The Motley Fool

Moment mal, Sixt-Aktionäre! Welche Gerüchte kreisen da um Audi?

Bild: Sixt SE

Die Aktie von Sixt (WKN: 723132) gilt als innovative Wachstumsaktie und Dividendenperle gleichermaßen. Der Markt der Mobilitätsdienstleistungen scheint dabei wie gemacht für einen ehemaligen Autoverleiher. Im Rahmen einer Neuausrichtung könnte das Unternehmen daher noch immer Jahre des Wachstums vor sich haben.

In diesen Tagen wird allerdings auch darüber spekuliert, ob eine Kooperation mit Audi beziehungsweise eine erweiterte Zusammenarbeit, ja, womöglich gar sogar ein Gemeinschaftsunternehmen eine Wachstumsoption sein könnten.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Eine spannende Spekulation, definitiv. Lass uns daher im Folgenden einmal einen kleinen Foolishen Faktencheck starten, um zu sehen, was an diesen Gerüchten dran sein könnte.

Scheidender Funktionär mit weitreichenden Aussagen?

Sofern man den aktuellen Gerüchten Glauben schenken möchte, könnte der scheidende Audi-Funktionär Bram Schot ein solches Szenario ins Spiel gebracht haben. Demnach haben solche Mobilitätsdienstleistungen hohe Priorität für den Manager und und Carsharing solle als Großprojekt verfolgt werden. Eine engere Zusammenarbeit mit Sixt sei demnach eine gewünschte Option, womöglich gar im Rahmen eines Gemeinschaftsunternehmens, so zumindest ein Bericht des bekannten „Manager Magazins“.

Die beiden Unternehmen selbst haben solche Gerüchte inzwischen jedoch deutlich dementiert. Es gebe keinerlei Gespräche über Ausweitung der Gespräche oder auch der Geschäftsbeziehungen, die sich bislang auf den Service Audi on demand erstrecken würden. Bislang kooperieren Sixt und die Ingolstädter bereits im Rahmen eines ersten Mietangebots, bei dem rund 10.000 Automobile der Marke Audi an 50 Standorten wie Bahnhöfen und Flughäfen zum Verleih angeboten werden. Das derzeitige Angebot erstreckt sich dabei bislang auf Europa.

Wenig dran daher an einer weiteren Zusammenarbeit? Vermutlich ja, allerdings könnte die Aussagekraft hinter dieser Ente dennoch richtungsweisend sein. Insbesondere für Sixt, das in diesem Megamarkt bereits ordentlich positioniert ist.

Wachstum auch ohne Audi

Für Sixt dürften die Weichen nämlich mit oder ohne einen weiteren Partner und ohne Kooperationen auf weiteres Wachstum gestellt sein. Der Markt der Mobilitätsdienstleistungen nimmt metaphorisch gesehen schließlich gerade erst an Fahrt auf und die bisherige Marktposition ist quasi prädestiniert dafür, um hiervon profitieren zu können.

Derzeit würde sich der Marktanteil unternehmenseigenen Angaben zufolge bereits auf rund 30 % in diesem deutschen Zukunftsmarkt belaufen, was definitiv eine spannende Ausgangslage ist, um hier weiter wachsen zu können. Die europäischen Zahlen dürften ähnlich sein, zumal Sixt hier inzwischen als regionaler Platzhirsch gehandelt wird.

Ob mit Audi an dieser Stelle eine Kooperation eingegangen werden kann, könnte daher durchaus zweitrangig sein. Im Endeffekt scheint der Mobilitätsdienstleister jedoch generell zu einem immer attraktiveren Partner aufzusteigen, mit dem Autobauer in diesem Zukunftsmarkt womöglich zusammenarbeiten möchten.

Es ist wohl bloß ein Gerücht

Für den Moment scheint es sich bei den aktuellen Meldungen daher bloß um ein Gerücht zu handeln. Doch wie jedes Gerücht könnte auch dieses einen harten und wahren Kern besitzen, auch wenn an der grundlegenden Ausgangslage nichts dran ist.

Dieser Kern dürfte in meinen Augen jedenfalls sein, dass Sixt inzwischen ein starkes, führendes Unternehmen im Markt der Mobilitätsdienstleistungen ist, das künftig auf Wachstum gepolt ist und mit dem größere Autobauer gerne zusammen arbeiten würden. Definitiv nicht die schlechteste Erkenntnis, wenn du mich fragst.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von Sixt. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!