The Motley Fool

Warum Rentner sich diesen Dividendenwert noch vor der nächsten Rezession schnappen sollten

Alle Bullenmärkte gehen unweigerlich zu Ende und das letzte Jahrzehnt war ein bemerkenswertes für Anleger. Die wurden weitestgehend von Korrekturen verschont. Zwar weiß niemand, wann die nächste Rezession kommt, aber es gibt guten Grund zur Annahme, dass die nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt.

Jetzt wäre also ein guter Zeitpunkt, das Portfolio krisenfest zu machen. Eine der besten Möglichkeiten dazu ist die Investition in hochwertige Dividendenaktien, vor allem wenn man vorhat, im Ruhestand von den Aktien zu zehren.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Schauen wir doch mal, warum der weltweit agierende Energieriese ExxonMobil (WKN: 852549) einer der besten Titel für Dividendenanleger sein könnte.

An der Spitze des Produktionsbooms

Öl spielt in den Medien in Bezug auf den Aktienmarkt keine große Rolle mehr. Es ist noch gar nicht so lange her, dass jeder Tick mehr im Preis eines Barrels an den meisten Märkten Wellen schlug. Aber neuerdings nicht mehr und das liegt daran, dass die USA in den letzten zehn Jahren zum größten Energieproduzenten der Welt geworden sind.

Laut der Federal Reserve ist der Einfluss der höheren Ölpreise auf die US-Wirtschaft „wahrscheinlich nur noch ein Bruchteil früherer Zeiten und sollte sich weiter verringern, wenn die US-Ölproduktion weiterhin wie prognostiziert wächst“.

Vor allem wegen des Fracking stehen die USA an der Spitze. Und wiederum an der Spitze dieses Booms steht dann Exxon, der größte Energiekonzern der Welt, der die Produktion weiter hochfahren könnte.

Zusammen mit Hess und dem chinesischen Konzern CNOOC hält Exxon den größten Anteil an einem neuen Ölfeld vor der Küste Guyanas, wo gerade mit der Produktion begonnen wurde und wo innerhalb weniger Monate die volle Produktion von 120.000 Barrel pro Tag laufen soll. Die Ressourcen für das Gebiet werden auf über 6 Milliarden Barrel Öl geschätzt.

Exxon hat außerdem neulich einen weiteren Fund in dem Gebiet gemeldet und bis 2025 könnten bis zu 750.000 Barrel pro Tag gefördert werden. Man wird innerhalb von fünf Jahren mit der Produktion beginnen, etwa vier Jahre früher als der Branchendurchschnitt, und eine Rendite von 10 % erzielen, selbst wenn das Öl auf 40 USD pro Barrel sinkt. Ähnliche Renditen bietet auch das Carcara-Projekt vor der Küste Brasiliens, das 2023 oder 2024 mit der Produktion beginnen soll.

Der Ölpreis liegt jetzt bei über 60 USD pro Barrel, aber nachdem Exxon in den vergangenen Jahren sein Geschäft auf die niedrigeren Ölpreise ausgerichtet hat, gehört der Konzern zu den wenigen Produzenten, die weiter profitieren können, wenn eine neue Baisse den Markt trifft.

Nicht nur Produktion, auch Raffination

Auch wenn Exxon über erstaunliche Produktionskapazitäten verfügt, hat sich das Unternehmen über seine vorgelagerten Kapazitäten hinaus auch so strukturiert, dass es führende nachgelagerte Raffinationsprojekte hat. Anfang des Jahres kündigte das Unternehmen an, 9 Milliarden USD in sechs Großprojekte zu investieren, darunter Hydrofiners, Hydrocracker und Cokers, um Schweröl mit längeren Kohlenwasserstoffketten in höherwertige Produkte wie Diesel und Benzin aufzuspalten.

Exxon will außerdem 2 Milliarden USD in das Permian-Becken investieren, um seine Logistikprojekte in der Küstenraffination, der Terminalkapazität und im Schiffsexport zu unterstützen. Durch die Kombination von Investitionen im Upstream- und Downstream-Bereich sowie in Chemikalien könnte das Unternehmen seine Einnahmen bis zum Jahr 2025 auf 31 Milliarden USD verdoppeln.

Erfolgsbilanz in allen Arten von Märkten

Exxon ist einer der innovativeren Marktführer in der Energiebranche, dennoch profitierte der Konzern von einem konservativen Management, das seit über 100 Jahren Dividenden an die Investoren zahlt und die Ausschüttung seit 37 Jahren jedes Jahr kontinuierlich erhöht.

Selbst während der Rezession der Jahre 2007 bis 2009, die die Branche mächtig durchrüttelte, war Exxon finanziell stabil genug, um die Dividende weiter auszuschütten.

Rendite von fast 5 %

Trotz alledem hat sich die ExxonMobil-Aktie im vergangenen Jahr schlechter als der Markt entwickelt. Die Anleger hatten einfach keine Lust auf die Branche. Die Aktie stieg nur um 1 % an, der S&P 500 hingegen knapp 30 %. Und genau hier liegt jetzt die Chance für alle, die im Ruhestand sind oder bald eintreten.

Die Rendite der Exxon-Dividende liegt aufgrund des niedrigen Aktienkurses jetzt bei 5 %, ohne jedoch zu viel Risiko zu bieten, trotz des derzeit niedrigen Cashflows. Da das Unternehmen viel investiert, muss es Schulden machen, um diese auch zu finanzieren. Man hat sich allerdings verpflichtet, den Cashflow bald zu verdoppeln.

Die Zukunft im Blick

Sichere Dividendenaktien bedeuten, dass man sich als Anleger darauf konzentrieren kann, die besten Auszahlungen zu finden, ohne sich über die Volatilität des Marktes in einer bald wohl turbulenten Zeit Sorgen machen zu müssen. Das Einkommen wird sich unabhängig von der Entwicklung des Marktes fortsetzen.

Es gibt natürlich eine ganze Reihe von Aktien, die für Rentner geeignet sein könnten, aber ExxonMobil ist möglicherweise eine der am besten geeigneten.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

The Motley Fool besitzt keine der angegebenen Aktien. Rich Duprey besitzt keine der angegebenen Aktien.

Dieser Artikel erschien am 1.1.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!