The Motley Fool

Warren Buffett hat einige seiner eigenen Ratschläge angenommen – und das hat er gekauft

Berkshire Hathaway (WKN:A0YJQ2)-CEO Warren Buffett hat bekanntlich gesagt, dass die beste Anlagemöglichkeit für die meisten Amerikaner einfache, kostengünstige Indexfonds sind. Buffett hat insbesondere die S&P 500-Indexfonds erwähnt und gesagt, dass eine solche Investition eine Wette auf die amerikanische Wirtschaft ist, die sich im Laufe der Zeit recht gut entwickeln sollte.

Dieser Ratschlag schien vielen Anlegern rätselhaft zu sein. Immerhin ist Buffett einer der angesehensten Aktien-Picker aller Zeiten, wobei das Aktienportfolio von Berkshire Hathaway den S&P 500-Index über die Jahre hinweg deutlich übertroffen hat.

Die Märkte in Panik – lies das, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Corona-Krise: Beginn einer Rezession oder grandiose Kaufgelegenheit? So stellst du dein Depot jetzt optimal auf und nutzt die aktuellen Turbulenzen – und was du auf keinen Fall tun solltest. Klick hier, um den Bärenmarkt Überlebensguide jetzt herunterzuladen.

Außerdem hat Buffett, obwohl er ein ausgesprochener Befürworter von kostengünstigen Indexfonds ist, bisher noch keine für das Portfolio von Berkshire gekauft – bis jetzt.

Berkshires erste Investition in Indexfonds

In der jüngsten 13F-Anmeldung von Berkshire Hathaway gab es einige Indexfondskäufe, die zum ersten Mal öffentlich bekannt wurden.

Im Einzelnen kaufte Berkshire Aktien eines Vanguard S&P 500 ETF (WKN:A1JX53) und eines SPDR S&P 500 ETF (WKN:A1JULM). Beide Käufe fanden im vierten Quartal statt und waren für Berkshire-Verhältnisse eher kleineren Kalibers. Sie machen zusammen 25 Mio. US-Dollar aus, während sich die größeren Aktienpositionen des Portfolios von Berkshire Hathaway im zweistelligen Milliardenbereich bewegen.

Es würde mich jedoch nicht überraschen, wenn dies nur der Anfang wäre und Berkshire in den kommenden Quartalen und Jahren einen bedeutenderen Bestand an Indexfondsanteilen aufbaut.

Warum mag Buffett die S&P 500-Indexfonds so sehr?

Um es ganz klar zu sagen: Warren Buffett glaubt immer noch, dass es möglich ist, den Markt zu schlagen, indem man einzelne Aktien recherchiert und auswählt, in die man investieren möchte. Berkshire gab im vierten Quartal weit mehr für einzelne Aktien aus als für seine beiden relativ winzigen S&P 500-Indexfondspositionen.

Dennoch mag Buffett passive Indexfonds, wie sie Berkshire aus verschiedenen Gründen gekauft hat. Zum einen nehmen sie das Rätselraten aus dem Aktienkauf heraus – die S&P 500-Indexfonds von Berkshire sollten im Laufe der Zeit eine identische Performance wie der S&P 500 erzielen, nicht mehr und nicht weniger. Das bedeutet, dass sich die Anleger nicht um die Bewertung oder Leistung eines einzelnen Unternehmens oder einer Branche kümmern müssen. Mit langfristigen Renditen, die im Durchschnitt fast 10 % pro Jahr betragen, kann der S&P 500 von sich aus ziemlich beeindruckende Renditen erzielen.

Zweitens ermöglichen es Indexfonds wie diese den Anlegern, sich zu einem Bruchteil der Kosten für den Kauf eines aktiv verwalteten Investmentfonds in einer breit gefächerten Gruppe von Aktien zu engagieren. Der typische Investmentfonds hat eine Kostenquote – also die Gebühren als Prozentsatz des investierten Vermögens – im Bereich von 0,5 bis 1 %. Der Vanguard- und der SPDR-Fonds, die Berkshire gerade gekauft hat, haben eine Kostenquote von 0,04 % bzw. 0,03 %.

Was bedeutet das?

In den letzten Jahren hat Berkshire Hathaway ein ziemliches Liquiditätsproblem entwickelt. Die operativen Geschäftsbereiche erwirtschaften weiterhin jedes Quartal Milliarden von Dollar, während Buffett und das übrige Managementteam von Berkshire Schwierigkeiten haben, attraktive Investitionsmöglichkeiten zu finden – sowohl auf dem Aktienmarkt als auch bei den Übernahmezielen.

Niemand weiß genau, was Buffett denkt, und wir wissen nicht einmal, ob es Buffett selbst war, der die Investition in den Indexfonds genehmigt hat. Es könnte jedoch sein, dass Buffett angesichts der Tatsache, dass Berkshire massenweise Bargeld auf der hohen Kante und nur wenige Kaufgelegenheiten hat, einfach seinen eigenen Ratschlag befolgt und auf die amerikanische Wirtschaft gesetzt hat.

5G-Explosion. Diese Aktie könnte jetzt von der gigantischen Mobilfunk-Revolution profitieren!

5G leitet in Sachen Geschwindigkeit und Reaktionszeit ein neues Zeitalter ein. Es erschließen sich völlig neue Anwendungsfelder für Industrie, Wissenschaft und Entertainment. Zum Beispiel für Virtuelle Realität, Autonomes Fahren, oder das Internet der Dinge.

Dieses Unternehmen ist hervorragend positioniert, um von diesem Jahrhundert-Trend im Mobilfunksektor jetzt möglicherweise massiv zu profitieren. Es ist das kritische Bindeglied für alle Daten, die durch Mobilfunkwellen um die Welt reisen.

Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben. Klick hier für weitere Informationen zu der Aktie, von der wir glauben, dass sie von diesem Trend profitieren wird.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Aktie, die von der gigantischen Mobilfunk-Revolution 5G profitieren kann“ jetzt an!

Dieser Artikel wurde von Matthew Frankel auf Englisch verfasst und am 20.02.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt Aktien und empfiehlt Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt Aktien des Vanguard S&P 500 ETF und empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2021 $200 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short Januar 2021 $200 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short März 2020 $225 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Coronavirus-Schock: +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

11 Jahre Bullenmarkt gehen zu Ende … aber weißt du, welche Aktien die besten Chancen haben, diese Krise zu überstehen und am besten zu meistern?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!