The Motley Fool

Die Märkte in Panik – lies das, um einen kühlen Kopf zu bewahren

Mit dem gestrigen Rückgang sind ein bis zwei Tage nach den europäischen auch die US-Aktien innerhalb einer Woche um mehr als 10 % gefallen, so dass alle Gewinne dieses Jahres zunichte gemacht wurden und wir auf Kursniveaus des letzten Herbstes zurück gebracht wurden. Viele unserer Lieblingsunternehmen, von denen wir wissen, dass sie auch viele von euch besitzen, haben sogar noch mehr verloren.

Es sind nicht nur die 10%, die wir spüren. Es ist auch die Geschwindigkeit. Nach Angaben des Wall Street Journal ist dies der schnellste Rückgang um mehr als 10% in in den letzten vier Jahrzehnten.
Als Mitinvestoren erleben wir das gemeinsam mit euch. Als Unternehmen, das Millionen seines Kapitals in Portfolios unserer eigenen Empfehlungen gebunden hat, fühlen wir es gemeinsam mit euch.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wir spüren die Euphorie, wenn sich die Aktien wie im Jahr 2019 erholen, und zwar fast das ganze letzte Jahrzehnt hindurch. Und wir spüren die Unsicherheit, das emotionale Ziehen, wenn sie um 10% oder mehr fallen.

Vielleicht habt ihr gerade eure erste Empfehlung von The Motley Fool gekauft. Oder vielleicht investiert ihr schon seit vielen Jahren bei uns über verschiedene Services. Wie dem auch sei, wir wollen euch klüger, glücklicher und reicher machen, indem wir euch helfen, die Marktbedingungen zu verstehen und in den Entscheidungen, die ihr trefft, zuversichtlich zu bleiben.

Was ist also los?

Die Nachrichten über das Coronavirus, das den Ausverkauf vorantreibt, sind sehr flüchtig und entwickeln sich weiter. Es gibt viel, was wir über das Virus selbst und seine Verbreitung nicht wissen, aber wir wissen, dass viele Unternehmen gesagt haben, dass es kurzfristig Störungen und Verlangsamungen verursachen wird. Wir wissen seit wenigen Tagen, dass sich das Virus auch anfängt in Europa auszubreiten und auch eine Ausbreitung in die USA ist wahrscheinlich.

Angesichts dieser großen Unsicherheit, die von Schlagzeilen, Geschichten und unseren eigenen, sich schnell verbreitenden Ängsten getrieben wird, zeigen die Aktien eine gewisse Vorsicht, vor allem nach dem Boomjahr 2019.

Und was jetzt?

Wir sind langfristige Anleger, also konzentrieren wir uns auf genau das: die Langfristigkeit. Das bedeutet mehr als nur ein Quartal oder sogar ein Jahr. Es bedeutet viele Jahre.

Aber wir sind auch keine Strauße, die ihren Kopf in den Sand stecken, während der Rest der Welt um uns herum weitermacht.

Stattdessen investieren wir mit der Mentalität von Unternehmern, die sich auf mehr als zwei Jahrzehnte Erfolg und Daten stützen, die uns helfen, in guten wie in schlechten Zeiten bessere Entscheidungen zu treffen.

Wie jede Pandemie ist das Coronavirus ernst zu nehmen. Wir müssen es ernst nehmen. Und wie alle guten Anleger müssen wir vorbereitet und mit Foolishen Prinzipien bewaffnet sein.

Wenn ihr also die Nachrichten lest, eure Investitionsmöglichkeiten in Betracht zieht und Entscheidungen plant, solltet ihr diese im Auge behalten.

Aktien sind kurzfristig volatil, aber auf lange Sicht sind die Renditen weitaus positiver als negativ.

Während eines einzigen Tages ist es ein Münzwurf, ob eine Aktie nach oben oder unten geht. Im Laufe eines Jahres verbessern sich die Gewinnchancen auf zwei Drittel der Zeit, in der Sie gewinnen. Wenn ihr das auf drei, fünf oder 10 Jahre streckt, steigen eure Chancen, Geld zu verdienen, in die Höhe. Tatsächlich konnte man mit Aktien in fast 9 von 10 Fällen in den letzten 100 Jahren über einen Zeitraum von 10 Jahren Geld verdienen.

Die Unternehmen wachsen. Aktien steigen. Über Jahre hinweg, nicht immer in Quartalen.

Dennoch fallen Aktien in der Tat. Manchmal dramatisch. Aber sie erholen sich.

Wenn man sich die Daten der Vergangenheit ansieht, so finden solche Korrekturen etwa alle 12 bis 18 Monate statt und dauern vier bis sechs Monate. Seit der letzten Korrektur ist mehr als ein Jahr vergangen, so dass wir nicht schockiert sind, eine solche Korrektur zu sehen. Tatsächlich liegen wir irgendwie im Zeitplan.

Der Silberstreif ist, dass die Korrekturen nach Angaben von Goldman Sachs innerhalb von etwa vier Monaten zurückgehen. Außerdem sollte man bedenken, dass die Aktien im Laufe der Zeit dreimal so lange nach oben wie nach unten tendieren. Wir müssen nur die Tage des Rückgangs überstehen, um sicherzustellen, dass wir die Aufwärtsbewegungen auch wirklich erleben.

Handelt wie ein Eigentümer, nicht wie ein Trader.

Wir werden nicht müde, dies zu sagen, weil es gesagt werden muss. Selbst diejenigen, die sich unserer Anlagephilosophie angeschlossen haben, brauchen in solchen Börsenwochen vielleicht eine Erinnerung daran.

Handelt wie ein Eigentümer eurer Unternehmen, nicht wie ein Trader. Wir handeln nicht mit Wertpapieren; wir investieren in Unternehmen – großartige Unternehmen mit Geschäftsmodellen, von denen wir glauben, dass sie ihre Industrien umgestalten und einen Unterschied in der Welt machen. Unsere Lieblingsunternehmen haben loyale Kunden, wachsende Märkte und einzigartige Vorteile gegenüber ihren Konkurrenten.

Bleibt in solchen Unternehmen investiert, die in den nächsten drei, fünf und zehn Jahren ein gesundes Umsatz- und Gewinnwachstum erzielen können. Lasst euch nicht von den täglichen oder monatlichen Schwankungen ihrer Aktienkurse abschrecken. Seid geduldig und denkt daran, warum ihr investiert seid

Im Jahr 2027 werdet ihr aller Wahrscheinlichkeit nach froh sein, dass ihr nicht nur dabei geblieben seid, sondern besonders auch weiter investiert habt.

Habt deswegen etwas Bargeld übrig.

Mein Onkel sagte mir immer, dass Bargeld nie aus der Mode kommt. Das gilt besonders für nervöse Märkte. Haltet also etwas Bargeld bereit, um es in Aktien zu investieren, wenn diese zum Verkauf stehen. Unsere eigenen Portfolios, in die The Motley Fool echtes Geld investiert hat, schwanken je nach Bargeldquote (0% bis 30%), es ist also eher eine Frage des persönlichen Geschmacks. Aber es ist an Tagen wie diesen sehr nützlich, mindestens 5% zu haben, um weitere Foolishe Aktien zu kaufen (Ich selbst – Bernd hier – habe im Moment sogar deutlich mehr bin bereit, es nach und nach in meine Lieblingsunternehmen nachzuinvestieren).

Mut und Narrheit

Wir haben keine Kristallkugel, um zu sagen, dass unsere Aktien bis Mitte des Jahres nicht noch einmal um 10% oder sogar viel mehr von hier aus sinken werden. Sie könnten sehr wohl. Es könnte sogar eine schwere Krise folgen, wenn Lieferketten über lange Zeit die Wirtschaft lahmlegen und ein Konkursdomino auslösen. Aber wir sehen unsere Unternehmen nicht davon existentiell gefährdet. Und danach würde es auch wieder in die andere Richtung gehen. Es könnte aber auch sein, dass es gar nicht so weiter geht, dass sich unsere Aktien schnell erholen. Wichtig ist, dass ihr das Marktvolatilitätspotenzial nicht nur versteht, sondern es auch nutzt.

Denkt daran, dass mehr als die Hälfte der besten Tage des Marktes innerhalb weniger Wochen nach den schlechtesten Tagen kommen. Daher erweist sich der Handel in und außerhalb der Marktvolatilität oft als aussichtslos. Und sehr unvernünftig.

Es erfordert Mut, an turbulenten Märkten festzuhalten und weiter zu investieren. Wir sind hier, um euch zu helfen, diesen Mut zu finden und zu bewahren.

Seid versichert, es zahlt sich auf lange Sicht aus.

Bleibt Foolish,

Andy Cross und Bernd Schmid

Motley Fool Chief Investment Officer und Motley Fool Deutschland Chefenalyst


Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!