jahr winken, sofern sie bereit sind, 1.896 Euro zu investieren, um 237 Anteile an Tanger zu besitzen. Bei umgerechnet 1,27 Euro Dividende je Anteil würden daraus aufs Jahr gesehen 301 Euro werden.

Fazit

Angesichts der hohen Rendite kribbelt es einen schon in den Fingern, das muss ich gestehen. An und für sich schätze ich, dass Tanger kurzfristig unter der derzeitigen Situation leiden dürfte, aber sie überstehen sollte. Ob die Dividende allerdings ungekürzt bzw. ungestrichen bleibt, daran habe ich aktuell meine Zweifel.

Obwohl es vielleicht irrsinnig klingen mag, aber im Moment ist mir die lächerlich günstig wirkende Bewertung nicht günstig genug, weshalb ich die Aktie weiterhin von der Seitenlinie beobachten werde. Möglicherweise könnte sich das Management bald mit einem kurz- bis mittelfristigen Ausblick zu der aktuellen Situation äußern, was mir persönlich als Investor helfen würde, die Sachlage besser einschätzen zu können.

Abgesehen davon gibt es noch viele weitere Aktien, die momentan günstig bewertet scheinen und eine attraktive Dividendenrendite aufweisen. Selbst wenn es also nicht Tanger Factory wird, bin ich mir sicher, dass im Markt momentan genügend andere Chancen darauf warten, genutzt zu werden.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Caio Reimertshofer besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Aktien von Tanger Factory Outlet Centers.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!