The Motley Fool

4 Geldfehler, die ich gemacht habe (und die man vermeiden kann)

Unsere Beziehung zu Geld ist komplex. Einerseits ist Geld etwas, das wir wollen und brauchen, andererseits fungiert Geld aber auch als Symbol für Reichtum und Status. Nichts anderes spielt so mit unseren Emotionen wie Geld. Das Merkwürdige am Geld ist, dass wir alle eine unterschiedliche Einstellung zum Geld haben, je nach unserer Weltanschauung und wie wir aufgewachsen sind.

Im Laufe der Jahre habe ich auch viele Geldfehler gemacht und am Ende entweder mehr ausgegeben, als ich hätte ausgeben sollen, oder ich habe Gelegenheiten verpasst, meinen Reichtum zu vergrößern. Ich denke, es ist wichtig für uns, solche Fehler klein zu halten und schnell aus ihnen zu lernen, damit sie nicht zu einem Schneeball werden und uns finanziell Kopf und Kragen kosten.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Hier sind vier Geldfehler, die ich gemacht habe und die man leicht vermeiden kann.

1. Kreditkartenschulden nicht jeden Monat zahlen

Einfach mit Kreditkarte zu zahlen ist verlockend, aber achte auf die Gebühren, die damit verbunden sind, wenn du nicht jeden Monat zahlst! Die Banken werden dir gerne erlauben, diese Kreditkarte zu verwenden, aber sie erheben einen saftigen Zinssatz von 25 % bis 28 % pro Jahr auf alle Kreditkartenschulden, die nicht rechtzeitig bezahlt werden.

In meiner Jugend war ich mir dessen nicht bewusst und aus Neugierde habe ich am Monatsende einfach nicht bezahlt. Die folgenden Gebühren haben mich dann schnell eines Besseren belehrt. Also, denk daran, alle Kreditkartenschulden rechtzeitig und vollständig zu begleichen. Sonst verschwendest du nur Geld, das für andere, nützlichere Zwecke verwendet werden könnte.

2. Nicht genug Geld für Investitionen

Als ich im Jahr 2006 begann zu investieren, war ich ziemlich ratlos, wie ich mein Geld verwalten sollte. Eine gute Praxis wäre es, im Laufe der Zeit langsam, aber stetig Geld in vielversprechende Unternehmen zu investieren, damit der Zinseszinseffekt seine Wirkung entfalten kann. In normalen Zeiten hätte das vielleicht funktioniert.

Als ich jedoch im Oktober 2008 mit dem Ausbruch der Finanzkrise konfrontiert wurde, konnte ich meine Begeisterung über die vielen Schnäppchen nicht zügeln und investierte gleich alles, was ich hatte. Es stellte sich heraus, dass ich zu voreilig war, da die Aktienkurse und Bewertungen bis zum März 2009 weiter nachgaben. Da ich mein Kapital zu schnell eingesetzt hatte, ging mir das kostbare Geld aus, um meine Positionen im Zuge der Krise weiter nach dem Durchschnittskosteneffekt zu investieren. Das ist ein Fehler, den man wirklich vermeiden sollte.

3. Impulskäufe

Einzelhändler sind versiert darin, Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten, von denen wir nicht einmal wissen, dass wir sie brauchen, was zu Käufen führt, die spontan getätigt werden. Ich hatte vor einigen Jahren einen Fall von kognitiver Dissonanz, als ich eine ziemlich teure Gitarre kaufte, da ich damals sehr auf Musikinstrumente stand. Rückblickend erkenne ich heute, dass es eine vorübergehende Phase in meinem Leben war und ich mich kurz darauf nicht mehr verpflichtet fühlte, das Instrument zu erlernen.

Die Gitarre wurde am Ende stark unterbeansprucht und wurde zu einem weiteren Staubfänger. Die Tatsache, dass ich um mehrere hundert Dollar ärmer war, war nicht der Grund für meinen Ärger, es war eher die Tatsache, dass ich den Kauf nicht durchdacht habe und mich von meinen Emotionen überwältigen ließ. Da ich ja noch Anfänger war, hätte ich mir eine Gitarre der unteren Preisklasse kaufen können, um zu beurteilen, ob ich das Instrument wirklich lernen wollte, anstatt mich schon früh auf ein teureres Modell zu stürzen.

Beim Kauf von teuren Dingen sollte man sich genau überlegen, ob man sie wirklich braucht oder ob man mit einer günstigeren Version auskommen kann. Also pass auf und kaufe nicht auf Impuls.

4. Unzureichender Versicherungsschutz

Ich war ziemlich zuversichtlich, dass ich in Bezug auf Versicherungen gut aufgestellt war, als ich nach dem Studium ins Arbeitsleben startete. Ich hatte eine gute Lebensversicherung, eine Krankenversicherung und auch einen Schutz vor schweren Krankheiten für den Fall, dass etwas Unerwartetes passiert. Allerdings war mir nicht klar, dass ich es versäumt hatte, eine Unfallversicherung abzuschließen.

Als begeisterter Squash-Spieler war die Wahrscheinlichkeit, dass ich mich verletzen würde, hoch. Während einer meiner Einheiten habe ich eine Muskelverletzung erlitten, da ich kein richtiges Warm-up gemacht habe. Die anschließenden Physiotherapie-Sitzungen kosteten eine beträchtliche Summe, und im Nachhinein wird mir klar, dass ich aufgrund der strapaziösen Natur des Sports zumindest über den Abschluss einer Unfallversicherung hätte nachdenken sollen, um mich im Falle von Sportverletzungen abzusichern.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Dieser Artikel wurde von Royston Yang auf Englisch verfasst und am 30.12.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!