The Motley Fool

Vor 15 Jahren 10.000 Euro in die Aktie von Diageo investiert: So viel Geld hättest du heute!

Defensive Dividendenaktien zahlen sich über viele Jahre und Jahrzehnte hinweg häufig als. Wer eine Aktie aus einem eher zuverlässigen, unzyklischen Bereich kauft, kann dabei häufig über diese Zeiträume von Kursgewinnen partizipieren. Zudem gesellen sich so manches Mal attraktive Dividendenhistorien dazu.

Eine Aktie, die zu diesem Kreis dazuzählt, ist die von Diageo (WKN: 851247). Auch der Markt der Spirituosen und alkoholischen Getränke generell ist schließlich vergleichsweise defensiv. Solche Alkoholprodukte funktionieren unabhängig davon, wo der Markt gerade steht.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Doch wie hätten sich die Aktien von Diageo hierbei langfristig entwickelt? Finden wir es einfach heraus, indem wir einmal nachsehen, was aus 10.000 in dieses Papier investierten Euro geworden wäre:

Ein Blick auf die Kursperformance

Wer von 15 Jahren in die Aktie von Diageo investiert hätte, der hätte damals die Anteilsscheine dieses Spirituosenherstellers für 10,50 Euro erwerben können. Aus den investierten 10.000 Euro wären somit 952 Aktien an dem Getränkekonzern geworden, kein kleines Aktienpaket. Vor allem heute nicht.

Nach anderthalb Jahrzehnten notiert die Aktie derzeit nämlich auf einem Kursniveau von 38,50 Euro (20.01.2020, maßgeblich für alle Kurse), was unterm Strich einer Gesamtperformance von 266 % innerhalb dieses Zeitraumes entsprochen hätte. Aus den ursprünglichen 10.000 Euro wären somit bis zum heutigen Zeitpunkt 36.652,00 Euro geworden. Rein absolut gesehen bereits eine starke Entwicklung über diesen Zeitraum.

Relativ gesehen hätte das übrigens einem Anstieg in Höhe von 9,04 % innerhalb dieses Zeitraumes entsprochen. Alleine aus der Sicht des Aktienkurses hätte Diageo daher für eine in etwa marktdurchschnittliche Performance gesorgt. Allerdings wäre das an dieser Stelle noch längst nicht alles gewesen.

Ein Blick auf die Dividenden

Diageo zählt schließlich inzwischen ebenfalls zu den zuverlässigeren Dividendenzahlern, die der britische Markt hervorgebracht hat. Seit nunmehr über 20 Jahren zahlt der Konzern schließlich eine stets jährlich angehobene Ausschüttung an die Investoren aus. Wer vor 15 Jahren eingestiegen wäre, der hätte folglich eine ganze Menge dieser Historie miterlebt.

Tatsächlich würden sich die aufsummierten Dividenden innerhalb dieses Zeitraumes auf 7,24 Pfund Sterling belaufen, was bei derzeitigen Wechselkursen in etwa einem Eurobetrag in Höhe von 8,47 Euro entsprechen würde. Ausgehend von einem Kursniveau von 10,50 Euro hätten Investoren hier daher noch weitere 80,6 % an Dividendenrendite innerhalb dieses Zeitraumes eingesammelt.

Auf Basis der 952 Diageo-Aktien wäre daher ein weiterer Betrag in Höhe von 8.000 Euro Pi mal Daumen zu der Kursperformance hinzugekommen, wobei mit jedem Jahr dieser Beträg höher wird. Wie gesagt, Diageo erhöht fleißig weiter in jedem Jahr die eigene Dividende und alleine im vergangenen Jahr 2019 hätte die Dividendenrendite hier in etwa bei 8 % gelegen.

Die Gesamtperformance

Sofern wir nun also die Dividenden von 8.000 Euro mit dem derzeitigen Kursniveau von 36.652 Euro addieren, so hätten es Investoren in den letzten 15 Jahren bei der Diageo-Aktie auf ein Gesamtvermögen von inzwischen 44.652 Euro gebracht. Möglicherweise etwas mehr oder weniger, wenn wir die Wechselkursschwankungen zwischen Pfund Sterling und Euro berücksichtigen. Sowie natürlich auch Steuern, die bei den Dividenden früher oder später ein Thema werden.

Nichtsdestoweniger handelt es sich hierbei um eine starke und durchaus marktschlagende Performance innerhalb dieses Zeitraumes, die einen Rückschluss absolut zulässt: Defensive Dividendenaktien können nicht bloß Sicherheit ins Portfolio bringen, sondern außerdem auch den Markt weit hinter sich lassen. Die historische Performance von Diageo ist jedenfalls ein weiterer Beweis für diese Aussage.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Diageo.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!