The Motley Fool

20 dividendenstarke Aktien, die in 2020 interessant werden

Ein neues Jahr steht vor der Tür. Damit kommt eine Menge Aufregung…und vielleicht etwas Nervosität für die Investoren. Niemand weiß, was der Aktienmarkt im Jahr 2020 tun wird. Nach der längsten Bullenrally aller Zeiten und der inhärenten Unsicherheit in einem Präsidentschaftswahljahr kann man den Anlegern nicht vorwerfen, dass sie zumindest ein wenig ängstlich sind – vor allem die Investoren, die sich auf die Dividenden verlassen.

Die gute Nachricht ist, dass die Auswahl solider Dividendenaktien es einem ermöglicht, sich zu entspannen und Quartal für Quartal Erträge zu erwirtschaften, ohne sich über die Entwicklung des Aktienmarktes Gedanken machen zu müssen. Doch welche Aktien sind die besten? Hier sind 20 ertragreiche Dividendenaktien, die du im Jahr 2020 kaufen könntest, aufgeführt in alphabetischer Reihenfolge.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. AbbVie

AbbVie (WKN:A1J84E) bietet eine Dividende, die fast 5,3 % erzielt. Der große Arzneimittelhersteller hat seine Dividende kürzlich um 10,3 % erhöht und hat die Dividende seit der Ausgliederung aus Abbott Labs im Jahr 2013 um satte 195 % gesteigert. Obwohl AbbVie bei seinem umsatzstärksten Medikament Humira Probleme hat, dürfte das Unternehmen mit dem Rest seiner Produktpalette und der anstehenden Übernahme von Allergan in einer guten Verfassung sein, um die Dividende beizubehalten.

2. AT&T

Die Dividende des Telekommunikationsriesen AT&T (WKN:A0HL9Z) liegt derzeit bei 5,4 %. Das Unternehmen ist ein Dividendenaristokrat und kann auf 36 aufeinanderfolgende Jahre mit Dividendenerhöhungen zurückblicken. Das Unterhaltungsgeschäft von AT&T steht immer noch unter starkem Druck, doch das Wireless-Geschäft sollte stark bleiben.

3. Brookfield Infrastructure Partners

Brookfield Infrastructure Partners (WKN:A0M74Z) zahlt eine Dividende mit einer Rendite von knapp 4 %. Die Infrastrukturanlagen, einschließlich der Mobilfunkmasten, Erdgasleitungen, Häfen und Mautstraßen, sorgen für ein stetiges Einkommen. Brookfield Infrastructure erwartet ein organisches Wachstum zwischen 6 und 9 % im Jahr 2020, da das Unternehmen neue Infrastrukturanlagen in das Portfolio aufnimmt.

4. Brookfield Renewable Partners

Brookfield Renewable Partners (WKN:A1JQFZ) ist das Geschwisterunternehmen von Brookfield Infrastructure, wobei beide Unternehmen von Brookfield Asset Management kontrolliert werden. Brookfield Renewable konzentriert sich, wie der Name schon sagt, in erster Linie auf die Anlagen für erneuerbare Energien, einschließlich Wasser-, Wind- und Solarkraftwerke. Die Dividendenrendite liegt derzeit bei fast 4,5 %.

5. Chevron

2019 war kein gutes Jahr für die Energiebranche. Doch Chevron (WKN:852552) hat sich besser als die meisten Energieaktien entwickelt. Die starke Bilanz und der relativ niedrige Break-Even von 51 US-Dollar pro Barrel Öl versetzt das Unternehmen in die Lage, einen harten Ölmarkt zu überstehen und in einem guten Markt wirklich gut abzuschneiden. Die Dividende von Chevron bringt derzeit fast 4 %. Eine weitere Dividendenerhöhung im Jahr 2020 scheint wahrscheinlich.

6. Duke Energy

Duke Energy (WKN:A1J0EV) bietet eine Dividende von fast 4,2 %. Als Energieversorger, der seinen Kunden Strom und Gas liefert, kann das Unternehmen mit stabilen Erträgen rechnen. Das macht Duke zu einer Dividendenaktie, die sich ideal für Rentner im Jahr 2020 und darüber hinaus eignet.

7. Enbridge

Enbridge (WKN:885427) ist ein weiteres Unternehmen, das dank seiner Öl- und Gaspipelines konstante Erträge erzielt. Die Dividendenrendite liegt derzeit bei über 6,3 %. Enbridge scheint in der Lage zu sein, die Dividende im Jahr 2020 um 10 % zu erhöhen.

8. Enterprise Products Partners

Enterprise Products Partners (WKN:915716) zählt zu den Top-Playern im Midstream-Öl- und -Gasmarkt. Das Unternehmen bietet eine Dividendenrendite von 6,4 %. Enterprise hat auch mehrere neue Projekte in der Pipeline, die die Wachstumsaussichten in den nächsten Jahren verbessern sollten.

9. Gilead Sciences

Es gibt nicht viele Biotechs, die Dividenden zahlen, doch Gilead Sciences (WKN:885823) ist eine bemerkenswerte Ausnahme. Gileads Dividende beträgt derzeit über 3,8 %. Der starke HIV-Franchise ist der Anker des Biotech-Unternehmens, doch Gilead hofft, bald in die Immunologie zu expandieren, wobei das Unternehmen im nächsten Jahr die FDA-Zulassung für das Medikament Filgotinib gegen rheumatoide Arthritis erhalten sollte.

10. IBM

IBM (WKN:851399) ist seit langem ein Favorit der Dividendeninvestoren. Mit einer Dividendenrendite von fast 4,8 % ist das auch kein Wunder. Dank der Übernahme von Red Hat Anfang des Jahres und der Einführung des neuen z15-Mainframe-Systems könnte das Technologieunternehmen auch im Jahr 2020 steigende Umsätze verzeichnen.

11. Innovative Industrial Properties

Wenn du vom Cannabis-Boom profitieren möchtest, sollte Innovative Industrial Properties (WKN:A2DGXH) ganz oben auf deiner Liste stehen. Der auf Cannabisunternehmen ausgerichtete Real Estate Investment Trust (REIT) wächst wie Unkraut. Er bietet auch eine schnell wachsende Dividende, die derzeit 5, 4 % beträgt.

12. Medical Properties Trust

Der Medical Properties Trust (WKN:A0ETK5) ist ein REIT, der sich auf den Gesundheitsbereich konzentriert. Das Unternehmen besitzt und vermietet Healthcare-Immobilien, hauptsächlich Akutkrankenhäuser. Die Dividendenrendite beträgt derzeit 5,2 %. Der Medical Properties Trust hat die Dividendenausschüttung gegenüber dem Vorjahr kontinuierlich erhöht.

13. ONEOK

ONEOK (WKN:911060) ist wie Enterprise Products Partners im Midstream-Energiemarkt tätig. Die Aktie hat sich 2019 besser entwickelt als die meisten der Konkurrenten. Trotz des großen Kursanstiegs bleibt die Dividendenrendite von ONEOK mit knapp 5 % hoch. Das Unternehmen dürfte sich auch im Jahr 2020 gut entwickeln, da mehrere Projekte starten, die das Ertragswachstum fördern könnten.

14. Pfizer

Die Dividendenrendite von Pfizer (WKN:852009) liegt derzeit bei über 3,9 %, wird jedoch wahrscheinlich bald sinken. Warum stehen also die großen Pharmaaktien auf der Liste? Der Grund, warum die Dividende von Pfizer sinken wird, ist, dass das Unternehmen seine Upjohn-Sparte ausgliedert und mit Mylan fusioniert und eine neue Sparte mit dem Namen Viatris bildet. Die gute Nachricht für die Pfizer-Aktionäre ist, dass zwischen ihren Positionen bei Pfizer und Viatris die Gesamtdividende etwa gleich hoch bleiben sollte. Der Deal bringt Pfizer auch eine stärkere Wachstumsmöglichkeit, indem das Unternehmen seine älteren Medikamente mit rückläufigen Umsätzen abschafft.

15. Public Storage

Eines wird sich im Jahr 2020 wahrscheinlich nicht ändern: Die Amerikaner haben zu viel Zeug und brauchen einen Platz, um das Zeug zu lagern. Public Storage (WKN:867609) bietet als größter Selbst-Lageranbieter des Landes eine Lösung für dieses Problem. Mit einer Dividendenrendite von 3,9 % bietet das Unternehmen auch eine Lösung für die Investoren, die ein verlässliches Einkommen suchen.

16. Southern Company

Southern Company (WKN:852523) ist einer der größten Versorger der USA und mit einer Dividendenrendite von derzeit fast 3,9 % sehr attraktiv. Besser noch: Southern Company sollte die Dividende im Jahr 2020 und in den Folgejahren leicht erhöhen können.

17. Store Capital

Warren Buffett mag Store Capital (WKN:A12CRU), den einzigen REIT in Berkshire Hathaway’s Besitz. Store Capital wächst weiterhin schnell, da das Unternehmen sein Portfolio an Ein-Mieter-Immobilien erweitert. Dieses Wachstum könnte sich in noch höheren Dividenden niederschlagen, was die derzeitige Dividendenrendite von Store Capital von fast 3,8 % noch attraktiver macht.

18. Verizon Communications

Wie der andere Telekommunikationsanbieter AT&T hat auch Verizon Communications (WKN:868402) Probleme. Doch auch Verizon bietet wie AT&T eine hervorragende Dividende, die derzeit 4 % erreicht. Das Unternehmen ist ein Dividendenaristokrat, der jedes Jahr großen Wert auf Dividendenerhöhungen legt. Darüber hinaus sollten sich die Investitionen von Verizon in den Aufbau eines Hochgeschwindigkeits-5G-Mobilfunknetzes langfristig auszahlen.

19. Wells Fargo

Die Entwicklung der Aktie von Wells Fargo (WKN:857949) ist im Vergleich zu vielen Konkurrenten im Finanzdienstleistungssektor ins Hintertreffen geraten, vor allem wegen der Nachwirkungen der Skandale, die ab 2016 für Schlagzeilen sorgten. Diese Skandale hatten jedoch keine Auswirkungen auf das Dividendenprogramm von Wells Fargo. Die Dividende des Finanzriesen liegt derzeit bei fast 3,8 %, und die Zukunft scheint sich mit dem neuen CEO zu verbessern.

20. Welltower

Die Liste unserer 20 dividendenstarken Aktien, die im Jahr 2020 interessant sein könnten, rundet Welltower (WKN:A1409D) ab. Der Healthcare-REIT bietet eine Dividendenrendite von 4,5 %. Mit dem Fokus auf private Seniorenwohnungen sollte Welltower auf ein stetiges Einkommen zählen können, was ein gutes Zeichen für künftige Dividenden ist.

Großes Einkommen, unterschiedliches Wachstum

Alle 20 dieser Aktien sollten den Investoren im Jahr 2020 und darüber hinaus ein gutes Einkommen bieten. Bedenk jedoch, dass das Wachstum nicht garantiert ist, wobei einige Aktien große und andere weniger beeindruckende Wachstumsaussichten bieten.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Dieser Artikel wurde von Keith Speights auf Englisch verfasst und am 22.12.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Berkshire Hathaway (B-Aktien), Brookfield Asset Management, Enbridge, Gilead Sciences und STORE Capital. The Motley Fool hat eine Shortposition auf Aktien von IBM.

The Motley Fool empfiehlt Brookfield Infrastructure Partners, Enterprise Products Partners, Innovative Industrial Properties, Mylan, ONEOK uand Verizon Communications und empfiehlt folgende Optionen: Long Januar 2021 $200 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short Januar 2021 $200 Puts auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Long Januar 2020 $200 Calls auf IBM, Short Januar 2020 $200 Puts auf IBM, Short Januar 2020 $155 Calls auf IBM und Short Januar 2020 $220 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!