The Motley Fool

Kryptowährungen im Aufwind: Solltest du jetzt einsteigen?

Foto: Getty Images

Anhänger von Kryptowährungen sind derzeit in Hochstimmung, da sich die Kurse von digitalen Währungen wie Bitcoin, Ethereum, IOTA und Co. von Tag zu Tag auf neue Jahreshochs schrauben. Viele Anleger, die derzeit noch an der Seitenlinie stehen, fragen sich, ob diese Rallye nachhaltig ist oder nur eine Korrektur nach den mageren Jahren 2018 und 2019 darstellt. Derzeit verdichten sich meiner Meinung nach die Anzeichen, dass der Anstieg weitergehen könnte, jedoch solltest du bei einer Anlage in Kryptowährungen immer vorsichtig sein.

Gründe für den Anstieg

Ähnlich wie Edelmetalle sehen viele Anleger Kryptowährungen als einen sicheren Hafen an. Angesichts der Unsicherheiten zu Beginn dieses Jahres im Zusammenhang mit dem Konflikt zwischen den USA und dem Iran sind die meisten Kryptowährungen stark ins Jahr 2020 gestartet. Medienberichten zufolge gab es zum Beispiel unter der iranischen Bevölkerung einen regelrechten „Run“ in die bekannteste Kryptowährung Bitcoin. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand, denn Privatpersonen könnten so, im Falle einer andauernden Konfrontation, einen Teil des Vermögens ohne große Transaktionskosten anonym außer Landes schaffen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Eine weitere Triebfeder des derzeitigen Anstiegs stellt der Ausbruch des Coronavirus in China dar, der theoretisch zu einer globalen Pandemie heranwachsen könnte. Auch hier agieren Kryptowährungen in ihrer Funktion als sicherer Hafen. Aufgrund von demografischen Gegebenheiten blickt vor allem die Bevölkerung im asiatischen Raum Kryptowährungen positiver entgegen als zum Beispiel Europäer oder Nordamerikaner. Daher könnte eine zunehmende Verschärfung der Auswirkungen durch das Coronavirus die derzeitige Rallye weiter befeuern.

Des Weiteren sorgt das erwartete „Bitcoin-Halving“ im kommenden Mai für Euphorie unter den Anlegern. Durch die Halbierung der Belohnung für das Erschaffen neuer Blöcke halbiert sich auch der Zulauf von neuen Bitcoins. Dies hatte in der Vergangenheit sagenhafte Kursanstiege von mehreren Hundert Prozentpunkten zur Folge. Da der Bitcoin für viele Investoren als richtungsweisender Indikator für andere digitale Währungen angesehen wird, könnte dieses Ereignis zu einem generellen Anstieg von Kryptowährungen führen. Da das Bitcoin-Halving bereits seit mehreren Monaten für den Mai 2020 vorhergesagt wird, ist meiner Meinung unklar, ob diese Halbierung nicht bereits im derzeitigen Kurs eingepreist ist. Denn je liquider Märkte sind, desto eher sind sämtliche zur Verfügung stehenden Informationen bereits im Kurs enthalten. Dies ist einer von vielen Punkten, der trotz des steilen Preisanstieges zur Vorsicht mahnt.

Kryptowährungen noch immer hochriskant?

Denn zu jedem Kommentar über Kryptowährungen sollte man anmerken, dass eine Investition hochspekulativ ist und nicht mit einer Anlage in Aktien oder in einen ETF (Exchange Traded Funds) zu vergleichen ist. Denn Kryptowährungen verfügen über keine Wertschöpfung. Das bedeutet, dass der Preis eines Bitcoins nicht von einem guten Jahresergebnis wie bei einem Unternehmen oder einer Volkswirtschaft beeinflusst wird. Vielmehr kommt der Preis, analog zu Edelmetallen wie Gold, lediglich durch das Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage zustande.

Des Weiteren ging die Kursentwicklung von Kryptowährungen stets mit einer hohen Volatilität einher, welche man als Anleger definitiv ertragen muss. So ist zum Beispiel in der Nacht vom 19.02 auf den 20.02.2020 der Bitcoin-Kurs innerhalb von Minuten um über 9 % eingebrochen. Diese „Flashcrashes“ gab es in der Vergangenheit schon oft und wird es voraussichtlich auch in weiterer Zukunft geben.

Zudem muss auch darauf hingewiesen werden, dass eine Vielzahl von renommierten Investoren Kryptowährungen kritisch gegenüberstehen. Allen voran lässt sich hierfür zum Beispiel die Investorenlegende Warren Buffett nennen, der sich zum Teil öffentlich über Kryptowährungen lustig macht. So bezeichnete dieser den Bitcoin einst als Muschel, weil die digitale Währung einfach nur herumliegt und nichts macht (keine Wertschöpfung wie Unternehmen).

Ausblick

Ich bin der Meinung, dass 2020 ein richtungsweisendes Jahr für viele Kryptowährungen wird. Denn es wird sich zeigen, ob tatsächlich neue Hochs angelaufen werden können oder ob derzeit nur der steile Absturz der Vorjahre korrigiert wird. Ein entscheidender Faktor, in welche Richtung viele Kryptowährungen ausschlagen werden, sind zweifelsohne die weiteren Entwicklungen globaler Krisenherde. Unabhängig von der Struktur des eigenen Portfolios sollte man daher als Anleger darauf hoffen, dass es zu keinen weiteren Eskalationen zwischen dem Iran und den USA sowie starken Auswirkungen durch das Coronavirus kommt.

Jedoch sollte man als Anleger nicht blindlings darauf vertrauen, dass sich sämtliche globalen Probleme in Luft auflösen, sondern Mittel und Wege finden, um die Volatilität des eigenen Portfolios zu reduzieren. Ein Weg, dies zu erreichen, besteht unter anderem in einer Anlage in Gold oder Kryptowährungen. Dies trägt zu einer Diversifikation des Portfolios bei und sorgt dafür, dass das Portfolio angesichts einer größeren Krise nicht so stark an Wert verlieren wird.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Michael besitzt die Kryptowährungen Bitcoin, Bitcoin Cash, Dash, Ethereum und IOTA. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Wertpapiere.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!