The Motley Fool

Was wird Disney+ nur nach “The Mandalorian” machen?

Der Einstieg von Disney (WKN:855686) in die Welt des On-Demand-Streamings verlief bisher ziemlich reibungslos. Abgesehen von einigen Problemen am Eröffnungstag hat Disney+ die Erwartungen in der Anfangsphase erfüllt (und vielleicht sogar übertroffen). Aber gut zu starten und Ausdauer zu demonstrieren sind zwei sehr unterschiedliche Dinge, und Disney+ markiert eine neue Phase für das Unternehmen.

Disney+ verdankt seine Existenz seinem riesigen Bestand an Medieninhalten, einschließlich der Vermögenswerte, die im Zuge der Fusion von Disney mit 21st Century Fox erworben wurden. Aber Disney+ ist auch in einen zersplitterten und wettbewerbsintensiven Markt für Streaming eingetreten, in dem die Abwanderung von Abonnenten die Norm zu sein scheint und neuer exklusiver Content ein entscheidendes Mittel zur Differenzierung sind. Disney+ startete mit der Originalserie The Mandalorian, die erste Live-Action-Fernsehshow, die im Star Wars-Universum spielt. Die erste Staffel war ein Erfolg, aber sie hat inzwischen ihre erste Staffel abgeschlossen. Und damit steht Disney+ ohne neue Episoden da.

Unsere Top Aktie für das Jahr 2020! Es ist für uns DIE Top Investition für das Jahr 2020! The Motley Fool Analysten geben starkes Kaufsignal! Deshalb haben wir jetzt einen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt Klick hier, um diesen Bericht jetzt herunterzuladen.

The Mandalorian ist wichtig

Es besteht kein Zweifel, dass der Disney-Katalog mit beliebten Inhalten ein wichtiger Teil der Erfolgsgeschichte von Disney ist. Es besteht auch kein Zweifel daran, dass die neue Ära des Streamings dafür sorgt, dass nur der Rechteinhaber über den Content verfügen kann, so dass die Inhalte von Disney noch wichtiger werden.

Aber paradoxerweise machen dieselben Trends lizenzierte Inhalte auf die eine oder andere Weise weniger wichtig. Disney’s riesiger Katalog von Animationsklassikern, Star Wars-Filmen und Marvel-Filmen gibt dem Unternehmen einen Vorteil in einem fragmentierten Streaming-Markt, aber es führt auch zu einer Streaming-Bibliothek, die deutlich kleiner ist als die von Netflix (WKN:552484). Andere Streaming-Dienste, darunter Peacock von Comcast (WKN:157484) und HBO Max von AT&T (WKN:A0HL9Z), werden mit ziemlicher Sicherheit Disney’s Schwerpunkt auf bestehenden und vollständig eigenen Inhalten widerspiegeln, was zu kleineren und homogeneren Contentbibliotheken führt.

Mit anderen Worten, das Ende der Lizensierung von Inhalten verhindert, dass Dienste wie Netflix zur ersten Anlaufstelle für Streaming werden und das wiederum fördert die Abwanderung von Abonnenten. Ohne einen großen Dienst, der alles hat, werden die Abonnenten wahrscheinlich öfter von einem Dienst zum anderen wechseln, wie viele Experten vorausgesagt haben. Andere Experten prognostizieren eine Rückkehr der Piraterie, da die Nutzer nach einzelnen Titeln suchen, für die sie nicht bereit sind, ein völlig neues Abonnement abzuschließen.

In diesem Zusammenhang scheinen exklusive Inhalte weniger wichtig zu sein als neue exklusive Inhalte – die Art von Inhalten, die treue Fans an Bord holen und sie dort halten werden. Star Wars-Fans können die 11 Filme der Serie kaufen (oder illegal herunterladen), aber der beste Weg, um neue Episoden von The Mandalorian zu sehen, ist zweifellos ein Disney+-Abonnement. Das ist besonders wichtig, wenn man bedenkt, dass Disney+ die Episoden wöchentlich veröffentlicht, statt die ganze Staffel auf einmal wie Netflix. Die Abonnenten konnten sich nicht einfach die ganze erste Staffel ansehen. Das ging erst, als alle Episoden veröffentlicht waren.

Disney hat eine Menge beliebter Originalinhalte für seinen Streaming-Dienst zusammengestellt, darunter auch Eigenproduktionen und Filme, die beliebte bestehende Vermögenswerte wie Star Wars und Marvel nutzen. Aber viele dieser Serien sind noch ein Jahr oder mehr von der Premiere entfernt. Im Gegensatz zu Apples (WKN:865985) Apple TV+ startete Disney+ mit dem Schwerpunkt auf bereits bestehenden Inhalten und nur einer Originalserie (natürlich The Mandalorian).

The Mandalorian war ein Hit: Die Serie nahm den Spitzenplatz in den Streaming-Ratings ein (und löste Netflix’ Stranger Things ab – obwohl die neue Staffel dieser Serie schon Monate alt war, als The Mandalorian erschien). Aber die letzte Episode von The Mandalorian wurde am 27. Dezember veröffentlicht. Was bedeutet das für Disney+?

Disney+ ohne The Mandalorian

Ohne The Mandalorian ist Disney+ bis zum Herbst 2020 ohne eine exklusive neue Hitserie und höchstwahrscheinlich dauert es noch bis zum Spätsommer, wenn die erste Marvel-Serie (The Falcon and the Winter Soldier) kommen soll. Das ist eine schlechte Nachricht, denn dann bleibt Disney+ monatelang ohne Publikumsmagnet und die Disney+-Abonnenten könnten abwandern. Ein Zuschauer, der ein Hulu-Abonnement abschließt, um einen Film auf dieser Plattform zu sehen, könnte dies eher durch die Kündigung von Disney+ ausgleichen als zum Beispiel HBO, das einige beliebte Originale zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Textes laufen hat.

Aber auch für Disney+ gibt es einige gute Neuigkeiten. Einige Kunden haben Jahresverträge – und einige haben sogar eine Vorauszahlung für drei Jahre geleistet (wir wissen nicht, wie viele Kunden einen solchen Vertrag haben). Konflikte mit Diensten wie Hulu werden durch die Bündelungsoption von Disney weniger wahrscheinlich (zusätzlich zu Disney+ kontrolliert Disney auch Hulu und ESPN+). Der Verlust von The Mandalorian könnte jetzt nicht so verheerend sein wie in ein oder zwei Jahren, wenn HBO Max und Peacock debütiert haben und den Markt weiter zersplittern werden.

Was passiert also tatsächlich? Es gibt einige Anzeichen dafür, dass das Ende der ersten Staffel von The Mandalorian Stornierungen ausgelöst hat, aber es ist schwer zu sagen, ob oder wie sehr das Disney+ schadet, bis wir einen Blick auf die revidierten Abonnentenzahlen werfen (und selbst dann wird es wahrscheinlich schwer sein, den sans-Mandalorian-Effekt auf die, so gut wie sicheren, Wachstumszahlen zu bestimmen).

Aber der gesunde Menschenverstand sagt uns, dass Disney’s Mangel an Eigenproduktionen im Moment nicht gerade ideal ist. Natürlich sind nicht alle Originalinhalte gleich. Die Originale von Apple TV+ scheinen nicht gerade eine überwältigende Anzahl von Abonnenten zu gewinnen, und Netflix’ Ansatz, der Quantität über die Qualität stellt, wurde vor Kurzem auch erst kritisiert. Trotzdem ist es wichtig, dass frische Inhalte ein wichtigeres Mittel zur Differenzierung in einem zersplitterten Markt werden. Im Moment ist das eines, das Disney+ fehlt.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2020

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2020. The Motley Fool Analysten geben ein starkes Kaufsignal! Du könntest ebenfalls davon profitieren … Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Stephen Lovely auf Englisch verfasst und am 11.01.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple, Netflix und Walt Disney. The Motley Fool empfiehlt Comcast und empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2021 $60 Calls auf Walt Disney und Short April 2020 US-Dollar135 Calls auf Walt Disney.