The Motley Fool

3 Aktien, die die weltbesten Investoren gerade kaufen

Foto: Getty Images

Wenn man die jüngsten Käufe kluger Anleger betrachtet, findet man einige vielversprechende Anlageideen. Diese Investoren werden nicht nur für die Auswahl von Aktien ziemlich gut bezahlt, sondern sie haben auch Zugang zu bestimmten Kennzahlen, Interviews mit dem Management oder anderen Netzwerkkontakten, die ihnen Einblicke in Unternehmen und Branchen geben. Als Privatanleger hat man da schlicht keinen Zugang.

Betrachten wir doch deswegen einmal, warum einige der klügsten Köpfe gerade ExxonMobil (WKN: 852549), Wayfair (WKN: A12AKN) und Netflix (WKN: 552484) kaufen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. ExxonMobil: Die Nachfrage nach Öl steigt weiter 

Mehrere Aktiengurus haben in letzter Zeit Aktien des Öl- und Gasproduzenten gekauft, darunter Semper Augustus von Christopher Bloomstran und der First Eagle U.S. Value Fonds von Jean-Marie Eveillard. Ein anderer, Mark Hillman, der den Hillman-Fonds verwaltet, hat seinen Anteil im dritten Quartal fast verdoppelt.

Was ist so interessant an ExxonMobil? Die Öl- und Gasunternehmen sind in den letzten Jahren bei den Anlegern stark in Ungnade gefallen, aber manchmal zahlt es sich aus, den gegenteiligen Standpunkt einzunehmen. Obwohl ExxonMobil mit langfristigen Unsicherheiten über die Zukunft des Kohlenstoffbrennstoffs konfrontiert ist, gibt es Gründe für die Annahme, dass sich das Unternehmen jetzt erholen könnte.

Eine Sache, die den Aktienkurs unter Druck gesetzt hat, ist die gestiegene Verschuldung, aber das ist zum Teil auf die hohen Investitionsausgaben für Wachstumsprojekte wie das Perm-Becken und Guyana zurückzuführen, die in der Zukunft zu größeren Gewinnen führen könnten. Exxon kündigte im Dezember an, dass es bei der Mako-1-Bohrung vor der Küste Guyanas in Südamerika einen neuen Ölfund gemacht hat, der die weitere Entwicklung unterstützen könnte.

Ein weiterer Schlüsselfaktor, der auf dem Aktienkurs lastet, ist die Unsicherheit darüber, wie es weitergeht, wenn alle Elektrofahrzeuge fahren. Wir sind wahrscheinlich noch mindestens ein Jahrzehnt davon entfernt. Bis dahin erfreuen sich Öl und Gas noch immer einer steigenden Nachfrage, und daran wird sich wohl auch so bald nichts ändern. Das Management von Exxon glaubt, dass es die Einnahmen in den nächsten fünf Jahren verdoppeln kann, ohne dass die Ölpreise aufgrund von Investitionen in neue Produktionen steigen.

Die Aktie zahlt eine überdurchschnittliche Dividendenrendite von fast 5 % – die höchste Rendite in den letzten 25 Jahren. Durch Rezessionen und starke Ölpreisschwankungen ist es ExxonMobil in den letzten 37 Jahren gelungen, die Dividendenausschüttung mit einer durchschnittlichen jährlichen Rate von 6,2 % zu erhöhen, einschließlich eines kumulativen Anstiegs von 39 % seit 2013. Die Aktie ist bereit, den Anlegern trotz Tiefstständen Geld in die Taschen zu spülen.

2. Wayfair: Aktien aus dem stationären Handel

Das Onlinehaushaltswarengeschäft verzeichnet weiterhin ein robustes Umsatzwachstum in jedem Quartal. Das Umsatzwachstum verlangsamte sich im letzten Quartal, was das Management auf die Steuern zurückführte, die einige Käufer dazu veranlassen, weniger zu kaufen. Aber das Umsatzwachstum von 36 % im Jahresvergleich für das dritte Quartal und über den Black Friday hinaus spiegelt ein Geschäft wider, das enorm profitiert – auch wenn mehr und mehr im Internet kaufen.

Die Aktie war in den letzten Jahren sehr volatil. Die jüngste Verlangsamung der Umsatzentwicklung veranlasste die Anleger, zu veräußern, wodurch sich der Aktienkurs in der zweiten Hälfte des Jahres 2019 fast halbiert hat.

Eine der angesehensten Investmentfirmen nutzte die Volatilität, um eine Position in der Aktie zu eröffnen. Im dritten Quartal kaufte die Investmentfirma Ruane Cunniff & Goldfarb, die hinter dem Sequoia Fonds stehen, über eine Million Aktien. Dies ist bemerkenswert, weil die Investoren von Ruane Cunniff für ihren Value-Investing-Ansatz bekannt sind. Offenbar sehen sie, dass der Markt das Potenzial von Wayfair unterschätzt.

Ein Grund für die Volatilität der Aktie ist, dass die Profis an der Wall Street Schwierigkeiten haben, den Weg des Unternehmens zur Rentabilität zu verstehen. Wayfair investiert stark in Logistik, Marketing, internationales Wachstum und neue Produktkategorien wie Sanitäranlagen (Wasserhähne, Badewannen usw.). Mit diesem Investitionszyklus baut sich Wayfair einen Wettbewerbsvorteil auf, der auf lange Sicht für andere Haushaltswarenhändler, die nicht über den technischen Sachverstand des Unternehmens verfügen, unüberwindbar sein kann. Ich besitze selbst Aktien und glaube, dass sich jetzt eine gute Kaufgelegenheit bietet.

3. Netflix: Konkurrenzlose Inhaltsbibliothek

Eine 10.000-Dollar-Investition in Netflix zu Beginn des Jahres 2010 wäre jetzt 432.000 USD wert. Das erste Jahrzehnt des Streamings war für die Verbraucher und natürlich auch für die Aktionäre von Netflix fantastisch, aber ich glaube, dass dieses Unternehmen noch richtig steigen kann.

Seit 2012 hat sich Netflix auf den zunehmenden Wettbewerb im Streaming-Bereich vorbereitet. CEO Reed Hastings erkannte schon sehr früh, dass die Zukunft des Entertainments digital werden würde, und hat Netflix in die Lage versetzt, den Weg in eine neue Ära der Unterhaltung zu ebnen. Seine wachsende Bibliothek von Originalinhalten dürfte weiterhin Abonnenten dazugewinnen, die im letzten Quartal weltweit 158 Millionen Nutzer erreichte und weiter wächst.

Neue Abonnenten werden von der Qualität der Inhalte von Netflix angezogen. Einige Investoren, darunter auch ich, waren skeptisch gegenüber der Entscheidung des Unternehmens, jährlich mehr als 10 Milliarden USD für die Erstellung von Eigenproduktionen auszugeben – es wurden sogar Schulden gemacht, um diese zu finanzieren.

Die Abonnenten unterschreiben jedoch weiterhin. Die Zahl der weltweit zahlenden Abonnenten ist im dritten Quartal um beeindruckende 21 % gestiegen, und es gibt international enorme Möglichkeiten, wo die Zahl der Abonnenten am schnellsten gewachsen ist. Wie das Management im Aktionärsbrief des dritten Quartals erklärte: „Erstaunliche Inhalte können teuer sein. Wir schrecken nicht davor zurück, mutige Schritte zu unternehmen, wenn wir glauben, dass die Auswirkungen auf das Geschäft ebenfalls erstaunlich sein werden.“ Es ist offensichtlich, dass sich diese riesigen Investitionen in Inhalte auszahlen.

Einige Investoren stimmen mit Hastings darin überein, dass die Renditen in diesem Investitionszyklus erstaunlich sein werden. Im dritten Quartal kauften zwei namhafte Hedge-Fonds, Lone Pine Capital und Maverick Capital, Aktien von Netflix.

Die Aktie sieht zwar zu einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 62 teuer aus. Aber in einer Welt, in der Inhalte immer teurer werden und die Nachfrage nach Inhalten steigt, ist Netflix so ziemlich der einzige Streaming-Dienst der Welt, der eine große Vielfalt an qualitativ hochwertigen Inhalten in fast allen Genres anbieten kann. Das sollte das Unternehmen weiter wachsen lassen.

Value oder Wachstum

Während ExxonMobil sicherlich ein Spiel für konträr denkende Anleger ist, sollten Wayfair und Netflix für Investoren, die Wachstum wollen, ansprechend sein. Mein Kollege Anand Chokkavelu wählte kürzlich Wayfair und Netflix als zwei der Top-20-Aktien, die Investoren im Jahr 2020 kaufen sollten.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix und Wayfair. John Ballard besitzt Aktien von Seqoia Fonds und Wayfair.

Dieser Artikel erschien am 19.1.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!