The Motley Fool

5 Aktien, um sich strategisch für 2020 und darüber hinaus zu positionieren

2019 war ein klasse Jahr für die meisten Investoren und so kann es gerne weitergehen. Gerade jetzt im Januar ist vielleicht ein guter Zeitpunkt, um sich zu überlegen, welche Themen dieses Jahr dominieren werden und welche Aktien davon profitieren könnten.

Das kommt 2020 auf uns zu

Dass 2020 das Beethoven-Jahr begangen wird, heißt nicht, dass wir an der Börse die meiste Zeit eine „Ode an die Freude“ singen werden. Die lästigen Langzeitthemen BREXIT und Handelskrieg werden uns sicherlich noch einige Zeit beschäftigen. Außerdem erreicht die Polarisierung der USA mit dem nun eingeleiteten Impeachment und den anstehenden Präsidentschaftswahlen ihren Höhepunkt und der Notenbankchef Powell steht vor der Ablösung. Das dürfte für eine Menge Volatilität an den Märkten sorgen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Beispielsweise ist das Gesundheitswesen in den USA (und nicht nur dort) ein hochumstrittenes Thema. Pharma-Aktien reagieren stark auf die politische Wetterlage und die Unterstützer des noch amtierenden Regimes aus der Waffen-, Finanz- und Ölindustrie fürchten einen Regierungswechsel.

Auf weltweiter Basis dürfte auf alle Fälle sowohl die Elektromobilität als auch erneuerbare Energien 2020 einen mächtigen Schub bekommen. Hier entstehen mit Milliardeninvestitionen weltweite Wertschöpfungsketten, die eine Menge Gewinner hervorbringen werden.

Allerdings stehen auch die „Mobility Wars“ an. Angezettelt von Milliardeninvestitionen von Softbank (WKN: 891624) intensiviert sich nun der Streit um die Vorherrschaft in der individuellen Mobilität. Daimler (WKN: 710000) und BMW (WKN: 519000) haben sich angesichts der unklaren Perspektiven bereits zum Teil zurückgezogen, aber andere werden die Herausforderung annehmen – viele Chancen, viele Risiken.

Ein riesiges Thema werden auch neue Medien sein. Zuletzt wurden Technologien wie künstliche Intelligenz, Augmented Reality, Cloud und mobiles Breitbandinternet zusammengeführt, um völlig neuartige Spieleerlebnisse zu erschaffen. E-Sports, 5G und Spielkonsolenkrieg sind weitere Stichworte, die 2020 wichtig werden, und die vielzitierten Streaming Wars nehmen ja erst so richtig Fahrt auf.

Zu beachten sind die Großereignisse von 2020: Die EXPO 2020 in Dubai, die Fußball-Europameisterschaft und die Olympischen Spiele in Japan. Sie könnten als Schaufenster für neue Technologien eine wichtige Rolle spielen. In Tokio sollen beispielsweise Tausende wasserstoffbetriebene Fahrzeuge eingesetzt werden, wovon sich unter anderem Toyota (WKN: 853510) eine Menge Aufmerksamkeit verspricht.

Und schließlich … toitoitoi … steht die spektakuläre Eröffnung des Flughafens Berlin Brandenburg an.

Wie man sich jetzt strategisch positioniert

Ein Basisinvestment 2020 ist für mich ganz klar Siemens (WKN: 723610). Die Elektromobilität spielt den Münchnern genauso in die Hände wie die Energiewende, und in Dubai werden sie als Premiumpartner die Gelegenheit haben, im großen Stil die Fähigkeiten ihrer Cloud-Plattform MindSphere im Zusammenhang mit der intelligenten Stadt der Zukunft zu präsentieren.

Weil aber die Geopolitik für so viel Unsicherheit sorgt, könnte es eine gute Idee sein, zudem auf ein Unternehmen zu setzen, das etwas von Sicherheit versteht. Die Thales Group (WKN: 850842) gehört zu den Top-Unternehmen, wenn es um Verteidigung und Sicherheit geht – und das nicht nur bei Kriegsgerät, sondern auch im digitalen Bereich, Stichwort „Cybersecurity“. Zudem spielen die Franzosen seit der Übernahme von Gemalto eine wichtige Rolle bei der Gestaltung der Industrie 4.0, wo Sicherheit in der Fabrik hohe Priorität hat.

Was die Produktion und Nutzung von grünem Wasserstoff als Energieträger und Grundstoff angeht, kann man versuchen, auf ausgewählte Spezialisten zu setzen. Risikoärmer kann man dieses Thema jedoch zum Beispiel mit Vopak (WKN: A1CYGK) abdecken. Das niederländische Unternehmen konzentriert sich auf die Lagerung von Brennstoffen und Chemikalien und ist gut positioniert, um in fast jedem Szenario der Energiewende zu den Gewinnern zu gehören. Es ist bereits in diversen Projekten rund um Wasserstoff engagiert und bringt daher entsprechendes Know-how mit.

Überall auf der Welt werden nun Mobilitätssysteme aller Art ausgerollt und auch wenn ich nicht weiß, was davon trägt, kann man doch recht sicher davon ausgehen, dass dafür eine Menge in Verkehrstelematik investiert werden muss. Die Deutsche Telekom (WKN: 555750) hat gute Chancen, das Ausrollen der 5G-Netze und der Edge-Computing-Infrastruktur mit der Gestaltung von intelligenten Verkehrssystemen zu verbinden.

In ein gut gemischtes Depot gehört 2020 auch eine Entertainment-Aktie. Wie wäre es zum Beispiel mit Ubisoft (WKN: 901581)? Der Videospielekonzern hat jede Menge Hits im Portfolio und adressiert konsequent neue Trends wie e-Sports und Augmented/Virtual Reality. Das offizielle Spiel zu Olympia bringt jedoch Sega Sammy Holdings (WKN: 549309) heraus und das könnte 2020 ein großer Gewinnbringer werden.

Mein Fahrplan für 2020: Strategisch defensiv und taktisch aggressiv

Im Moment feiern die Börsen regelmäßig neue Höchststände. In dieser Situation würde ich mich mit Investitionen in teuer bewertete und verlustschreibende Tech-Unternehmen eher zurückhalten. Die meisten der hier aufgeführten Unternehmen profitieren hingegen von stabilen Trends und verfügen zudem über starke Finanzen, sodass man sich nicht allzu viele Sorgen machen muss.

Eine gute Idee könnte es daneben sein, etwas Pulver trocken zu halten, um bei einem stärkeren Rücksetzer Aktien von spannenden Unternehmen einsammeln zu können, die du eigentlich gerne in deinem Depot hättest, die aber heute noch zu teuer sind.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Ralf Anders partizipiert über ein von ihm betreutes Indexzertifikat an der Aktienentwicklung von Siemens und Thales. The Motley Fool empfiehlt BMW und Softbank.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!