The Motley Fool

Corona: große Veränderungen bei Starbucks

Foto: Starbucks

Normalerweise ermutigt Starbucks (WKN: 884437) seine Kunden dazu, wiederverwendbare Becher mitzubringen. An einigen Standorten werden auch richtige Tassen angeboten. Aufgrund des Coronavirus plant die Kette jedoch, diesem Trend Einhalt zu gebieten.

„Wir setzen die Verwendung von privaten Tassen und von Geschirr in unseren Geschäften aus“, schrieb die Managerin der Kette, Rossann Williams, in einem offenen Brief an die Kunden. „Wir werden aber weiterhin den 10-Cent-Rabatt gewähren, wenn jemand einen eigenen Becher mitbringt oder im Laden trinkt.”

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wie geht Starbucks mit dem Coronavirus um?

Das Unternehmen tut darüber hinaus noch mehr. Es gibt eine ganze Reihe von Maßnahmen, darunter:

  • Mehr bezahlte Stunden, um die Zeit für die Reinigung und Desinfektion der Geschäfte zu erhöhen
  • Bereitstellung von „szenariobasierten Verfahrensinformationen für unsere Ladenteams zur Meldung und Unterstützung aller Personen, die angeben, dass sie von dem Virus betroffen sind, einschließlich Unterstützung bei der Entscheidungsfindung zur Schließung von Geschäften“.
  • Reisebeschränkungen für Mitarbeiter des Unternehmens
  • Vertagung wichtiger Meetings

Diese Maßnahmen werden keine größeren Auswirkungen auf den Betrieb der Geschäfte haben, es sei denn, es werden Schließungen erzwungen. Es sind lediglich Verfahren, um mit einem möglichen ernsthaften Ausbruch des Virus umzugehen.

Gut vorbereitet

Starbucks geht sehr vernünftig mit dem Coronavirus um. Das Unternehmen geht kluge Schritte, die für die Verbraucher nicht unbedingt sichtbar sind, was dazu beiträgt, unnötige Panik zu vermeiden. Das Unternehmen akzeptiert auch, dass es zu kurzfristigen Schließungen kommen kann; dass es allerdings richtig ist, Geschäfte zu schließen, um die Gesundheit von Mitarbeitern und Kunden zu wahren. Hoffentlich werden sich die Wettbewerber von Starbucks inspirieren lassen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Daniel B. Kline besitzt Aktien von Starbucks. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Starbucks. Dieser Artikel erschien am 5.3.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!