The Motley Fool

2 dividendenstarke ETFs unter 10 Euro!

Foto: The Motley Fool

Aktien und Dividendenaktien unter der magischen Marke von 10 Euro vereinen stets eine hohe Aufmerksamkeit auf sich. Womöglich hängt das damit zusammen, dass man als Investor bei einem so niedrigen Einstandspreis mehr Anteile kaufen kann. Allerdings ist mehr natürlich nicht immer unbedingt besser.

Wie auch immer, heute wollen wir mal sehen, ob das Thema auch mit ETFs funktioniert. Werfen wir in diesem Sinne einen Foolishen Blick auf zwei spannende Passivfonds, deren Kurse derzeit unter 10 Euro liegen und die dennoch ein attraktives, dividendenstarkes Gesamtpaket mitbringen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1) iShares Core FTSE 100 UCITS ETF (Dist.)

Ein erster Passivfonds, der in diese Kategorie passt, ist zunächst der ausschüttende iShares Core FTSE 100 UCITS. Hinter diesem Namen verbirgt sich im Endeffekt ein Vertreter, mit dem Investoren Zugang zu den 100 größten britischen Aktien erhalten. Eben jenen des FTSE 100, der gleichzeitig der Name des zugehörigen Leitindex ist.

All das gibt es derzeit zu einem vermeintlich attraktiven Preis von 8,74 Euro (18.12.2019, maßgeblich für alle Kurse), wobei es natürlich der Wert sein sollte, der hier über die Qualität entscheidet. Allerdings gibt es auch hier einige attraktive Dinge, die Investoren über diesen Passivfonds wissen sollten.

Einerseits bietet dieser britische Querschnitt nämlich eine hohe Dividendenrendite. Auf Basis des aktuellen Kursniveaus und der Ausschüttungen für die vergangenen zwölf Monate in Höhe von 0,38 Euro beläuft sich hier die Dividendenrendite auf 4,48 %, was für einen breiten Index alles andere als verkehrt ist. Das liegt jedoch vornehmlich an der Tatsache, dass die britische Wirtschaft so manche zyklische Akteure (unter anderem aus dem Ölbereich) hervorgebracht hat, die hier mit hohen und zugleich jedoch auch zuverlässigen Ausschüttungen glänzen können.

Diesen interessanten dividendenstarken Mix gibt es dabei für eine Gesamtkostenquote von vergleichsweise günstigen 0,07 %. Durchaus einen näheren Blick wert bei einem ETF unter 10 Euro, der hier einen dividendenstarken Zugang zu marktüblichen britischen Renditen ermöglicht.

2) Alerian MLP ETF

Ein zweiter, womöglich attraktiver Passivfonds unter 10 Euro ist außerdem noch der Alerian MLP ETF. Hinter diesem Namen verbirgt sich im Endeffekt ein passiver Fonds, der seinen Investoren Zugang zu sogenannten „Midstream Limited Partnerships“, kurz MLPs, ermöglicht. Definitiv ein interessanter Ansatz, der von Natur aus starke Dividenden mitbringt.

MLPs sind nämlich Aktien, die auf US-amerikanischen Infrastrukturprojekten wie Pipelines fußen. Im Gegenzug für gewisse Privilegien, die aus diesem Status resultieren, sind die MLPS ebenfalls zu hohen Ausschüttungen verpflichtet. Mindestens 90 % sind dabei die Regel.

So ist es nicht verwunderlich, dass der ETF aus dem Hause Alerian derzeit mit einer quartalsweisen Ausschüttung in Höhe von 0,195 US-Dollar glänzen kann, was bei einem derzeitigen Kursniveau von 8,53 US-Dollar (übrigens unter 10 Euro) einer Dividendenrendite in Höhe von 9,14 % entsprechen würde. Gewiss ein spannender Einkommens-Boost, der hier möglich ist.

Mit einer jährlichen Gesamtkostenquote von 0,85 % ist dieser Fonds zwar vergleichsweise teuer. Dafür entgehen Investoren hier allerdings der komplizierten Besteuerung dieser privilegierten MLPs, da die Besteuerung auf Fondsebene stattfindet und kein pauschaler Abzug in Höhe von 39,6 % erfolgt, der im Rahmen einer US-Einkommenssteuererklärung wiedergeholt werden kann. Das ist daher definitiv eine spannende und aufwandsarme Möglichkeit, um in der Welt der sogenannten Midstream Limited Partnerships investiert zu sein. Und es ist nicht zuletzt ein ETF unter 10 Euro.

Etwas für dich dabei?

Wie wir daher unterm Strich sehen können, existieren nicht bloß Aktien unterhalb der Marke von 10 Euro, sondern auch ETFs und Passivfonds. Die spannende Frage dürfte nun jedoch sein, ob hier etwas für dich dabei ist. Doch bedenke: Der Preis ist nicht alles was zählt und gerade bei einem ETF-Ansatz sollte auch der jeweilige Inhalt ausschlaggebend sein.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Wertpapiere vom iShares Core FTSE 100 UCITS ETF. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!