The Motley Fool

Wenn die DAX-defensive Klasse versagt: Fresenius, Henkel & Beiersdorf im Turnaround-Check!

Die aktuelle Korrektur fegt über die Börsen hinweg und es scheint kein Kraut gegen die Einbrüche gewachsen zu sein. Sogar vergleichsweise defensive Aktien werden dabei schwer in Mitleidenschaft gezogen. Oder, anders formuliert: Defensive Klasse und selbst zuverlässige Ausschütter mit stabilem Geschäftsmodell sind in diesen Tagen nicht gefragt.

Aber beinhalten solche Aktien jetzt womöglich ein Turnaround-Potenzial? Werfen wir dazu einen Foolishen Blick auf die drei defensiven DAX-Aktien von Fresenius (WKN: 578560), Henkel (WKN: 604840) und Beiersdorf (WKN: 520000) und schauen einmal, was wir hier aktuell beobachten können.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Fresenius: Günstig mit Aussicht auf Wachstum

Eine erste Aktie, die inzwischen ordentlich eingebüßt hat, ist die von Fresenius. Mit den Anteilsscheinen des Gesundheitskonzerns ist es dabei von 49,71 Euro auf das aktuelle Kursniveau von 33,90 Euro (12.03.2020, maßgeblich für alle Kurse) bergab gegangen. Das entspricht einem Einbruch von 32 %. Ein echter Wahnsinn!

Fresenius wird dabei inzwischen sehr preiswert gehandelt. Bei diesem Kursniveau und einem 2019er-Gewinn je Aktie in Höhe von 3,38 Euro beläuft sich das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf rund 10. Bei einem Umsatz von 63,59 Euro beläuft sich das Kurs-Umsatz-Verhältnis hingegen auf ca. 0,5 und bei einer aristokratischen Ausschüttung von 0,84 Euro für das Geschäftsjahr 2019 beläuft sich die Dividendenrendite auf 2,47 %. Starke Wert für diese defensive Aktie.

Dabei besteht noch immer die Aussicht auf ein mittelfristiges Wachstum. Allerdings ist das aktuelle Bewertungsmaß womöglich so günstig, dass selbst operative Stagnation eingepreist ist. Keine Frage: Ein Turnaround-Potenzial ist hier vorhanden.

Henkel: Kein Wachstum, aber Turnaround?

Die Aktie von Henkel hat ebenfalls inzwischen ordentlich korrigiert. Mit der Stammaktie ging es von einem Kursniveau von ca. 85 Euro auf die aktuellen Notierungen von 65,70 Euro bergab. Das entspricht immerhin einem Minus von sage und schreibe 23 % innerhalb kürzester Zeit. Auch hier konnte die defensive Klasse entsprechend nichts halten.

Henkel befindet sich momentan im Umbau und besitzt wohl erst perspektivisch wieder eine gewisse Wachstumsfantasie. Nichtsdestoweniger ist auch hier das Bewertungsmaß aktuell vergleichsweise günstig. Der Gewinn je Aktie im Jahr 2019 betrug 4,80 Euro, wodurch sich das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf 13,7 beläuft. Der Umsatz je Aktie lag hingegen bei 46,32, wodurch die Anteilsscheine inzwischen lediglich mit ca. dem 1,5-Fachen dieses Wertes bewertet werden. Bei einer unveränderten Dividende in Höhe von 1,83 Euro beliefe sich die Dividendenrendite gegenwärtig auf 2,78 %. Ebenfalls durchaus interessant.

Henkel könnte daher ebenfalls über ein gewisses Turnaround-Potenzial verfügen, allerdings dürfte dabei wichtig werden, dass das operative Zahlenwerk nicht weiter einbricht. Dann könnte sich die defensive Klasse hier jetzt lohnen.

Beiersdorf: Trotz Korrektur noch immer teuer?

Eine dritte defensive Aktie aus unseren heimischen Börsengefilden ist die von Beiersdorf. Mit den Anteilsscheinen ist es dabei im Rahmen der aktuellen Korrektur von 107,50 Euro auf das derzeitige Niveau von 86,10 Euro hinabgegangen. Das entspricht hier einem Minus von ca. 20 %.

Dabei gehören diese Anteilsscheine allerdings noch immer zu den teureren Vertretern. Bei einem 2019er-Gewinn je Aktie in Höhe von 3,17 Euro beläuft sich das Kurs-Gewinn-Verhältnis beispielsweise auf 27, die Aktie wird zudem mit dem 2-Fachen der Umsätze bewertet. Bei einer stets konstanten Dividende von 0,70 Euro beläuft sich die Dividendenrendite außerdem noch immer auf unter 1 %. Vieles deutet hier auf ein ambitioniertes Bewertungsmaß hin.

Keine Frage: Beiersdorf wächst munter moderat weiter. Allerdings könnte hier noch deutliches Korrekturpotenzial bestehen. Defensive Klasse mag ihren Preis haben, allerdings wirkt dieser hier sehr teuer.

Gemischtes Bild, was die defensive DAX-Klasse angeht!

Wie wir im Endeffekt sehen können, scheint die aktuelle Ausgangslage gemischt zu sein. Aktien wie Fresenius und Henkel könnten vergleichsweise preiswert sein, Beiersdorf hingegen wirkt trotz Korrektur noch immer teuer. Ob eine dieser Aktien dein Heilmittel für die volatile Phase ist, ist eine andere Frage. Einige Aktien wirken gerade jetzt jedoch wieder spannend.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von Fresenius und Henkel. The Motley Fool empfiehlt Fresenius. 

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!